Microsoft will mit Nischengeräten das Smartphone-Geschäft am Leben halten

Gestern gab Microsoft bekannt, dass im Hardware-Bereich erneut Mitarbeiter entlassen werden. Damit verabschiedet sich Microsoft aber noch nicht komplett vom Smartphone-Markt. Vielmehr möchte man sich darauf konzentrieren, eine kleine Gruppe von Nutzern anzusprechen, ähnlich wie Microsoft die Kurve mit dem Surface gekriegt hat, dies schreibt mittlerweile nämlich positive Zahlen. Allerdings möchte man mit Smartphones gleich drei Gruppen ansprechen: Business-Nutzer, Windows-Liebhaber und Menschen, die günstige Geräte suchen.

Lumia640

Im Prinzip sind dies die gleichen drei Gruppen, die Microsoft auch heute bereits versucht für sich zu gewinnen. Der große Unterschied ist, dass jede Gruppe künftig nur noch ein bis zwei Geräte vorgesetzt bekommt. Schaut man sich heute die Schwemme an Windows Phone Smartphones an, vor allem im Niedrigpreis-Bereich, ist das vielleicht gar nicht so verkehrt. Microsoft hat zudem weiterhin den Vorteil, die Hardware mit Software aufzuwerten. Office und Cloud inkludiert, ergeben solche Geräte fast schon automatisch eine gute Business-Ausstattung, sind aber ebenso für den Privatanwender interessant.

Gefährlich ist es natürlich, sich im Bereich Hardware selbst in eine Nische zu setzen, auch wenn dies mit dem Surface geklappt hat. Aus einer Nische kann schnell Bedeutungslosigkeit werden, im mobilen Bereich ist dies nichts, was ein Unternehmen heute anstreben sollte. Auf der anderen Seite haben Google und Apple den mobilen Markt praktisch in der Hand, den meisten Nutzern reicht die Wahl zwischen Android und iOS, auch sind so alle Preisbereiche abgedeckt. Immer schwierig, sich hier hineinzudrängen, sieht man ja an Firefox OS oder den Ubuntu-Smartphones.

Dennoch könnte diese Strategie zu sehr viel interessanteren Geräten führen. Es klingt ja sehr nach Einsteiger-, Mittelklasse- und High-End-Geräten. Kommen von diesen nur noch wenige pro Jahr, sinken nicht nur die Entwicklungskosten, sondern man hat auch einfach mehr Zeit, bessere Geräte zu entwickeln. Mal sehen, was Microsoft für den Herbst im Gepäck hat, wenn Windows 10 Mobile auf die Menschheit losgelassen wird.

(Quelle: Bloomberg)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Nischengeräte hört sich so böse an 😉 Ich denke man muss sich um Microsoft erst mal keine Sorgen machen. Gerade im Business Bereich kommen die Windows Phones in vielen Firmen sehr gut an. Je nachdem wie eine Firma mit ihrer Infrastruktur und ihren Services aufgebaut ist integrieren sich die Geräte perfekt. Jede Firma die wert auf Security legt und BB aus verständlichen Gründen nicht mehr einsetzen will sollte spätestens mit Windows 10 Mobile sich die Microsoft Phones in einer MDM Lösung ansehen.

  2. ms will sich also genau auf die nutzer konzentrieren die android bis auf die buisness-nutzer schon ne ganze weile bedient. na dann viel erfolg!

  3. Eine Verschlankung des Portfolios halte ich für sinnvoll und notwendig. MS sollte noch durchhalten und warten wie sich Win 10 samt Apps entwickelt. Ich sehe da großes Potenzial. Mich haben immer zwei Punkte bei den Windows Phones gestört und vom Kauf abgehalten. Die nicht finale Versionsnummer von WP und die Hardware. Den ersten Punkt glasäugele ich mal mit Blick auf WP10 als erledigt. Bei der Hardware muss für mich persönlich mal eine richtige High End Karre ran. Anstatt immer an irgendeinem Detail zu sparen sollte MS ruhig mal ein 900 EUR WP in der gleichen Qualitäts-, Gewichts- und Leistungsliga wie iPhone 6 und Galaxy S6 rausbringen. Nochmehr zu verlieren haben sie ja nicht, die Mitarbeiter schon.

