Updates bei den Sicherungsprogrammen

30. Oktober 2009 Kategorie: Backup & Security, Firefox & Thunderbird, Google, Internet, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Thundersave zum Sichern von Thunderbird, Firesave zum Sichern von Firefox, Operasave zum Sichern von Opera und zu guter letzt Chromesave zum Sichern von Google Chrome. Alle Backup-Programme hatten wir in gesonderten Beiträgen vorgestellt und alle vier haben (basierend auf Wünschen von Nutzern) ein Update erfahren.

updates

Die Changelog-Leser können weiter nach unten scrollen. Die Einfachheit für nicht so erfahrene User sollte beibehalten werden, während erfahrene Benutzer ihre Anpassungen in der dazugehörigen INI-Datei vornehmen können. Für die Zukunft ist eventuell ein kleines Wiki geplant, in dem alle Änderungen festgehalten werden.

Nun mal zum Changelog:

+ Neue Funktion
* Geänderte/Verbesserte Funktion
! Fehler behoben
– Funktion entfernt

v 1.1.0
+ restore.exe überprüft nun ob die Backups vorhanden sind, andernfalls Abbruch
* backup_modus nicht 0 oder 1, dann fallback auf 0
+ Archive lassen sich verschlüsseln. encryptbackup=1
+ Dialog zeigen ob Sicherung direkt nach ini-Erstellung gestartet werden soll
+ Multiuser Support. INI kann in %appdata% abgelegt werden. liesmich.txt dazu lesen.
+ Dialog für Restore lässt sich abschalten. disable-restore-dialog=1
+ makro support für @AppDataDir (entspricht %appdata%) und @ProgramFilesDir (entspricht %programfiles%)
* INIs nennen sich jetzt je nach Programmname, also z.b. thundersave.ini. vorhandene PFADE.ini
im programmverz. wird konvertiert.
+ Mehrsprachig, ist OS-Sprache nicht deutsch, Dialoge auf englisch anzeigen

Hier die möglichen Einstellungen in der INI:

Sektion Pfade:
————–
– Pfade änderbar für Backup, Programm und Profil

Für die Pfade lassen sich folgende Makros nutzen:
@AppDataDir – entspricht %appdata%
@ProgramFilesDir – entspricht %ProgramFiles% (da 32bit exe, wird bei 64Bit OS automatisch
nach C:\Program Files (x86) verzweigt.

Sektion Optionen:
—————–
– Datum umstellen auf JJJJMMTT: dateformat=1
– Backupmodus umstellen auf Update: backupmode=1
– Programm nicht vor Backup beenden: quit=0
– Programm nach Backup starten: start=1
– Saver ohne Progressbar: silent=1
– Programmordner nicht sichern: exclude=1
– Kompressionsformat: compformat=1 für 7z statt zip
– Kompression einstellen: compression=mx9

Archive verschlüssen:
———————
encryptbackup=1
Beim nächsten Start wird ein Dialog angezeigt, wo man ein Passwort eingeben muss.
Passwort wird verschlüsselt in die INI geschrieben. Wenn man nicht mehr verschlüsseln
möchte, encryptbackup wieder auf 0 setzen, die Password-Zeile kann man lassen, wird
dann beim nächsten Mal gelöscht. Man kann sie auch selbst raus löschen, wie man möchte.

Kompressionsmethoden:
mx0 = Don’t compress at all
mx1 = Very low compression
mx3 = Fast compression mode
mx5 = Normal compression mode
mx7 = Maximum compression mode
mx9 = Ultra compression mode

Fröhliches Sichern allerseits – und ein schönes Wochenende. Morgen gibt es hier übrigens etwas zu gewinnen 🙂

Download Thundersave

Download Firesave

Download Chromesave

Download Operasave



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22147 Artikel geschrieben.

100 Kommentare

Irgend so ein Trottel 30. Oktober 2009 um 22:30 Uhr

Gibt es auch Notesave zum sichern der Notepad Einstellungen?

