Windows 10: Microsoft erklärt ein weiteres Mal die Upgrade-Möglichkeiten für Windows Insider

23. Juni 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Windows 10

Microsoft hat sich ein weiteres Mal in einem Blogpost erklärt. Initial veröffentlichte man einen Beitrag, der recht vage darüber Auskunft gab, ob Windows 10 Insider eine Lizenz „einfach so“ bekommen. Via Twitter ließ Gabe Aul, Kopf des Windows Insider Programms, verlauten, dass Nutzer einer Windows 10-Version, die über das Windows 10 Insider-Programm bezogen wurden, keine Vorlizenz benötigen.

Dieses wurde von vielen natürlich so gedeutet, dass Nutzer eine kostenlose Lizenz von Windows 10 bekommen, als einzige Bedingung wurde eine Windows 10-Version aus dem Insider-Programm vermutet. Microsoft änderte im Nachhinein den Beitrag und fügte anbei, dass man als Windows Insider natürlich ein legales Windows 10 bekommt – nichtsdestotrotz muss man sich aber im Besitz einer legalen Lizenz von Windows 7 oder Windows 8.1 befinden.

Via Twitter versuchte Gabel Aul schon einmal genauer zu werden und auch der Beitrag im Microsoft Blog wurde ein weiteres Mal editiert, um Unklarheiten ein für alle Mal aus der Welt zu räumen. Windows 10 Insider bekommen auch eine Aktivierung ihres Systems, wenn sie nicht vorher 7 oder 8.1 installierten – also Windows 10 blank aus dem Insider-Programm installierten.

Dies ist aber mit einer Prämisse verbunden: Sie müssen ein Pre-Release bei verbundenem MS-Account einsetzen, um eine Aktivierung zu bekommen. Sie bekommen also keine Lizenz, sondern eine Aktivierung mit einem Pre-Release-Key. Diese Vorschauversionen können ablaufen, sodass ein aktives Aktualisieren Pflicht sein dürfte. Schaltet Microsoft das Programm ab, dann werden auch die Builds irgendwann ungültig. Mal davon ab, dass viele sicherlich nicht mit Vorschauversionen durch die Welt gondeln wollen.

Wer aus dem Windows 10 Insider-Programm aussteigt und auf eine finale Version schwenken will, der bekommt keine besonderen Konditionen. Hier kann man Windows 10 kaufen – oder bei vorhandener Windows 7 / Windows 8.1 Lizenz im ersten Jahr nach Erscheinen von Windows 10 kostenlos upgraden.

Etwas verwirrend auf die Windows Insider könnte folgende Aussage sein, die sich an die richtet, die das Insider-Programm verlassen wollen:

If your system upgraded from a Genuine Windows 7 or Windows 8.1 license it will remain activated, but if not, you will be required to roll back to your previous OS version or acquire a new Windows 10 license. If you do not roll back or acquire a new license the build will eventually expire.

Bedeutet, dass mein von einem legalen Windows 7 oder Windows 8.1 auf eine Windows 10 Vorschauversion aktualisiertes System nach Erscheinen der finalen Version von Windows 10 aktiviert und lizenziert ist, eine Clean Install dies aber nicht ist, da ich kein valides Vorgängersystem hatte?

Hier muss ich dann tatsächlich ein Rollback auf ein altes Windows durchführen und dann aktualisieren – oder einen Windows 10 Schlüssel kaufen? Liest sich für mich zumindest so – doch eigentlich waren sicherlich viele Nutzer der Annahme, dass sie auch eine Windows 10 Clean Install irgendwie freischalten können. Hier bin ich eh mal gespannt, wie man das später lösen will. Clean Install war unter Windows 8 / Windows 8.1 schon ein Krampf, laut Gabe Aul wollte man ja dies verbessern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25451 Artikel geschrieben.