  4. DanielJackson85 says:

    Hmmm, nischenprodukt ist schlecht gewählt, denn das ist eher sowas wie das 1020 oder evtl auch das 1520.

    Im grunde finde ich die beschränkung aber klasse, unter einer Bedingung, ein echtes Highend Gerät! Das 930 war nur ein relativ halbherziges, das 940(XL) klingt gut, aber von den ganzen Gerüchten (Fingerprint, usw) viel zu wenig umgesetzt! Wieso hauen sie nicht mal einem echten Kracher raus, das XL mit einer 1020 nachfolgekamera, einen richtigen akkukracher, 64GB intern plus Karte und am bestem noch als „asus padfone“ verpackt zum einbau ins surface 4. Okay das ist zuviel des guten, aber bitte MS ein richtiges echtes Flaggschiff!!!

  5. DanielJackson85 says:

    @submacwas ist denn für dich eine nicht finale versionsnummer? Kein OS ist final ist doch bei Android und Apple ähnlich, da wird weiterentwickelt und ne neue Nummer veröffentlicht! 😉

  6. Nischenprodukt finde ich als Wortwahl falsch, das iPhone wäre demnach auch ein Nischenprodukt, verkauft sich aber trotzdem recht akzeptabel 😀

  7. Beeindruckend an den Lumia Smarthandys finde ich, dass man mit WP 8 bzw. WP 10 auf primitiver schwachbrüstiger Hardware ein stabil und flüssig laufendes Betriebssystem hinbekommt. Die Displays und die Prozessoren der Billig-Lumias sind echt Grütze, denoch läuft selbst eine WP10 Alpha darauf ordentlich. Respekt. Auf so einem Gerät würde Android nur so vor sich hinstottern oder gleich abstürzen.

    Die Windoof-Telefone habe Android technisch rechts überholt. Beim Preis und beim Betriebssystem. Aber nicht beim Ökosystem. Für Android spricht weiterhin das riesige Angebot an Apps. Und wer erst einmal viel Geld in Apps investiert hat, wechselt die Plattform eh nicht mehr. Daher hat Microsoft trotz großen Fortschritten und vorzeigbaren günstigen Produkten kauem eine Chance gegen Android, gegen iOS sowieso nicht.

    Ich bin alter Microsoft-Hasser. An dieser Firma habe ich nie ein gutes Wort gelassen. Zu sehr haben sie mich seit Windows 3.0 und insbesondere mit Windoof 95 und folgende gequält. Noch heute macht Word unberechenbare Dinge und bringt mich zur Verzweifelung. Aber WP 10 ist wirklich gut. In meiner Persönlichen Reihenfolge nimmt es nach iOS Platz 2 ein, deutlich vor Android.

  8. Seit Nadella macht Microsoft sehr viel richtig. Ich denke auch, dass die mobilen Geräte gerade mit Windows 10 und Universal Apps deutlich mehr Wachstumspotential haben. Vorher war das einfach nix.

    Meine Prognose ist, dass Windows mittelfristig das mobile OS Nr. 2 wird (hinter dem Marktführer Android). iOS dagegen sehe ich in Zukunft eher auf Platz 3 als geschlossenes Nischensystem für Apple’s Lifestyle-Gadgets.

  9. plantoschka says:

    Ich sehe iOS eher mit weiter steigenden Verkaufszahlen und Umsätzen. Q4-2015 werden wohl 85-90 Mio iPhones über die Ladentheke wandern.
    Würde mich nicht wundern wenn Apple Samsung weiter Marktanteile wegnimmt.

    Microsoft sollte sich überlegen auf Software & Services umzusteigen. Die neueren iOS sind alle schlichtweg ziemlich gut. Dazu hat man einige gute App-Entwickler-Firmen aufgekauft. Windows Phone ist bei den normalos entweder unbeliebt oder unbekannt.