Jeffrey 30. Oktober 2009 um 22:54 Uhr

„Morgen gibt es hier übrigens etwas zu gewinnen :)“

oO mal gucken, was es bei dir ist ^^

JürgenHugo 31. Oktober 2009 um 00:11 Uhr

Was zu gewinnen ist? Ein persönlicher Besuch von Herrn „Onkel“ Ballmer. Er kommt nach Terminabsprache beim Gewinner vorbei, und stellt dessen UAC ein!

Außerdem bringt er die neueste Vorab-Entwicklungs-Version vom IE 9 mit. Der Gewinner darf sie weltexklusiv als erster Außenstehender testen… :mrgreen:

Oder bin ich da schlecht informiert, Caschy?

Slopestyle 31. Oktober 2009 um 07:22 Uhr

Also bei mir geht die neue Firesave Version nicht, steht immer da es kein Programmordner gefunden hat von meinen Portablen Firefox.

p.s. mit der älteren Firesave Version geht es.

caschy 31. Oktober 2009 um 08:03 Uhr

Wurde NIE für den portablen entworfen.

Bene 31. Oktober 2009 um 09:56 Uhr

Die neuen Versionen suchen die entsprechende Programm.exe, damit keiner auf die Idee kommt C:\ anzugeben…

Tobi 31. Oktober 2009 um 11:19 Uhr

@Caschy
Ich nutze Firefox, Thunderbird und Chrome aber 3 Programme sind mir irgendwie zuviel.
Könnte man alle Programme zu einem zusammenfassen? Beim Start wird gecheckt was instaliert ist und nur die benötigten Funktionen angezeigt. Wenn man nur Thunderbird nutzt eben nur die Thundersave Funktion.

Alternativ könnte man auch einen zentralen Starter für alle vier Programme bauen.

Würde mich über Feedback freuen!

Mike 31. Oktober 2009 um 12:34 Uhr

Bei jeder Version erhalte ich die Fehlermeldung (Screen), wenn ich backupmode von o auf 1 ändere:
http://img5.dreamies.de/img/4/b/h8k9gw1lho4.jpg

Rainer 31. Oktober 2009 um 13:24 Uhr

„- Kompressionsformat: compformat=1 für 7z statt zip“
Juchhu, dankeschön! 🙂

Bene 31. Oktober 2009 um 15:20 Uhr

Ja Mike, hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Downloads sind aktualisiert, sollte nun wieder klappen.

Axel 31. Oktober 2009 um 19:36 Uhr

@Bene / Hinweis zu OperaSave:
OperaSave geht davon aus, dass ALLE Profileinstellungen in einem Ordner liegen.
Bei mir, weil als sinnvoll erachtet, liegt die operaprefs.ini im AppData-Ordner (wo es bei Installation angelegt wird) alle anderen Profileinstellungen aber auf meiner Datenplatte D:

Wenn Operasave jetzt noch ausliest, was er wo sichern muss … dann wäre es perfekt.
Ist das angedacht?

SledgeDG 31. Oktober 2009 um 19:43 Uhr

Nette Sache..Der Taskplaner läuft hier sowieso, da werde ich das gleich mal mit einbinden
😀

@ Tobi: schreib Dir doch ’ne kleine Batch (.cmd), das ist doch keine Tat mehr, was installiert ist, weist Du ja und die Parameter kommen eh aus den INIs.
-DG

oegasee59 31. Oktober 2009 um 23:48 Uhr

@Tobi
[zitat]
Bei mir, weil als sinnvoll erachtet, liegt die operaprefs.ini im AppData-Ordner (wo es bei Installation angelegt wird) alle anderen Profileinstellungen aber auf meiner Datenplatte D:
[/zitat]

Was ist daran sinnvoll bzw. der Grund der sich dahinter verbirgt?

Ulf 1. November 2009 um 00:21 Uhr

Kann es bei einspielen des Backups durch FireSave Komplikationen in Win7 geben? Habe auf div. Foren über Probleme mit Backup Tools gelesen, FF startet nicht mehr usw.

