Neues Apple iPad 9,7 Zoll vorgestellt, kostet ab 399 Euro

Apple hat heute das iPad in der Größe 9,7 Zoll aktualisiert und mit einem helleren Retina-Display ausgestattet. Des Weiteren wird das iPad mit 9,7 Zoll zu einem neuen Preis angeboten, das Tablet mit iOS ist nun bereits ab 399 Euro zu haben – hierfür bekommt man dann die Version mit 32 Gigabyte, Nutzer sollten sich vorher gut überlegen, ob der Speicherplatz ausreicht, denn dieser ist nicht erweiterbar.

Das neue iPad kann ab Freitag, den 24. März vorbestellt werden. Das neue iPad wird in Silber, Gold und Space Grau ab 399 Euro für das 32 GB WiFi-Modell und ab 559 Euro 32 GB WiFi + Cellular-Modell zu haben sein. Zum Vergleich: Das iPad Air 2 wurde im letzten September auf 429 Euro reduziert (32 GB).

Ein anderes klassisches iPad führt Apple nun nicht mehr, man hat das iPad mini 4, das iPad 9,7 Pro und das 12,9 Zoll iPad Pro neben dem neuen iPad im Angebot. Dieses ist zu haben in Größen von 32 GB und 128 GB. Im Vergleich zum iPad Pro mit 9,7 Zoll ist das neue iPad etwas tiefer, hat nämlich 7,55 mm statt  6,1 mm Tiefe.

Auch in Sachen Gewicht ist es etwas schwerer, wiegt als WiFi-Variante 469 Gramm und als LTE-Ausgabe 478 Gramm. In Sachen Auflösung tun die beiden Geräte sich nichts, allerdings fehlt dem neuen iPad das vollständig laminierte Display, die Antireflex-Beschichtung im Vergleich zum Mini und das True Tone Display und der P3-Umfang im Vergleich zum iPad Pro.

In Sachen Prozessor ist man auch etwas abgespeckter unterwegs, setzt nämlich auf den A9 Chip der 3. Generation. Das ist zwar besser als bei iPad mini der 4. Generation, liegt aber unter dem A9X, der in den Pro-Modellen zu finden ist.

Eine genaue technische Übersicht der iPad-Modell ist hier zu finden. Das iPad mini 4 ist mit 128 GB zu haben kostet aber mehr als das neue iPad (mit 32 GB). Apple scheint die Kreativen nun mit der Pro-Ausgabe ansprechen zu wollen, während allen Casual-Nutzern das iPad zur Verfügung steht. Gleichzeitig ist man auch das Namens-Wirrwarr los. Kein iPad Air 3 oder so – einfach nur noch iPad. Momentan zumindest.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Ist das neue iPad jetzt quasi das „alte“ iPad Air 2 mit neuem Namen?

  2. Hatte Apple noch Gehäuse vom iPad Air übrig?

    Was will Apple mit so einem iPad?
    Sehe kaum Verbesserungen zum iPad Air 2.

  3. @cashy: Kleiner Tippfehler unter dem ersten Bild: ab 399 Euro für das 33 GB WiFi-Modell

  4. 160€ Aufschlag dafür, dass man da eine Sim reinstecken kann? Wtf?

  5. @martin: Schon längst weg, hängt evtl. noch im Cache. Danke!

  6. Viel heftiger ist doch, dass man quasi nur noch auf das (nutzlose überteuerte (kleine)) Pro setzt. Für 400€ hab ich schon alle 2 Jahre eins genommen. 700€ ist mir da einfach zu teuer. Dann lieber keins.

  7. Welch Innovation, genauso interessant wie das neue „rote“ ip7
    Man(n) erkennt sofort die jahrelange Entwicklung die dort eingeflossen sind.

  8. Frag mich jetzt, wozu ich das Updaten soll? Da kann mein iPad Air1 ja auch noch im Einsatz bleinen, wenn nichts echt Neues im Angebot ist.

  9. oh schwerer und größer… Apple macht mal genau das Gegenteil. Wer das Ding kauft statt Restbestände vom Air 2 ist selbst schuld. Gewinnmargen werden hier wohl maximiert.

  10. Wtf. Da warte ich solang weil ich mit dem Air2 nicht zufrieden war und was ist das jetzt ? Mal gar nichts.

  11. @JOhnboy: Erzähl mal, woran es beim Air 2 hakte.

  12. Wüsste gerne wie viel Ram das neue Ipad hat. Das gibt Apple leider nie mit an. Und hätte gerne beim normalen Ipad echtes Stereo gesehen, aber dafür nimmt man wohl gerne 300€ Aufpreis.

  13. @therealmarv
    das neue ipad ist schneller, ein ein besseres display und ist günstiger. dagegen sprechen wohl nur die 1,5mm die es dicker geworden ist.

  14. @Bruba Wer sagt denn, dass Du updaten sollst? Apple hat einfach nur ohne Getöse seine Produktlinie ein wenig überabeitet, aber nichts wirklich Neues vorgestellt.

  15. @caschy
    Zumindest ich hab das Ipad 2 wegen des deutlich schlechteren Klangs, dem Blaustich des Displays (auch wenn es aus ist, Beschichtung?) und dem Durchdrücken des Displays wenn man es mit der rechten Hand gehalten hat (der Zeigefinger drückt hinten gegen das Gehäuse was genug nachgibt damit der TFT dort das Bild nicht mehr anzeigt) zurückgeschickt.

  16. @HO Besseres Display? Anscheinend hat das neue iPad nichtmal „Antireflective coating“ http://www.apple.com/ipad/compare/ Ich lese auch nichts von P3 Farbraum. Glaube nicht dass es überhaupt besser ist.

  17. @Caschy Auch ich warte schon seit ein paar Monaten auf ein wirklich neues iPad Modell.
    Bei mir hakte es daran, dass das iPad Air 2 vor über 2 Jahren eingeführt wurde.
    Das heißt zwei Jahre kürzere Nutzungsdauer gegenüber einem neuem Modell.
    Ich habe mir damals ein iPad 3 gekauft, gar nicht solange nachdem es auf den Markt kam und 3 Monate später kam das iPad 4. Ergebnis: iPad 4 bekam iOS 10 mein iPad 3 hängt fest auf iOS 9. 🙁

  18. Siehe oben, nur bei der pro-variante, steht doch in den Eigenschaften als letztes

  19. Kann nur sagen: ich LIEBE mein iPad Pro 9.7 — absolut geniales Gerät! Der Pencil, die herrlichen Lautsprecher und das Display machen absolut den Unterschied, das war mir den Aufpreis wert (ja, arg teuer, ich weiß, ich weiß…!), und ich würde es jederzeit wieder so machen. Dazu kommen Annehmlichkeiten wie die starke Kamera für „Notfälle“ mit dem Tablet… und die Apple E-Sim (Cellular-Variante).

  20. Effektiv ist es also neue Hardware im Gehäuse des iPad Air (1), muss erst mal nichts schlechtes sein; das Gerät ist natürlich etwas dicker und schwerer geworden, der Akku dürfte daher auch gewachsen sein (ich denke mind. Air 1-Kapazität, ggf. etwas mehr), das zusammen mit dem sparsamen A9-Chip aus iPhone 6S und SE, das neue Gerät dürfte damit ein Laufzeitwunder werden. Die Performance des A9 dürfte ausreichend sein, vermutlich sind 2GB Ram an Bord (wie beim 6S und SE), endlich ein guter Ersatz für unser inzwischen schon sehr langsames iPad 3.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.