Logitech: Dieses Jahr erscheinen noch viele Produkte

Logitech wird dieses Jahr noch zahlreiche Produkte auf den Markt bringen. Ob diese allerdings so einschlagen werden, wie generell Home-Office-Ausstattung zu Beginn der Home-Office-Pandemie-Lage, ist fraglich. Die aktuellen Quartalszahlen zeigen, wie abhängig man auch vom PC-Markt ist. Der Umsatz lag bei 1,15 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 12 Prozent in US-Dollar und 7 Prozent bei konstanten Wechselkursen im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres entspricht. Diese Leistung spiegelt ein schwieriges makroökonomisches Umfeld wider, so das Unternehmen.

Der Umsatz stieg um 2 Prozent bei Video Collaboration und sank um 2 Prozent bei Pointing Devices, also Mäusen, im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres. Die Umsätze in den Kategorien Gaming und Tastaturen & Combos sanken im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres um 10 Prozent bzw. 15 Prozent in US-Dollar und um 4 Prozent bzw. 10 Prozent bei konstanten Wechselkursen.

Ein Zitat: „Zu Beginn der Weihnachtssaison treiben wir die Innovation weiter voran und kündigen mehr als 20 Produkte an, die die langfristigen Trends Hybrid Work, Video Everywhere, Gaming und Digital Content Creation aufgreifen“, so Bracken Darrell, President und Chief Executive Officer von Logitech. „Angesichts des globalen makroökonomischen Gegenwinds werden wir auch weiterhin operative Exzellenz anstreben und branchenführende Innovationen liefern.“

Klar, passt. Gibt’s denn etwas Schöneres unter dem Weihnachtsbaum als eine Maus oder Tastatur von Logitech? Ok, für uns Techies vielleicht nicht – aber für andere schon.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Irgendwie hat für mich Logitech sehr viel an Reit verloren die Letzten Jahre/Jahrzehnte. Früher war es für mich immer erste Wahl aber nachdem ich mehrfach Probleme bei Mäusen und den Miroschaltern hatte und auch gerne mal Produkten bzw. diensten abgekündigt wurde, will ich Produkte von Logitech nicht mehr kaufen. Zudem da mittlerweile Preise aufgerufen werden die sich zumindest in der Qualität nicht mehr widerspiegeln. Oder hat sich das die letzten Jahre wieder gebessert?

    • Vom Gefühl her würde ich sagen, dass die Qualität an sich schon nicht schlecht ist, zumindest bei den höherpreisigen Mäusen und Tastaturen. Das Headset, das ich von denen habe, hat leider ein grauenhaftes Mikrofon, was aber vermutlich bei 70 Euro für ein drahtloses Headset durchaus normal zu sein scheint.
      Und die Nutzerwünsche werden leider konsequent ignoriert, siehe Marting G.s Kommentar unten oder auch die Foren, die bei der MX Master fordern, dass man endlich die Maus mit der Taste am Keyboard mitswitchen kann.
      Ich werde zumindest bei meiner nächsten Tastatur/Maus genauer darauf achten, wie so etwas umgesetzt ist.

    • Ozelotmilch says:

      Leider kann ich das nur bestätigen. Mac M1-Nutzer mit der Streamcam. Katastrophe.

  2. Ein Wunsch meinerseits wäre, dass die derzeitige MX Keys ein Update erfährt, mit dem es endlich möglich ist, die Tastenbeleuchtung bei (Lade-)Kabelverbindung auf dauerhaft zu setzen (sofern mit einem Gerät verbunden). Oder zumindest nicht die Näherungssensoren bei (Lade-)Kabelverbindung zu deaktivieren, was sich mir bis heute nicht erschließt.

    Hatte hierzu schon intensiven Kontakt zum Logitech Support. Aber letztendlich hat sich leider nichts geändert. Und wenn ich im Dunkeln eine beleuchtetes Keyboard nutze, möchte ich ungern erst irgendwo rumtippen müssen, dass die Beleuchtung angeht. Bei anderen Tastaturen implementiert Logitech es ja auch vernünftig. Ich wäre ja bei der K740 geblieben, wenn die gummiert Handauflage nicht irgendwann klebrig geworden wäre.

    • Empfehlung für den nächsten Fall von gelöstem Weichmacher (klebriges Plastik): Orangenreiniger. Hersteller ist egal, einfach ein paar Zewas damit tränken und das Plastik ist nach ordentlichem Abwischen wie neu.

