Mozilla Thunderbird: Kontoeinstellungen exportieren und importieren mit Accountex

Kleiner Tipp für Menschen, die an verschiedenen Rechnern ihre Mailkonten in Thunderbird einrichten wollen, aber aus irgendwelchen Gründen nicht Thundersave nehmen können: Accountex. Accountex ist eine kleine Erweiterung für Thunderbird, die euch eure Kontoeinstellungen exportieren lässt. Logischerweise könnt ihr diese exportierten Daten auch wieder in eine andere Thunderbird-Installation importieren.

Funktioniert übrigens auch mit Portable Thunderbird (wie eigentlich alle Erweiterungen).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. cool — gleich mal über mein Thunderbird und meine 3 Portablen Versionen (2x USB – 1x externe HDD) drübergeklopft…

  2. Auch Mozilla Thunderbird für U3 gibt es auf

    http://u3soft.blogspot.com/

    Ich erstelle für diesen Blog Apps die auf meinem U3-Stick laufen

  3. wie heißt den dass super coole Fenster Design für windows 7 das du hier nutzt? 🙂
    mit den scharfen kanten gefällt mir das richtig gut!

  4. werden die passwörter auch mit exportiert?

  5. das ganze kann man alternativ auch mit mozbackup machen, welches auch die einstellungen von firefox exportieren kann:
    http://www.mozbackup.de/

  6. funktioniert aber nicht wirklich 🙁
    habe Vista x64 und Accountex speichert einfach keine *.rdf ab…

    anscheinend gibt es auch Probleme mit dem Import unter Win7 x32 & x64, siehe unter https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/reviews/display/599

    @Peter
    hör bloß auf mit MozBackup, das Tool hat mir 3-Backups versaut..
    schau mal in den Thunderbird Foren rein, da wird von MozBackup sogar abgeraten, dann doch lieber Thundersave oder den Profil Ordner von Hand Sichern

  7. oT:
    @Bully:
    Schade, dein Blog find ich gut. Bloß dass ich mich irgendwo erst anmelden muss, um dir einen Kommentar (= Lob) dazu schreiben zu können,das leuchtet mir nicht ein, das finde ich überhaupt nicht ok.
    Also, Extralob an Caschy. Da kann ich „zwanglos“ schreiben.

  8. Kommt mir in die Tool-Box. Danke für den Tipp.

  9. JürgenHugo says:

    Mit dem Backup hab ich keine Probleme, da ich einfach das Profil komplett nehme. Aaber ich hab ein anderes Problemchen: Wie verhindere ich, das die gleichen E-Mails 2x kommen, wenn ich Thunderbird auf 2 Rechnern installiert habe?

    Bei „auf dem Server lassen“ (bei einem installierten TB)ist mir nämlich schon mehrmals passiert, das (aus Dusseligkeit) ich abgerufen habe, und dann kamen ganz viele (schon gelöschte) E-Mails nochmal…Oh jeh! :mrgreen:

    Irgendwie dreh ich mich da gedanklich immer im Kreis rum. kann mir da einer was zu sagen/helfen? Danke schon mal. 😛

  10. MailBrowserBackup ist IMO das beste Tool für Mozilla Backups. Hat nur einen Nachteil – gibts nicht für Mac. 😉

  11. @caschy: Danke! Hatte ich gestern noch unter https://addons.mozilla.org/ gesucht und (merkwürdigerweise) nicht gefunden.
    Aber leider ist das Teil mit TB v3.0.4 nicht mehr kompatibel.

  12. Hallo zusammen,

    ich freue mich, das meine Erweiterung hier mal zur Sprache gekommen ist. Leider gibt es derzeit Probleme mit TB 3. Ich arbeite zur Zeit an der Lösung des Problems, und hoffe bald eine Version für TB 3 veröffentlichen zu können.

  13. AlvaroGeiger says:

    Thunderbid habe ich schon länger von meiner Festplatte verbannt, obwohl ich mir die Entwicklung immer noch in größeren Zeitabständen anschaue.
    Für mich läuft der Donnervogel einfach nicht rund, wie man auch in diversen Foren lesen kann und was sich zum Teil mit meinen eigenen Erfahrungen deckt.
    Nach Rücksicherungen funktionierten Erweiterungen plötzlich nicht mehr und mussten jedes Mal neu installiert werden, Daten gingen gelegentlich verloren, es war eigentlich immer wieder was los mit Thunderbird.
    Sicherlich kann man das nicht verallgemeinern, aber für mich war es so nicht tragbar.
    Letztendlich habe ich mich, nach mehreren Tests, für ein kommerzielles Produkt entschieden und bereue diesen Schritt nicht.

  14. @astrapi: Also „echte“ Probleme mit TB3. Danke für den Hinweis, da muss ich ja keine „WorkArounds“ ausprobieren (Versionsabfrage ändern oder so). Ich drücke die Daumen, dass die Lösung bald gefunden ist (bzw. die Zeit, diese zu implementieren). Gute Arbeit.

    @AlvaroGeiger: Was benutzt Du denn nun kommerzielles?

  15. AlvaroGeiger says:

    @friddes: Ich benutze nun schon seit langer Zeit TheBat! und fahre damit bis heute sehr gut.
    Natürlich ist es umfangreich und erfordert Einarbeitung. Auf den ersten Blick sieht man nicht gerade, was es unter der Haube hat und da schlummern eine Menge Einstellmöglichkeiten und Funktionen.
    Automatische (wenn man das möchte) Sicherung der Konten, Mails und Einstellungen nach eigenem Gusto, mächtige Filterfunktionen über den Filtermanager, kontoabhängige Mailvorlagen mit Variablen und vieles mehr.
    Für mich hat sich der Umstieg auf jeden Fall gelohnt und war die Mühe der Einarbeitung wert.

  16. @AlvaroGeiger: Danke für Deine Antwort. TheBat! hatte ich auch (wahrscheinlich aus den gleichen Gründen wie Du) gekauft im Einsatz. Dann ging mir aber das Preisgebahren der Softwarebranche (hier Ritlabs) so gegen den Strich, dass ich wieder auf eine „kostenlose“ Software wie ThunderBird gewechselt bin. Im privaten Bereich kann man diese häufigen und meist kostenpflichtigen Wechsel einfach nicht mit machen – egal wie gut die Software ist. Vor langer Zeit haben ein Bekannter und ich dies mal bei MS QuickBasic mitgemacht und nach einem Jahr nachgerechnet. Wir hatten 1000 DM ausgegeben, nur um unsere RBBS-Software „legal“ kompilieren zu können (das waren dann kostenpflichtige Wechsel von englisch auf deutsch, von Version 3.0 auf 3.5 auf 4.0). Das kann man sich als Privatperson NICHT leisten! Bis heute hat die Softwarebranche dies aber nicht geändert – Ausnahmen bestätigen hier die Regel (z.B. Lebenslange Lizenz bei WinPatrol).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.