Mein Heimkino: http://bunaldinho.heimkino.info

Mike 1. November 2009 um 10:34 Uhr

@Bene: Der erste Bug ist behoben danke, ABER nun geht es weiter:
Stelle ich Backupmode auf 1 und sichere, dann wird kein Ordner mit Datum erstellt sondern nur die reinen Sicherungsdateien. Soll mit der 1 als Backupmode nicht die SpeicherART sein und jedesmal ein neuer Ordner mit aktuellem Datum erstellt werden? So war es jedenfalls bei den alten Versionen. 0=der aktuelle Sicherunsgordner wird bei jedem Backup überschrieben/erneuert, und bei 1= es wird jedesmal ein neuer Ordner mit Datum angelegt?? Lieg ich da falsch? Also wenn ich auf Backupmode 1 stelle sieht meine Sicherung wie im Screen aus. Ich will aber das jedesmal ein neuer Ordner angelegt wird und sich darin die Sicherungsdateien befinden
Screen: Bei Backupmode 1
http://img7.dreamies.de/img/424/b/ngvyu01ske9.jpg

onegasee59 1. November 2009 um 12:24 Uhr

@Ulf
Es gibt keinerlei Probleme. Backup und Restore der ca-be-Tools 🙂 funktionieren hervorragend. Ich benutze „Thundersave“ und „Firesave“ auf einem Dualboot-Sytem XP – 7 innerhalb einer eigenen Batch und es funktioniert hervorragende, sogar Betriebssystemübergreifend beim Synchronisieren zwischen TB-XP und TB-7.

@Mike
dateformat=0
backupmode=0

ist das was Du suchst.

Bene 1. November 2009 um 13:30 Uhr

@Mike: backupmode=0 ist für dich dann korrekt. backupmode=1 bedeutet Updatemodus, die Archive werden also im Sicherungsordner erstellt und die Archive werden wenn vorhanden nur aktualisiert statt komplett neu erstellt.
@Axel: Ist mal angedacht, ja.

Ein Staunender 2. November 2009 um 02:33 Uhr

Auch von mir ein herzliches Dank an Bene und Caschy für dieses Update! Insbesondere die jetzt mögliche 7z-Komprimierung ist sehr ein großer Fortschritt, dagegen fallen die restlichen Kleinigkeiten (ich fände dateformat=2 → JJJJ.MM.TT, also ›umgedreht mit Punkten‹ noch ganz schön) nicht mehr so ins Gewicht :-).

Stephan 2. November 2009 um 06:37 Uhr

Habe Thundersave_1.0.exe runtergeladen.
Und wie geht’s weiter? Eine exe-Datei kann ich nicht installieren in TB. Wie kann ich das Programm starten? Wo kann man die Einstellungen ändern? Wie kann ich überprüfen, ob ich die neueste Version habe?

Bene 2. November 2009 um 11:10 Uhr

Zieh dir Thundersave aus dem obigen Beitrag, hau es in einen Ordner. Starte Thundersave.exe, gib Speicherort für das Backup an und ab dafür.

JürgenHugo 2. November 2009 um 11:51 Uhr

@Bene:

Du bist ja wohl der „Obersave-Experte“ – deswegen mal eine Frage:

Ich sichere die kompletten Profile von FF, Flock, T-Bird und Opera regelmäßig automatisiert ab – 1x auf einer anderen Partition, 1x auf der externen HDD. Wenn ich das Backup einmal (richtig) eingestellt habe, brauch ich mich da überhaupt nich drum zu kümmern.

Das zurückkopieren klappt auch. Was hätte ich für einen Vorteil durch die Progs – gibts da einen für mich? Danke für eine Antwort! 😛

Bene 2. November 2009 um 12:06 Uhr

Eigentlich nich, im Grunde würd auch ne Batch reichen, kommen aber halt viele nicht mit klar. Wenn man sowieso schon sichert und das einwandfrei klappt gibts natürlich auch kein Vorteil.
Ich hab eigentlich nur die alten Fire/Thunder-Save Versionen auf AutoIt portiert, ist einerseits schöner, andererseits hatten die alten Versionen nicht unter 64Bit OS funktioniert. Chrome/Operasave sind dann aus dem neuen Code entstanden. Alle Saver nutzen denselben Code, lassen sich halt nun easy aktualisieren und erweitern.

