Anzeige

Facebook Privatsphäre überprüfen

Hach, was geht mir das Gejammer der ganzen Facebook- und Google-Hasser auf die Nerven. Löscht eure Daten und begeht den digitalen Suizid bei diesen Diensten. Aber Jammern macht ja bekanntlich mehr Spaß. Wie auch immer. Mein Kumpel Oli hat mich via Facebook auf ReclaimPrivacy aufmerksam gemacht. Der Dienst richtet sich die ganz Lesefaulen und checkt eure Privacy-Einstellungen bei Facebook.

Benutzung ist einfach: Bookmarklet in die Lesezeichen werfen, das eigene Facebook-Profil besuchen und Bookmarklet anklicken. Der Privacy-Scan gibt euch danach noch Infos und Direktlinks, um eure Privatsphäre besser zu schützen. Mich bunten Hund findet ihr übrigens hier bei Facebook. Wie schaut es bei euch aus? Verweigerer sozialer Netzwerke oder Profil wirklich wasserdicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Also ich habe mein Profil heute mal damit getestet und es ist (im Moment) wasserdicht 🙂

  2. hatte zwar schon alles auf „good“ aber nochmal drüber checken kostet nix und beseitigt die letzten zweifel 😉 danke!

  3. Also ich finde ja schon, dass man Google und Facebook kritisieren können muss. Jedes andere Unternehmen muss sich doch auch Fragen stellen lassen. Das wir das können, ist doch das tolle an der Demokratie.

  4. Ich lebe in Facebook, ob mit oder ohne wasserdichtem Profil. Ich denke, ich habe alles getan, um möglichst wenig preiszugeben. Bedenken habe ich bei einem ähnlichen Netzwerk. Da vermag ich es nicht, einige Daten aus dem öffentlichen Profil zu nehmen. Ich stehe vor der Entscheidung, das Profil dort zu löschen.

  5. Ich habs mit dem Gejammer auch nicht so, aber das ist ein nettes Tool: schnell und einfach die wichtigsten Einstellungen vornehmen (wenn man denn so will).

    Juter Tipp. 🙂

  6. Paul Peter says:

    super Sache. Hatte vorher 4 x grün, 1x rot und 1x orange, jetzt 5x Grün und einmal orange =)
    Hab jetzt dieses Opt out ausgeschalten =)
    Das 3. bleibt orange, weil jeder mir ne message schreiben darf XD

    Danke für den tollen Linktipp!

    (gefällt mir) XD

  7. Hat noch jemand folgendes Problem:
    scanning personal information…
    scanning friends, tags, and connections information…

    hören beide nicht auf. Rest ist „Good“

  8. MadMichael says:

    Moin!

    Ich bin zwar kein Apokalyptiker, aber sehr kritisch gegenüber Facebook. Deshalb plagt mich mein Gewissen, da wir für unsere Website dort zu Marketingzwecken ein Unternehmensprofil schalten werden. Doch ist es komisch, seiner Klientel (Privatleuten) etwas zu empfehlen, das ich selbst niemals als Privatmensch nutzen würde. Aber letztlich müssen unsere „Fans“ dann selbst wissen, was sie tun.

    Was mir eher Sorgen macht: Wenn andere meine Daten über mich an Facebook geben – etwa per Adressbuchsynchronisation.

    Genug gejammert. Wie immer ist’s doch schön hier mitzulesen!

  9. Habs nochmal mit Chrome versucht und siehe da – hat geklappt. Dafür ist Punkt 3 jetzt auf einmal orange. Unter Firefox war er noch Grün…

  10. Es geht nicht um das „Gejammere“ oder „Gehasse“ oder „Bashing“, vielmehr ist es das Problem, dass man keine wirkliche Kontrolle darüber hat, was mit seinen persönlichen Daten passiert. Sicher kann man sagen, dann „gebt halt nichts an“ bzw. konfiguriert euere Accounts korrekt. Das Problem ist vielmehr die Haltung von z.B. Facebook, wenn die Daten weiterverwendet werden: „Das ist halt so in der heutigen Zeit!“. Klar – nichts ist umsonst, nicht mal der Tod… …wer eine Diensleistung nutzt, muss dafür auch bezahlen und in diesem Fall sinds Halt Informationen über mich. Aber: Es wäer doch schön, wenn man mal gefragt werden würde, bzw. einem mitegeteilt werden würde, wohin die verwendeten Daten gehen udn was damit passiert ist.
    Aktuell habe ich kein Profil (mehr) nirgendwo – und ich habe nicht den Eindruck ich würde etwas verpassen im Leben.

  11. Ich nutze atm keine Sozialnetworks, wobei ah, hab n altes Stayblue profil.^^

    Geht bisher auch ganz gut ohne sowas, würde mir nur noch mehr Zeit rauben 😉 So komme ich gar nicht erst in Versuchung meine Zeit zu vergeuden.. ok es gibt genug andere Möglichkeiten, mist.

  12. Ich habe meinen Account gelöscht.
    Mir ging es einfach auf die Nerven, immer den Einstellungen hinterherrennen zu müssen und das einzustellen, wie ich es gern hätte. So gut ist Facebook nun auch wieder nicht, dass ich mich bemüssigt fühle, immer wieder daran rumzuwerkeln. Auch das ist so ein Beispiel – es zeigt, dass es für einfachere Lösungen ein Bedürfnis existiert und die User zunehmend damit überfordert sind, ihre eigenen Daten zu schützen.

  13. Jetzt ist es wasserdicht 😉
    Aber mal ehrlich, wer zuviel von sich preisgibt, ist selber schuld!

  14. Also ich habe meinen Facebook-Account auch gelöscht. Ich will den Datenhandel von Facebook nicht mitmachen. Ich jammere aber auch nicht rum, sondern habe gelöscht, auch wenn Facebook eigentlich eine gute Idee ist. Kann mich da nur TL und eyeIT anschließen. Die Sensibilität zum Thema Datenschutz sollten wir uns erhalten. Ich würde das auch nicht pauschal als Gejammer abtun, sondern als kritisches Denken.

  15. lol vollste zustimmung 😀

    wer was von datenschutz jammert, der braucht theoretisch gesehn nich mal mehr zum arzt gehen. selbst da wird jeder müll über einen gespeichert ^^

  16. Ich hab seit einiger Zeit ein Problem mit Facebook: Es lassen sich einfach keine Einstellungen ändern. Jedes Mal, wenn ich da oder dort ein Häkchen änder, sagt Facebook zwar, dass die Einstellungen gespeichert worden sind, aber bei einem nochmaligem Gucken sind die Einstellungen wieder so, wie ich sie vorgefunden habe. Hat da jemand en Tipp?

  17. Mein Profil dürfte wasserdicht sein. Mal sehen, ob es auch stimmt.

  18. Super Tipp – danke!

  19. Nicht jeder Facebook-hasser ist auch ein Googlehasser! 😉

    Wollte dir eigentlich nur zu deinem Update von Freundin auf Frau 1.0 gratulieren. Hat eine hübsche Oberfläche und sauber programiert denke ist sie auch! 😉

    Alles Glück der Welt für euch und „Ist die See auch noch so rau, sicher bist du im Hafen „Ehefrau““ (und wehe einer denkt jetz was schlimmes! 😉

  20. eindeutig verweigerer 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.