Motorola Defy im Test: Messer, Schere & Weitwurf

Der Top-Beitrag der abgelaufenen Woche. Es geht um den Motorola Defy Test, genauer gesagt den Displaytest. Waren viele lustige Reaktionen dabei. Von „mein Display des Motorola Defy verkratzte auch sehr leicht“ bis hin zu „Ey, du Trottel…“. Fast 10.000 Zugriffe erntete der Beitrag in den wenigen Tagen. Kleine Info: ob Motorola Milestone, HTC Desire oder watt weiss ich für Karren, die ich in den letzten Monaten testete: bei normaler Handhabung verkratzt nichts leicht.

Wenn ich allerdings explizit mit der Beständigkeit des Displays werbe, dann muss ich davon ausgehen dass Käuferschichten angesprochen werden, die eben nicht normal sind. Die was sehr stabiles wollen. Keine Ahnung, Bergsteiger, Geocacher, Bauarbeiter, Raketenforscher oder auch der kleine Taliban in der Wüste, der des Öfteren mal in Höhlen oder im Sand sitzt. Ich habe gerade eben noch einmal an nicht verkratzten Stellen meines Displays diverse Sachen ausprobiert.

Ich nahm also eine Gabel und kratzte auf dem Display rum. Nichts. Nada. Alles wunderbar. Das Display hält, was es verspricht. Ich habe sogar wesentlich höheren Druck angewendet, als bei der Sandstrahlung des Displays.

Dann nahm ich vorsichtshalber noch eine Schere zur Hand. Muss doch kaputt zu kriegen sein! Fehlanzeige. Auch ein gepflegtes Penetrieren mit der Schere war dem Motorola Defy völlig egal. Auch die Behandlung mit dem Kratzer für mein Ceranfeld blieb wirkungslos. Bei letzterem merkte ich aber, dass ich mit mehr Druck Kratzer hätte erzeugen können. Aber was wäre das für ein hanebüchener Vergleich?

Auf meinem Weg zur Kaffeemaschine fiel mir dann noch ein: Mensch, du hast Fliesen im Flur und in der Küche. Also mal kurz Curling mit dem Motorola Defy gespielt. Es passierte…..nichts. Kann das Motorola Defy ab. Rutschen, Fallen und so weiter. Kein Problem.

Fazit des Display- und Gehäusetests: das Motorola Defy kann eine Menge ab. Schlüssel und Schrauben in der Tasche stören das Gerät in keiner Weise. Wer allerdings mit Sand und Quarzen zu tun hat, der sollte ein wenig aufpassen. Allerdings behaupte ich mal, dass nur wenige von euch das Gerät mit Sand und Druck in Verbindung bringen (so wie ich).

Da helfen dann auch keine Folien oder hinterher irgendwelche Pasten. Wasser, Druck und Sand ergibt eben eine wunderbare Schleifpaste, mit der du fast alles verkratzten kannst. Im normalen Alltag werdet ihr also kaum Kratzer auf das Display bekommen. Oder kann mir jemand ein konkretes Anwendungsbeispiel nennen, bei dem man Wasser, Sand, Druck und das Display eines Motorola Defy benötigt? 😉

Falls mich jemand fragen würde, ob ich das Gerät weiterempfehlen würde (gemessen an der Haptik und der Widerstandsfähigkeit), dann würde ich ohne zu Zögern antworten, Jau, schlag zu. Ich selber werde jetzt mit einem verkratzten Motorola Defy weiterleben 🙂 Gibt sicherlich schlimmeres.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Also ist es er ein Dinner-Handy als ein Outdoor-Handy, oder wie? :p
    Wohl eher für die Großküche als für die Kiesgrube gebaut.
    Tchja, Marketingfail. ^^

    Smartphones mit Gorilla Glas gibt es ja viele,
    welche die man in ein Glas Wasser stellen kann wohl eher wenige.
    Von daher ist es natürlich immer noch erste Wahl für Outdoorfreunde
    die einen Androiden mit in die Natur nehmen möchten.

  2. @A-Jey – cool..

    An alle die dazu „niveaulos“ sagen…
    Das ist ein Testbericht… und zurecht sagt caschy dann, dass es das Versprechen nicht hält, wenn man genau das testet, was es eigentlich aushalten soll…

    @caschy – dann landest du den nächsten Highlight in der Tech-Sparte von Youtube 😀 Wobei die Reifen da ein wenig nachgeben würden … wie wärs mit nem Rasenmäher ;D

  3. @Caschy: In irgendnem Test hatte ich nen Screenshot gesehen, wo das Defy im Quadrant Test mehr Punkte hatte als das Galaxy S und das Desire. Ist es wirklich so, das das Defy gefühlt schneller ist? Speziell jetzt beim Start von Programmen und beim Scrollen in den Menüs?

  4. Ich habe schon mal geschrieben, warum dieser Test für mich nicht unrealistisch übertrieben war. Klar, wenn der Outdooreinsatz bedeutet, dass man das Ding in der Stadt in den Regen mitnimmt, dann ist es „outdoortauglich“. Modegag eben.

    Ich habe andere Ansprüche und frage mich, welche weitergehenden Begriffe noch erfunden werden sollen, wenn „kratzfest“ nicht die Kombination Sand+Wasser beinhaltet (Seesack, Strand, Schwalbennest). Aufgrund der ersten Marketinglüge, die von vielen halt mit der Definition aus der Marketingabteilung gefressen wird, müssen die Begriffe dann eskalieren.