  10. Behaviorist says:

    Nischenprodukt? Das Portfolio Preisbewusste, Business und Freaks ist betriebswirtschaftlich mehr als ein Nischenprodukt. Die neue Ausrichtung ist schlicht eine logische Konsequenz, resultierend aus dem miserablen Management Balmers. Der aufgeblähte Personalbereich sowie die träge oder nicht vorhandene Innovation bei Nokia hat letztendlich zu deren Scheitern geführt und musste neu strukturiert werden, wobei der Kauf an sich schon einen massiven strategische Fehler, insbesondere in Anbetracht an das fehlende Konzept darstellt hat. Microsoft wird weiter noch etliche Kosten, resultieren aus dem Missmanagements Ballmers tragen müssem.

  11. Sascha Ostermaier says:

    Heute: 3,5 Prozent Marktanteil Windows Phone mit einem riesigen Geräte-Portfolio. Morgen weniger Geräte, warum nochmal sollte das nicht Nische sein?

  12. Motorola hat es genauso auch gemacht. Mit Moto X,G,E haben die im Grunde nur 3 Gerätekategorien mit jeweils einem Gerät.

    Da bringen Sie aber jedes Jahr Updates raus. Mal ist es das G LTE, mal das G2014, dann das G2014 LTE.

    Eine clevere Strategie. Möglicherweise wird das MS auch so machen.

    Ich bin Android Nutzer seit der ersten Stunde. Aber Android hat echt viele Schwachstellen.

    Was mich am meisten nervt:

    – Updates (sind im Grunde fehlerhafte Betaversionen)
    – späte Updates (5.0 gibt es seit 3. November 2014, kaum ein Phone hat es drauf)
    – oder auch keine Updates (welches Android phone bekommt überhaupt welche?)

    Um ein reibungsloses ruckelfreies Android zu haben, muss man einen Boliden kaufen. Win8.1 schafft das mit weniger als der halben Power besser.

    Das Lumia 640 habe ich mir mal genauer angeschaut, das ist für den Preis der Oberhammer. Damit kann man richtig arbeiten. Unter Android gibt es nichts vergleicgbares, bei Apple sowieso nicht.

    Ich warte nur noch auf W10 Phone und dann werde ich mir ein Lumia zulegen und mal für 30 Tage ausgiebig testen. Dann wird das Moto G2014 bei Ebay verhökert.

  13. Wenn man den Markt segmentiert, ist das sicherlich keine kleine Nische, sondern sind zusammen recht klar definierte Zielgruppen. Konsequent aus Microsoft-Sicht ist auch, dass man da sowohl renditestarke Kunden (die Freaks oben, die nach 900-Euro-Handies schreien) als auch eine große Masse zwecks Skaleneffekte in der Produktion hat.

    Und von einer Reduktion der Gerätevielfalt ist doch gar nicht die Rede, oder? Es wäre zwar zu erwarten, muss aber nicht sein. Auf keinen Fall wird es dann nur noch 3 Lumia-Modelle geben, eins für jede Gruppe. Vielleicht wird sich Microsoft noch stärker an Samsung orientieren, wo zig praktisch gleiche Modelle auf den Markt geworfen werden. Gerade im Bereich der Preisbewussten ist das denkbar.

  14. @Sascha Obermaier:
    Mit dieser Argumentation müsstest du aber auch Apple als Nischensystem bezeichnen, z.B. mit OS X unter 5 Prozent und nur wenigen Geräten. Aber im Zusammenhang mit Apple kommt dir das Wort „Nische“ nicht über die Lippen. Schon mal drüber nachgedacht? 😉

  15. Behaviorist says:

    Ein Nischenprodukt ist ein Produkt, welches von Wettbewerbern in der Produktbreite nicht ausreichend bedient wird. Bsp.: 5 Zoll, 16GB, Full HD, Snapdragon 800, kein SD Slot. Das Nischenprodukt wäre dann, 5 Zoll, 16GB, Full HD, Snapdragon 800, MIT SD Slot. Microsft fasst lediglich der Produktportfolio enger.

