Microsoft pausiert Updates für Windows Insider temporär

15 Tage noch, dann startet Windows 10, einer der größten Schritte von Microsoft in der letzten Zeit. Bereits jetzt trifft man die Vorkehrungen zum finalen Release, was auch ein paar Auswirkungen auf das Windows Insider-Programm hat, wie man seitens Microsoft mitteilt. So wird die Build 10162 und 10166 derzeit nicht mehr via Windows Update angeboten, sodass bei einem Check nun angezeigt wird, dass man auf dem aktuellen Stand ist – auch wenn man dies nicht ist.

Windows 10

Ebenfalls entfernt Microsoft die ISO-Dateien für Build 10162 und die benötigten Prerelease-Keys aktivieren keine Windows Builds mehr. Das Ganze ist allerdings nur temporär, Grund hierfür ist die Verteilung der Updates auf dem Produktiv-Weg, Microsoft testet also mit den Windows Insidern den Upgrade-Prozess, den auch ein normaler Kunde gehen müsste. ISO-Dateien soll es aber auch in Zukunft geben, denn bekanntlich wird das Windows Insider-Programm auch nach dem Erscheinen von Windows 10 weitergeführt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. “…denn bekanntlich wird das Windows Insider-Programm auch nach dem Erscheinen von Windows 10 weitergeführt“

    Da ich erst seit ca. 10 Tagen Windows 10 teste bin ich da nicht ganz auf dem laufenden.
    Frage: bedeutet dies ich kann die Insider Preview auch weiter nutzen? Irgendwo las ich so etwas, leider recht ungenau formuliert u. ohne Quelle.

  2. Hat eigentlich jemand ne Ahnung ob man die Onedrive Funktion auch mit einem lokalen Account nutzten kann, also per separater app?

  3. @germandutchman wie meinen? Bei mir wird trotz live Anmeldung nach einem Login für OneDrive gefragt. Ich gehe davon aus, daß die vorinstallierte App auch bei lokalen Accounts funktioniert, musst dich halt nur einloggen dann.

  4. @germandutchman beim „einloggen“ wird dann aus dem lokalen Konto ein MS-Konto also kein lokales Konto mehr. OneDrive geht dann nur über den Browser – nicht nur IE/Spartan/Edge oder wie auch immer der am Ende benannt wird.

  5. @kommentator, danke für die info. Hätte auch sein können, dass ondrive fest mit dem windowssystem verdengelt ist und man es nur mit live account nutzten kann.

  6. Momentan trudeln jeden Tag Updates über den Windows 10 App Store für die Microsoft Core Apps ein. Einfach App Store öffnen, Downloads auswählen und auf „Updates suchen“ klicken.

  7. @neofelis
    Ach ja – danke für die Erinnerung. Hab ich fast wieder aus den Augen verloren.

    @Caschy
    Danke! wusste doch ihr habt das schon mal durchgekaut.
    Theoretisch kann ja MS für die Legitimation den Lizenz-Key von meiner Win7/8 Lizenz erfragen bzw. man könnte den über den MS-Account hinterlegen.

  8. Es ist soweit: Windows 10 RTM-Build 10240 („Golden Master“) ist im Fast- & Slow-Ring!