Mike 2. November 2009 um 19:08 Uhr

@onegasee59&Bene: Danke für die Aufklärung zu meinem letzten Anliegen. Schöne Woche noch

loecknitzpaddler 5. November 2009 um 22:17 Uhr

Hallo,

ich nutze Thundersave 1.1 auf einem WinXP SP4. Das Backup wird erstellt. Also erst einmal DANKE!
Bei mit zeigt sich ein Schönheitsfehler: in der Progressbar gibt es keinen Fortschritt zu bewundern. Egal ob mit Kommpression oder ohne. Ein Blick in den Zielordner des Backup zeigt den Fortschritt zwar an – die zu erstellende Archivdatei wird größer – aber erst in der/den letzte/n Sekunde/n sieht man dann die Progressbar vollständig ausgefüllt. Mailprofil ist rund 2GB groß, die Archivierung dauert also schon ein wenig.

[Optionen]
dateformat=1
tbend=1
tbstart=0
backupmode=0
compression=mx5
silent=0

onegasee59 5. November 2009 um 23:08 Uhr

Ein Windows XP SP4 gibt es nicht. 😉

Ein „tbend“ oder „tbstart“ gibt es nicht.

wenn schon müsste es lauten:
————————————————–
[Pfade]

[Optionen]
dateformat=1
quit=1
start=0
backupmode=0
compression=mx5 (würde hier mx0, ist schneller, verwenden)
silent=0

Bene 6. November 2009 um 00:03 Uhr

tbend, tbstart gabs in v1.0 schon noch, sollten aber für 1.1 durch oben gennante ersetzt werden. Ansonsten schau ich mir das mal an, wobei das bisher keiner so gemeldet hat.

onegasee59 6. November 2009 um 00:37 Uhr

Schon klar bene.
Ich bezog mich ja auch auf die vom OP gemeldete Version 1.1. 🙂

Ich hab das „Phänomen“ hier lediglich einmal festgestellt. Ich benutze Dein Tool innerhalb einer Batch und synchronisiere damit den TB Plattformübergreifend zw. XP und 7 (Dualbootsystem). Die Fortschrittsanzeige wird einwandfrei dargestellt außer beim Übertragen der Daten von XP auf 7.
Dazu benutze ich eine speziell angepasste „Thundersave.ini“.
——-
backup=pfad von Win 7
programm=pfad von Win XP
profil=pfad von Win XP
——-
Danach tausche ich diese angepasste „thundersave.ini“
gegen die „thundersave.ini“ von Original-Win7-Thundersave.
Die Batch verbleibt dann aber beim Kopiervorgang im falschen Verzeichnis. Ich habe es gelöst in dem ich per pushd/popd-Befehl einen Sprung auf das Backup-Verzeichnis von 7 vornehme.
Damit läuft die Fortschrittsanzeige beim übertragen des Backup von XP auf Win 7 und dem anschließenden restore für den TB von WIN 7 einwandfrei durch.

lulu 24. November 2009 um 09:19 Uhr

Hallo,
Da ich mein TB beruflich brauche (arbeite mit TB, kalender,Aufgaben)würde ich bitte genau wisssen was alles gesichert wird.
Alles ist mir zu dünn.
Also
Einstellungen, Konten, alle Adressbücher, E-mail Ordner, Erweiterungen,Aufgaben
Kalender.
Für eine freundliche Antwort währe ich Dankbar

Noch eine frage.
wo kann ich ersehen ob ich Programm 1 oder 1.1 Installiert habe.
Danke Lulu

caschy 24. November 2009 um 09:24 Uhr

Nun ja, alles heisst in der Tat alles (sofern du Daten nicht ausserhalb des Programm- und Profilordners sicherst). Nimm einfach die neuste Version hier 🙂

Chris 10. Dezember 2009 um 14:01 Uhr

Hallo,
ich habe nen Bug entdeckt. Bei mir liegen die Thundersave, wie auch Firesave auf der Partition „D:“! Windows 7 liegt auf der Partition „C:“, wie auch Firefox an sich und Thunderbird.

