xCloud: Microsofts Streamingdienst für Spiele soll 2020 starten

Das waren viele Informationen für Spieler, die dort auf der X019 genannt und gezeigt wurden. Viele Trailer wurden präsentiert, viele Spiele werden dementsprechend kommen, um die Gunst der Spieler zugewinnen. Angefangen wurde mit der xCloud. Hierbei handelt es sich um den Streaming-Dienst für Spiele aus dem Hause Microsoft. Gestartet werden soll demnach für die breite Masse 2020, das Jahr, in dem man auch den Windows-10-PC unterstützen möchte. Bisher läuft der Dienst in der Vorschauversion, da hat man bislang über 50 Titel im Test.

Microsoft plant, das Project xCloud im nächsten Jahr in den Xbox Game Pass zu integrieren, sodass Spieler mit dem Abo direkt aus der Cloud ihre Spiele streamen können. Neben der Unterstützung für Xbox-Controller ist Microsoft derweil auch emsig, die Sony-DualShock-4-Controller sowie weitere von anderen Herstellern zu integrieren. Auch möchte man den Streaming-Dienst auf iOS-Geräte bringen. Preise und genaue Termine? Fehlen noch.

Mal schauen, wie sich Microsoft gegen Google schlägt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schade ein sehr kurzer Beitrag der die Hälfte nicht erwähnt…bspw. Das man von seiner privaten Konsole kostenfrei an alle Endgeräte via Clous nicht nur in-house Streamen kann. In voller Qualität. Ohne spiele neuzukaufen..

    Oder der Link zur preview Registrierung.

    https://www.xbox.com/en-US/xbox-game-streaming

  2. Klingt super, werde ich sofort nehmen. Noch lieber wäre mir allerdings ein winziges Endgerät statt der fetten Konsole, also wie zum Beispiel der Chromecast Ultra bei Stadia.

    • Es soll mit der neuen Xbox („Scarlett“) nächstes Jahr, auch eine reine Streaming-Variante erscheinen. Ich nehme an, dass diese größenmäßig eher den gängigen Steaminggeräten ähneln wird. Aber das ist natürlich Spekulation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.