Microsoft xCloud: Test von Spiele-Streaming aus der Cloud wird auf iPhones und iPads beendet

Das sind keine schönen Nachrichten für Spieler, die ein iPad oder ein iPhone besitzen und schon ein wenig mit Microsoft xCloud spekuliert haben. Microsoft hat ja schon die neuen Pläne vorgestellt, wie es bald mit gestreamten Spielen aus der Cloud so weitergeht – das macht nicht nur die kommende Xbox interessant, auch Gaming auf dem PC und dem Smartphone und Tablet könnte dadurch wesentlich interessanter werden. Auch unter iOS testete man die xCoud, also das Streamen von Spielen aus der Cloud. Doch nun endet der Test.

„Unser Project xCloud Preview TestFlight-Zeitraum ist auf iOS beendet und wir konzentrieren uns darauf, ab dem 15. September Android-Kunden Cloud-Spiele als Teil von Xbox Game Pass Ultimate anzubieten“, sagt ein Microsoft-Sprecher in einer Stellungnahme gegenüber dem Medium The Verge. „Es ist unser Ziel, Cloud-Spiele durch den Xbox Game Pass, der auf allen Geräten verfügbar ist, zu skalieren.“

Microsoft hat nicht verraten, welche Apple-Richtlinien den Start von xCloud auf der iOS-Plattform verhindern, aber Googles Stadia-Spiele-Streaming-Service ist ebenfalls nicht auf iPhones oder iPads verfügbar. Google stellt lediglich eine Stadia-Management-App zur Verfügung, aber es ist kein Spiel-Streaming im Spiel enthalten. Man weiß also nicht, was in Zukunft da in Sachen xCloud auf iOS geschieht. Die Probleme scheinen, zumindest teilweise, mit Apples Regeln für In-App-Käufe über seinen App Store zusammenzuhängen. Microsoft vermeidet In-App-Käufe mit der Google-Play Store-Version des Xbox Game Pass, die Game Streaming (xCloud) beinhaltet, es scheint also noch mehr Probleme zu geben unter iOS.

Microsoft plant die Einführung von Spiele-Streaming (xCloud) als Teil des Xbox Game Pass Ultimate am 15. September. Hier sehe ich Android derzeit als besseres System für mobiles Spielen. Nicht, dass Android selbst für Spiele besonders gut gemacht ist oder der Play Store eine bessere Auswahl an Spielen bietet (das Gegenteil ist meiner Meinung nach der Fall) – aber es gibt spezielle Gaming-Smartphones, viel Zubehör, Spielfunktionen und eben den Zugriff auf Cloud-Spiele und Emulatoren. Das ist eben nicht zu verachten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Dabei ist gerade das iPad in Verbindung mit einem Controller sehr interessant für den Dienst. Wirklich schade – aber Apple will natürlich vermeiden das zu viel Geld durch Abos an ihnen vorbei zieht und Microsoft bietet den Gamepass zum Kampfpreis so das ebenso verständlich ist das man dort nichts abgeben möchte.

    Mal schauen wie es dort weiter geht. Für Android ist es in jedem Falle ein Gewinn und ich hoffe ja sehr das die Nintendo Switch dann als nächstes versorgt wird.

  2. Ist doch sowieso sinnbefreit. Da hockt also jemand im Park, das Smartphone auf den Knien und einen Xbox-Controller in der Hand, um “Gears” zu spielen? Muss ein tolles Erlebnis sein.

    Ich wünsche mir von Microsoft einen Streaming-Dienst wie Stadia (nur funktionstüchtig), der auf der Konsole selbst oder – noch besser – auf einer Settop-Box wie dem Apple TV läuft. Wer braucht schon Disks?

    • Sehe ich genauso, zumal die Spiele (AAA Titel sagen wir mal) deutlich komplexere/granularere Optik haben als mobile Games, die man auf so einem winzigen Screen kaum erfassen kann. Die will man auf einem großen Display spielen. Also gerade bei Gears musste ich gestern gut lachen bei der Samsung Präsentation – nach noch mehr „Gadget“ konnte das gar nicht schreien – aber es ist halt so: man kann es hinschreiben, man kann damit werben – Zweck erfüllt.

      • Ich empfehle dir einen Optiker. 😉

        • Nope, da bin ich bei Rohan. Die aktuellen Spiele sind meistens auf 4K optimiert, was sich auch in den Menüs und beim Schriftgrad widerspiegelt. Das Lesen ist manchmal sogar auf einem 4K-TV nicht einfach. Auf einem Tablet oder sogar einem Smartphone ist es wohl unmöglich. Bedenke auch, dass du einen Controller halten musst – also nicht einfach näher rangehen kannst.

    • Hab es als Insider Preview Nutzer öfters genutzt; beruflich unterwegs und Abends im Hotel? Eine kleine Runde noch zocken? Via (unlimited) LTE von der heimischen Konsole gestreamed und an den TV gestreamed. Das Ganze mit dem reg. Xbox Controller per BT gezockt. Hat super funktioniert.

    • Wo ist das Problem? Smartphone oder Tablet an Monitor oder TV und auch du siehst etwas. 😉 Das theoretisch auch auf dem kleineren Display samt Halterung für Gamepad mobil zocken zu können ist doch nice top have.
      Habe gerade ebenfalls im Insider auf meinem Pixel 3 gezockt und Dirt hat jede Menge Laune gemacht.
      Schade um die iOS User, aber da können sie sich bei Apple bedanken. Das glaubt wohl immer nocjit Apple Arcade Erfolg haben zu können.

      • Sobald du es an einen TV dranhängst, bin ich bei dir. Ich wollte jetzt primär auf diese _unbedingte_ Unterstützung auf einem Smartphone (und diese bescheuerte Halterung am Gamepad hinaus) – die erst dann wichtig ist, wenn man wirklich auf dem Display des Phones spielen will.

        Es ist ja davon auszugehen, dass das Ganze auch auf Android TV gehen wird (tut es schon?) – wenn ich das unbedingt haben will, dann nehme ich halt nen ATV Stick für 40€ her (wie den von Xiaomi) und hab das Ganze für dieses Szenario reisefähig verfügbar. Sehe jetzt nicht den Weltuntergang, dass es auf einem iPhone/irgendeinem Phone nicht direkt geht *shrug*.

  3. Enttäuschend.
    Ich hoffe das kommt noch! Wenn auch verspätet.

    Besonders fürs Hotel wäre das eine super Sache.

  4. Wirklich schade. Das ganze Thema xCloud auf dem iPad wäre schon ein Pro-Argument gewesenen, von der PS4 auf die Series X zu wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.