Medion Life X17575: 4K-TV mit 75 Zoll ab 1. Februar 2021 für 749 Euro bei Aldi Nord

Aldi Nord hat nun ab dem 1. Februar 2021, also bereits ab morgen, erneut den Medion Life X17575 mit 75 Zoll Diagonale im Angebot. Kommt euch irgendwie bekannt vor, dieses TV-Modell? Zurecht, denn 2020 segelte dieser 4K-Fernseher zunächst im Juli und später dann nochmals im Oktober zum Discounter.

An den technischen Daten hat sich nichts weiter getan: Der Fernseher löst mit 4K (3.840 x 2.160 Pixeln) auf und unterstützt auch HDR. Allerdings wird offenbar auf eine Edge-LED-Beleuchtung gesetzt und von der HDR-Darstellung solltet ihr nicht zu viel erwarten. Das geht nicht nur auf die Art der Beleuchtung zurück, sondern auch auf die geringe Helligkeit von nur 250 cd/m² (typ.).

Gut, dafür kostet dieser 75-Zoller eben auch nur 749 Euro. Da kann man eben nicht die Qualität aus der Oberklasse voraussetzen. Medion erwähnt weiterhin bei den Specs auch einen integrierten HD-Triple-Tuner für Kabel, Satellit und DVBT2 HD. Bei Aldi Nord könnt ihr euch den Medion Life X17575 auch liefern lassen, was bei einem so großen Fernsehgerät sicherlich nicht unbedingt die schlechteste Option ist. Unten findet ihr noch einmal die offiziellen Herstellerangaben zu den technischen Daten des Medion Life X17575.

Technische Ausstattung und Daten des Medion Life X17575:

  • 189,3 cm (75“) LCD-TV mit Ultra HD Auflösung und LED-Backlight-Technologie
  • HD Triple Tuner (DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2)
  • HDR (High Dynamic Range) mit erhöhtem Dynamikumfang
  • Integrierter Internetbrowser
  • Integriertes WLAN
  • CI+-Schnittstelle
  • Medienportal
  • Netflix App zum streamen von Filmen und Serien direkt auf dem Smart-TV
  • HbbTV
  • Wireless Display
  • 3 HDMI-Eingänge mit HDCP 2.2-Entschlüsselung
  • Integrierter Mediaplayer
  • EPG (Elektronischer Programmführer)
  • Wandmontage dank VESA-Standard (Lochabstand 600 x 300 mm)
  • Statischer Kontrast von 4.000:1 (typ.)
  • Dynamischer Kontrast von 10.000:1
  • Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
  • Seitenverhältnis 16:9
  • Helligkeit 250 cd/m² (typ.)
  • Integrierte Stereo-Lautsprecherboxen (2 x 8 W RMS)
  • Anschlüsse: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 3 x USB, 1 x LAN RJ-45, 3 x HDMI 2.0 mit HDCP 2.2-Entschlüsselung,
    1x VGA (15 Pin D-Sub), AV In (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5
    mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch)
  • Lieferumfang: Smart-TV, Standfüße inkl. Schrauben, Fernbedienung inkl. Batterien, YUV-Adapter, AVAdapter,
    Bedienungsanleitung, Garantiekarte
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 168,3 x 97 x 7,5 cm / ca. 28,7 kg (ohne Füße) / ca. 168,3 x 103,5 x 30,5 cm / 29,2 kg (mit Füßen)
  • Abstand zwischen den Füßen: ca. 134,8 cm
  • Preis: 749 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schon wahnsinn welche Größen man mittlerweile für so wenig Geld bekommt.

  2. Bei der Bildqualität finde ich immer mehrere Aussagen spannend, nicht nur wie sie im Vergleich zu einem OLED für in der Größe wahrscheinlich ca 3.000 Euro ist, sondern auch wie sie im Vergleich zu einem 750 Euro Gerät von vor 5 oder 10 Jahren ist. Oder wie viel mehr man ausgegeben müsste, um tatsächlich sicher bessere Bildqualität zu bekommen.

    Manchmal machen schon 10 oder 20 Prozent Mehrpreis einen riesen Qualitätsunterschied. Gerade bei Einstiegshandys gut zu sehen.

    Da fehlt mir auch bei den ganzen Tests ein wenig das Spektrum an Vergleichen.

    • Das ist ja auch extrem schwer. An was willst du die „Qualität“ objektiv denn festmachen?
      Man könnte höchstens Tabellen anfertigen mit allen Faktoren, die für die Qualität eine Rolle spielen. Aber da geht es dann schon wieder los: Welche Punkte gehören da rein, welche nicht?
      Und bildet man dann am Ende eine Gesamtwertung? Wie gewichtet man welche Faktoren?
      Dieser Fernseher hat 50 Gummi-Punkte, einen mit 100 Gummi-Punkten bekommst du für 500€ mehr. Hilft niemandem, weil jeder die Punkte anders vergeben hätte.

  3. Werner Terbe says:

    Weiß jemand, wer das Gerät für „Medion“ produziert? Hat hier auch LG seine Finger im Spiel?

  4. Bei den meisten Anschaffungen will der Kunde wissen, ist es besser als mein altes Gerät und wieviel mehr muss ich für den nächsten merkbaren Qualitätssprung ausgeben? Niemand der einen Dacia kaufen will, möchte wissen, wie eine S-Klasse fährt, sondern eher ob es in Korea oder Tschechien Alternativen gibt.

    Ich weiß, dass das schwierig ist. Nur der übliche Hinweis: „Kauf Dir einen OLED, der ist nur mehr als doppelt so teuer, aber es lohnt sich.“, hilft halt auch nicht.

    Helligkeit, Reaktionszeit und Kontrast kann man aber sicherlich messen. Solang mann dann darstellt, wie welches Kriterium wie in Deine Gummipunkteskala eingeht, kann ich die Gewichtung ja nach meinen Kriterien vornehmen. Und wenn auch die Markengeräten für den doppelten Preis ähnliche Werte hätten, würde vielleicht auch der hier für viele Kunden reichen.

    Das richtet sich natürlich nicht hier an den Blog, wo man natürlich kaum mehr als Produtkvorstellungen oder persönliche Eindrücke liefern kann, sondern an die „Fachpresse“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.