  16. Sologisch says:

    Microsoft ist auch bei Cloud und web apps 5 Jahre hinten, und Sascha ist ein Windows fanyboy ….

  17. Behaviorist says:

    Wieso zum Teufel kann ich meinen Text hier nicht bearbeiten! 😛

  18. DanielJackson85 says:

    @ thomas

    wieso freaks? wenn ich mir ein note 4/G4/S6/Z3/M9 usw hole ist das okay, aber wenn ich mir als WP User so einem model wünsche bin ich ein freak? es gibt eben leute die möchten so ein phone, am liebsten ein note 4 ähnliches mit stifteingabe und eine erneuerte 1020 kamera aber eben mit WP und nicht android oder IOS!

  19. Behaviorist says:

    Freak war nicht als Abwertung gemeint sondern als Beschreibung für einen Technik affinen User.

  20. DanielJackson85 says:

    @behaviorist

    dann doch eher „poweruser“ 😉

    man sind wir hier heute alle zimperlich 😀

  21. Seit mittlerweile 15 Jahren benutze ich Microsoft-Betriebssysteme nur noch in Ausnahmefällen, habe mich Linux verschrieben. Also MS-Fanboy bin ich nun wirklich nicht. Trotzdem ging mir Android gehörig auf den Sack: Furchtbar träge auf bezahlbarer Hardware, in der Regel wird haufenweise Bloatware mit ausgeliefert, SD-Support ist mehr „geht so“. Nach mittlerweile zwei Android-Smartphones habe ich mir dann vor ein paar Wochen das Lumia 640 Dual Sim gekauft – ich bin hin und weg.

    Was man hier für kleines Geld bekommt (139,- meine ich bezahlt zu haben), ist unfassbar. Ich fühlte mich anfangs zwar etwas hilflos, weil die Bedienung halt doch etwas anders ist, mittlerweile würde ich aber unter keinen Umständen etwas anderes wollen. Flüssig, durchdacht, exzellente Hardware, solide gebaut. Da gibt es aktuell wenig, das mich stört. Übrigens auch nicht, dass es manchmal die eine oder andere App nicht für WP gibt oder das einzelne Features fehlen.

    Keine Ahnung, was in 2-3 Jahren so auf dem Markt ist, aber ich hoffe, dass es noch Lumias gibt – da würde ich zuerst nachschauen.

  22. Windows Phone hat es verdient zu 1/3 den Markt zu bekommen. iOS ist alles andere als ein „Nieschenphone“ weil es genug Mittläufer gibt jenseits der Kreativen die es rechtfertigen

  23. Bin seit Windows Phone 7 dabei und die Entwicklung bis dato bis unfassbar krass. Und was Windows 10 Mobile liefern kann ist schon sehr erstaunlich. Es hat sich für Microsoft immens gelohnt das Nutzerfeedback so stark zu berücksichtigen (gibt in der Bulid extra Feedback Apps). Wer meckert und Recht hat und viele es geauso sehen hat bei Microsoft Chancen gehört zu werden.

  24. Ich benutze seit Jahren nur Android Geräte. Ein Ausflug auf Apple war nach kurzer Zeit beendet. Hat mir einfach nicht zugesagt. Vor Kurzem habe ich mir ein Lumia 640 zugelegt. Einfach zum Testen, bei dem Preis kann man ja nicht viel falsch machen. Was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert. Für das Geld ist es ein klasse Gerät und das Betriebssystem läuft, wenn man die Hardware bedenkt, butterweich. Nach einer kurzen Eingewöhnung hat man die Sache im Griff. Windows ist einfach anders aber ich finde es richtig gut. Mein Z2 liegt seitdem in der Schublade…….

  25. Schröppke says:

    Ist ja klar dass hier kaum Android-Beführworter kommentieren, dafür gibts hier zu selten interessante Android-Info, vlt über Apps der ganz Großen, aber das war’s dann auch schon.
    Ich hab ein S3 Neo für 160 € und da gibt es einfach mal garnix zu nörgeln dran.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.