Leider funktionieren die Befehle „%appdata%“ usw. nicht, wenn man die Datei von einer anderen Partition als die Windowspartition startet.

MfG
Chris

peter 11. Dezember 2009 um 14:54 Uhr

Es ist hier im Thread schon einige Male angefragt worden, aber bisher hatte keiner der Fragenden – soweit ich das überblicken kann – eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Wie einige andere hier auch speichere ich meine Email weder im Programm- noch im Profil-Verzeichnis. So kann ich zwar mit Thundersave alles andere sichern, aber eben nicht meine Mails. Gibt es eine Möglichkeit über die Eingabe eines weiteren/weiterer Pfade/s in der thundersave.ini das Backup-Programm dazu zu bewegen, auch andere Ordner mit einzupacken und zu sichern?

Ich hatte mir das so vorgestellt:
[Pfade]
backup=
profile=
program=
path0=Pfad zum 1. Mailordner
path1=Pfad zum 2. Mailordner
path2= etc

oder auch so
[Pfade]
backup=
program=
profile=“Pfad Profil 1″;“Pfad Mail 1″

Vielleicht ist das ja eine Anregung. In der jetzt vorliegenden Form ist das Programm für mich leider unbrauchbar, was ich sehr schade finde, da es sonst einen sehr guten Eindruck macht.

Gruss

Pete

Mike 15. Dezember 2009 um 13:00 Uhr

Wollte heute meine Profile mit Firesave&Thunderave 1.1 sichern, aber das geht nicht mehr! Geht nur noch, wenn ich als Administrator ausführen klicke! Vorher ging das ohne!? Hab W7 Home Premium und bin als Admin angemeldet? verstehe das nicht! Weiß jemand was da sein könnte ?

Mike 15. Dezember 2009 um 13:31 Uhr

Update: Hab den fehler gefunden, schuld war TWEAK UAC, hatte es auf silent gestellt, nach deaktivierung ging Firesave wieder ohne Adminrechte. Hab aber TWEAK UAC wider auf silent gesetzt, sichere dann mittels Rechtsklick als Admin ausführen auf Firesave&Thundersave

onegasee59 28. Dezember 2009 um 10:26 Uhr

@peter

Sehe ich persönlich nicht so.

1.
Würde es Thusave unnötig aufblähen und verkomplizieren.

2.
Die einfache Handhabung von ThuSave würde verloren gehen.

3.
das was Du willst ist mit einer Batch in Verbindung mit Thusave Problemlos erreichbar.

Frage:
Wozu eigentlich soll die Verlagerung der Mailspeicherortes außerhalb von TB-Programm- und -Profilverzeichniss gut sein?

ABDUL 22. Januar 2010 um 05:13 Uhr

Hallo Bene!

ich hoffe du liest hier noch mit…

kann man das dateformat=1 bei Firesave und Thundersave andern ?

bei dateformat=0 wird das Datum ja so geschrieben 22.01.2010
aber bei dateformat=1 so: 20100122

wäre nett von dir, wenn du es in 2010.01.22 andern würdest

Frakturfreund 22. Januar 2010 um 06:18 Uhr

Zu ABDULs Vorſchlag: +1!

smons 30. Januar 2010 um 12:06 Uhr

Hallo allerseits,

ich hab eine kleine Anmerkung zu Thundersave.

Wenn man in thundersave.ini encryptbackup=1 setzt und im Kennwort dann Sonderzeichen wie z.B. “ oder \ verwendet, dann kann man die erstellten Archive nicht mehr wiederherstellen.

