macOS Catalina 10.15.3: Verschlüsselungsproblem von Apple Mail behoben

Im November letzten Jahres fand Bob Gendler heraus, dass die Mail-App von macOS unter Umständen den Inhalt von eigentlich verschlüsselten Mails in einer eben nicht verschlüsselten Datenbank speichert, was den Sinn der Verschlüsselung natürlich komplett obsolet macht. Schuld daran war wohl die Funktionalität hinter Siri. Bob Gendler hat nun nochmals in der zuletzt veröffentlichten Version 10.15.3 von macOS nach eben jenem Problem gesucht und hat keinen Fehler mehr gefunden.

Offenbar hat Apple diesen Fehler nun behoben, Gendler hat sich das vom Apple Care Enterprise Support sicherheitshalber bestätigen lassen, denn der Fix taucht nicht im Changelog auf. Solltet ihr das Update noch nicht gemacht haben, dann macht euch besser auf den Weg in die Systemeinstellungen und sorgt dafür, dass euer System mit den neuesten Sicherheitsupdates versorgt ist. Auch wenn es immer unwahrscheinlich klingt, aber niemand will Opfer eines Hacker-Angriffs werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Schönes Beispiel dafür, warum man in sicherheitskritischen Umgebungen nicht auf Apple Produkte setzen darf. Die haben mehr als zwei Monate benötigt, um das Loch zu stopfen, und versuchen es dann auch noch unter den Teppich zu kehren, indem sie das ganze nicht im Changelog erwähnen.

  2. > aber niemand will Opfer eines Hacker-Angriffs werden

    Der Angreifer muss vor dem Gerät sitzen und benötigt das Nutzerpasswort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.