Project xCloud: Microsoft bringt Game-Streaming in der Beta auf das iPhone

Dieses Jahr soll er starten: xCloud, der Streamingdienst für Spiele aus dem Hause Microsoft. Microsoft erweitert ab heute den xCloud-Service auf das iPhone. Microsoft bringt eine Beta-Version von xCloud über Apples TestFlight-Dienst auf den Markt, sodass xCloud-Tester den Dienst auf einem iPhone oder iPad ausprobieren können. Klassisches Game-Streaming aus der Cloud dürften iOS-Nutzer so noch nicht erlebt haben – aber das wird sich ja in naher Zukunft alles ändern. Der deutsche Spieler muss aber nun nicht in freudiger Erwartung auf dem Stuhl herumrustchen, erst einmal gibt es die Preview nur in den USA, UK und Kanada. Wer sich dennoch schon einmal mental vorbereiten möchte, kann die Ankündigung von Microsoft lesen. Aus dem Inhalt geht nicht vor, welchen Limitierungen Microsofts Spieledienst unter iOS unterliegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Nutze es mittlerweile fast täglich unter Android. Gerade unterwegs im Hotel eine super geile Sache, die erstaunlich zuverlässig und gut funktioniert. Die Latenzen sind über LTE kein Problem, Rocket League oder Battlefield spielen sich wie lokal, manchmal ganz leichte Artefakte. Bin begeistert.

    • Wie machst du das als deutscher User? Ist doch auch unter Android für Deutschland noch nicht verfügbar (nur das Streaming von der eigenen Konsole)?

      • Er meint vermutlich nicht xcloud sondern das Streaming von der heimischen Konsole, das zurzeit auch in einer xbox insider preview zur Verfügung steht. Und ich kann bestätigen, dass das wirklich gut funktioniert. Über LTE sogar besser als im WLAN, warum auch immer das so ist. Lag vielleicht an dem WLAN, in dem ich es getestet hatte. Hin und wieder Artefakte und Ruckler aber alles in allem sogar besser als Geforce Now. Man kann sich im Traum ausmalen, wie gut xcloud (oder wie der Dienst dann am Ende heißen wird) sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.