Wird wahrscheinlich daran liegen, dass die genannten Sonderzeichen nicht richtig an die 7za.exe weitergegeben werden, oder das eine 7za.exe Version verwendet wird, die mit den Sonderzeichen nicht richtig umgehen kann.

QuHno 12. Februar 2010 um 14:56 Uhr

Nett gemacht, funktioniert auch alles – aber leider wird das Mailverzeichnis bei Opera immer noch nicht gesichert. Wäre schade um die vielen schönen Mails und vor allem um die Zugangsdaten 😉

Diese liegen *nicht* im normalen Profil Verzeichnis, sondern standardmäßig unter

C:\Dokumente und Einstellungen\USERNAME\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Opera\Opera\

bzw. unter:
C:\Users\USERNAME\AppData\Local\Opera\Opera\

und nicht im Anwendungsdaten bzw. Roaming Verzeichnis wie der Rest des Pofils und das ist genau so, wie es MS irgendwann einmal vorgesehen hatte, woran sich aber kaum ein Programm hält 😉

In beiden Fällen kann alles im letzten Opera Ordner gesichert werden, denn sonst werden Mehrfachinstallationen (hab grad die 10.50 parallel installiert weil sie noch ein wenig buggy ist) mit gesichert – ist zwar nicht so schlimm, aber ziemlich überflüssig.

Die Ordner zu den entsprechenden Installationen tragen die gleichen Namen wie die Programm Installationsordner, ist also Opera in Ordner Opera-Beta installiert, heißen die entsprechenden Ordner mit den Benutzerdaten auch so …

Konrad 24. Februar 2010 um 21:42 Uhr

Mehr zu ABDULs Vorschlag:

Wenn schon das dateformat=1 geändert wird, dann bitte gleich nach ISO 8601/EN 28601 mit Mittelstrich (Minus) als Trennzeichen, also so: 2010-01-22. Das wurde in der Norm eingeführt, damit man bei der Schreibweise mit zweistelliger Jahreszahl sofort erkennt, dass die „absteigende“ Reihenfolge verwendet wird
z.B. 10-01-09 = 09.01.10 = 9. Januar 2010
Siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Datumsformat

Matthias 22. März 2010 um 15:44 Uhr

Moin

Habe mit Thundersave ver. 1.1 ein Backup erstellt, bevor ich meinen Computer formatierte. Nach der Formatierung habe ich eine neue Thunderbirdversion installiert. Diese funktioniert leider nicht mehr, nachdem deren Verzeichnisse mit der Thundersave- backup- datei wiederherstellen wollte.
Muss ich also die gleiche Thunderbirdversion, wie vor der Formatierung verwenden, wenn ich deren Verzeichnisse restoren möchte? Ich weiss leider nicht mehr, welche Version ich vorher besaß.

onegasee59 22. März 2010 um 21:06 Uhr

@Matthias

Entpacke die Programmverzeichnis.zip und such darin die thunderbird.exe.

Rechtsklick drauf und Eigenschaften auslesen. Dann hast Du die Version.

Aber warum so umständlich?

Lösche Deine neue Thunderbird-Installation und restore nur die alte Version mit Thundersave.

Matthias 23. März 2010 um 09:33 Uhr

@ onegasee59

Danke für deine Hilfe. Das Problem ist leider, dass nichts geschieht, wenn ich die Exe ausführe, nachdem ich Thunderbird mit Thundersave restored habe. Sowohl, wenn die alte Version von Thunderbird installiert ist und ich diese versuche zu restoren, als auch, wenn Thunderbird gelöscht ist, und ich das ganze Program mit Thundersave restore.
Noch einmal Danke

onegasee59 23. März 2010 um 10:33 Uhr

Wenn das Restore mit Thundersave auch nach der Installation der alten/passenden Thunderbird-Version nicht funktioniert vergleiche den Usernamen in der ini mit dem des Systems. Evt musst Du den nur in der ini korrigieren.