    Und das ein Gerät mit großem Touchscreen eh nur für Jack-Wolfskin-Jacken-Träger „outdoorgeeignet“ ist, habe ich ja auch schon mal festgestellt. Gemütlichkeits-Komfort-Outdoor halt.

  5. @Sebastian: Quadrant sagt 1083, damit über Desire und Galaxy.

  6. So ein belastungstest à la mitm auto drüber fahren wäre wirklich noch ganz interessant, wobei es dabei rly kauptt gehen kann und es nicht nur paar kratzer bekommt von daher überlassen wir das lieber leuts die es nciht noch benutzen wollen ^^

    Passieren kanns aber z.B. beim Fahrradfahren.
    Etwas anderes Gewicht als nen Auto aber nen Autoreifen verteilt den Druck mehr aufs Gehäuse und Tests sollten möglichst das Extremum testen würde ich sagen 😀

  7. Ich weiß ja nicht, aber ich find Gabel und Schere realitätsferner als Sand und Wasser. Zumindest bei nem entsprechend beworbenen Produkt. Danke für die Tests Cashy.

  8. bin nach wie vor für cola.. das klebt so toll warum immer wasser 😉

  9. Nippelnuckler says:

    @caschy: ich fand diesen und den letzten sandtest sehr gut. Motorola hat schon lange keine nennenswerten marktanteile mehr in deutschland, zu unrecht wie ich finde. Die beigabe von sand und wasser war wohl eher dafür gedacht es drüber zu rieseln/schütten. Trotzdem fand ich deinen test genial und ich denke motorola wird sich früher oder später diesbezüglich bei dir melden 😉

    Ich hasse nichts mehr als wenn ich kratzerchen auf meinen teuren und geliebten geräten finde, daher möchte ich nun nicht mit dir tauschen denn nun würd ich das deffy nimmer anfassen 😉 kann deinen letzten satz also nicht unterschreiben das es schlimmeres gibt 😉
    lg

  10. @Nippelnucker: ich habe Motorola Deutschland angeschrieben und Fotos mitgeschickt.

  11. @ caschy … könntest du bei gelegenheit das phone mal „richtig“ auf usability testen? (bedienbarkeit, akkulaufzeit, gps-navi, i.net über wlan und 3g, etc. etc.) Grundsätzlich finde ich das teil ziemlich cool und wenn es schlüssel und euro-stücke in der jackentasche aushällt, würde mir das vollends reichen…

  12. Kannst du das nochmal mit einem iPhone 4 machen? Das hat doch auch *Gorilla Glass*… meins sieht nämlich schon ähnlich aus 🙁 und meine Freunde sagen: Sowas bekommst auch nur DU hin!

  13. @caschy: Da hört man aus deinem Beitrag wohl etwas schlechtes Gewissen heraus?!
    Mit deinem Test hast du mal eben den kompletten (deutschsprachigen) Markt für Motorola zerstört. Könnte sein, dass die jetzt mit dem Rücken zur Wand stehen und dir nicht nett antworten werden. Nunja, hättest du die Kraft, mit der du auf das Display gedrückt hast, quantifiziert, wäre es wenigstens nachvollziehbar und verbesserungswürdig gewesen. So war es einfach nur sinnlos.

  14. Paul: Dummschwätzer.

  15. Geht ja auch ne spur härter soviel zum Handy für den Outdoor Einsatz.
    Sonim XP1
    http://www.youtube.com/watch?v=vr6VaO21voM
    http://www.youtube.com/watch?v=SeksrSQ4NlY
    http://www.youtube.com/watch?v=aJl10WkaeYg

    Und wens das Abkann darf sich das Delfy Outdoor Handy nennen.

  16. @puh: der iPod hat es nicht geschafft. Und ich hatte damals auch so ein Nokia. War auch so etwas in der Art. Hat den Waschgang nicht überlegt.

  17. Und hier die Neue Version im Waschmaschinen Test

    Sonim XP3

    http://www.youtube.com/watch?v=lOI6aWc-ylY&NR=1&feature=fvwp

    Das ist Outdoor

  18. Ich fand beide ‚Tests‘ sehr gut. Hätte, wenn sowas wie Sand und Wasser im Paket dabei gewesen wäre, wahrscheinlich das auch ausprobiert. 😀 Bis auf die Wasser-Sand-Schmirgelschwäche macht das Gerät ja ’nen richtig robusten Eindruck. Und ich denke Motorola wird dir dankbar sein, auch wenn einige Kommentatoren das anders sehen. Was kann denen besseres passieren als ein User, der bescheinigt, dass das Display fast (!) allem alltäglichen Abnutzungen stand hällt. Für mich kein Fail.

  19. „Oder kann mir jemand ein konkretes Anwendungsbeispiel nennen, bei dem man Wasser, Sand, Druck und das Display eines Motorola Defy benötigt?“

    Also ich beobachte, daß die Handy-Nutzer immer jünger werden. Bestimmt hat Motorola in weiser Voraussicht die 3-jährigen User als neue Zielgruppe im Visier, die das Handy mit in die Sandkiste nehmen, um auch dort via Twitter&Co über Neues stets informiert zu sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.