ABDUL 24. März 2010 um 17:11 Uhr

@Matthias
installiere Thunderbird und….
entpacke das angelegt „Profilverzeichnis.zip“ was von Thundersave angelegt wurde….

starte Thunderbird einmal und wieder schließen….

dann kopierst du den Inhalt von den Ordner „Profilverzeichnis\Thunderbird\Profiles\3kj64epo.default\“

ins neue Profile, jetzt sollte es wieder gehen 😉

ach so, der Ordner „3kj64epo.default“ heißt bei dir natürlich anders
bis auf das „.default“

Matthias 24. März 2010 um 21:36 Uhr

Es hat geklappt!!! Vielen Dank euch, ihr habt mir den Tag gerettet. Wenn ich euch das nächste Mal über den Weg laufe, tu ich euch einen Gefallen.
Drücker
Matthias

Stephan Hahn 29. März 2010 um 12:34 Uhr

Hallo.
Ich bin durch „Heise Online – Software- Download“ im letzten Jahr auf Thundersave aufmerksam geworden.
Darauf habe ich schon sehr lange gewartet. Super Programm! Vielen Dank dafür!!!
Wollte Euch nur darauf aufmerksam machen, das ihr noch den Link zum Download für Thundersave 1.0 auf Eurer Website habt und das ich wohl lange Zeit nicht schlau genug wahr, um den link für “ http://stadt-bremerhaven.de/up.....rogrammen/
zu finden. … wo ich dann den Link für den Download zu Thundersave 1.1 anklicken kann. (VersionsNr. wird hier von Euch nicht mehr angegeben in der .exe Datei?).

Heise Online ist es ebenso nicht bekannt , das ihr Thundersave verbessert habt. Ich habe denen auf deren Website eine Meldung über „neuere Version erhältlich“ zugesandt. Ebenso habe ich eine Mail an Heise Online geschrieben doch auch Firesave mit aufzunehmen. In der Mail auf deren Website wurde nach autor und der Mail adresse des Autors gefragt, welche ich nicht weiss und eingeben konnte.
Vieleicht wollt Ihr mit heise online Software Download Kontakt aufnehmen? Es gibt bestimmt viele User , die Eure Programme gerne hätte aber nicht wissen das es EUCH gibt!

Nochmals vielen Dank für Eure Software und Grüße aus Hamburg,
Stephan

arepo 6. April 2010 um 01:19 Uhr

Hier als Beispiel:

C:\Programme\Opera
C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Anwendungsdaten\Opera\Opera
C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Opera\Opera

Diese 3 Pfade sollten *unter XP* eigentlich gebackupt werden, man kann bei Operasave leider nur die ersten beiden angeben, gibt man alle 3 an, haut’s eine Fehlermeldung und Operasave beendet sich.

Wäre vielleicht ’ne Idee, das beim nächsten Update zu berücksichtigen.

Derweil behelf‘ ich mir mit selbsgefriggelten Batches, die alles backupen, mit 7zip auf Ultra packen, anschliessend in mein Backupverzeichnis kopieren und danach die vorher erstellte Datei/Ordner wieder löscht und vice versa. Geht ja auch, ist aber nicht so nett wie mit eurem Tool. 😉

JürgenHugo 6. April 2010 um 01:41 Uhr

@arepo:

Mann, wie umständlich! Ich sicher nur die Anwendungsdateien – mit PersonalBackup. Das ist auf „synchronisieren“ gestellt, und läuft automatisch ab. Ist also immer das neueste im Backup. Und Zippen? Wieso? Soo riesig sind die Datenmengen ja nun nicht – das laß ich alles unkomprimiert.

1x geht das auf „D“, 1x auf die externe Festplatte. Und gut is. 😛

arepo 6. April 2010 um 04:34 Uhr

@JürgenHugo
Ja, im ersten Moment hört es sich umständlich an, aber eigentlich ist es nur jeweils 1 Doppelklick. 😉 Das „Umständliche“ war die Erstellung der Batches. Danach ist an sich alles easy.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.