  3. Ich weiß nicht, ob mir der Stock zu tief sitzt, aber die prominente Emoji Taste und die sonstigen sinnlosen Belegungen auf den Funktionstasten finde ich ziemlich dumm. Ich kann die MX Serie kaum noch ernst nehmen.

    • Keine Sorge – ich sehe das genauso. Als Professionaler User benötigt man eine Tastatur mit einer gut funktionierenden normalen Belegung/Abständen und keine Fancy Sachen welche nur YT-Influencer gut finden. Wie z.B. 60% Tastaturen… wtf? 😉
      Vermutlich stecken diese nach dem Video auch wieder eine normale Standard-Cherry Tastatur an. 😉 😉

      Weiters verstehe ich nicht warum die Mäuse von Logitech keinen Internen Speicher haben. Die Software welche ständig im Hintergrund läuft müsste nicht sein.

      • die mäuse (zumindest g502 x und auch die g502 davor schon) haben doch ein integrierten speicher ? Werden ja wohl nicht die einzigen sein (bei den weiß ichs halt weil ich sie hatte/habe)

        • NanoPolymer says:

          Betrifft dann wohl aber nur die G Serie. Da haben die seit über 10 Jahren so einen Speicher. Wie das bei nicht G Produkten aussieht keine Ahnung.

      • Sagt der, der dann im Kommentar dreimal ein Emoji drin hat.

  4. Bling Bling says:

    Logitech? Na klar! Da bin ich seit den 90ern dabei! Damals gab’s noch Trackballs für den PC. Als Gegenentwurf zur Maus. Die waren nicht übel. Hat sich aber nicht durchgesetzt. Seit 2 Jahren oder so habe ich eine drahtlose Logitech-Tastatur. Super! Full Size – kein Design-Krempel im Mini-Format. Dazu die passende Wireless-Maus. Ich bin sehr zufrieden mit deren Produkten.

    • NanoPolymer says:

      Durchgesetzt ist vielleicht das falsche Wort. Die haben auch ihre Nutzer, aber nur in einem speziellen Bereich. Logitech verkauft auch nach wie vor welche.

  5. NanoPolymer says:

    Na hoffentlich kommen dann nicht noch mehr mechanische Tastaturen für den Heim und Office Gebrauch. Nervt nicht nur andere sondern mich selber. Selbst bei meiner Gaming Tastatur werd ich bei der nächsten Anschaffung stark überlegen ob es mechanische Schalter sein müssen.

    Die Preise sind mir momentan auch etwas zu übertrieben für die angebotene Leistung. Gerade im Gaming Bereich hatte ich die letzten Jahre nicht so viel Glück mit denen.

  6. Bob (der andere) says:

    Logitech?
    Werde nie wieder ein Produkt dieser Firma kaufen. Ich hatte das ja vor einiger Zeit hier anhand meiner MX 3 Maus und der Logitech Pro X Tastatur (TKL, G-Serie) beschrieben.
    Maus nicht mehr benutzbar, weil sich die Gummierung an der Unterseite auf- bzw. ablöst, was zu Fehlfunktion führt.

    Bei der Tastatur sind minderertigen LEDs verbaut. (die hier:)

    https://www.logitechg.com/de-de/products/gaming-keyboards/pro-x-gaming-keyboard.920-009232.html

    Tasten, die weiß eingestellt sind (weiß heißt bei Logitech: weiß mit Blau-Stich) haben plötzlich einen Rosa-Stich (bisher bei 2 verschiedenen Tasten), geht nach einiger Zeit wieder weg. Tastaturkappen sind bei Zahlen und Sonderzeichen nur teilweise transparent, 2. und 3. Belegung nur aufgedruckt und nur mit Licht von oben zu erkennen (macht Sinn bei beleuchteter Tastatur). Und, als absolute Krönung: Mit Original-Software (bzw. sogar aktualisiert) hat die Sonderzeichen-Taste “ > < | '' nicht geleuchtet. Egal in welcher Farbe, bei den voreingestellten Farbmustern (Welle, Regenbogen usw.) funktionierte sie aber. Hab dann die Vorgänger-Software installiert, und seit dem leuchtet die Taste in der gewünschten Farbe.
    Die Tastatur habe ich im Februar 2022 gekauft. Momentan benutze ich sie noch, aber sobald sie den Geist aufgibt (hoffentlich bald) werde ich dieses Mistding (übrigens auch noch teuer dazu) feierlich mit dem Hammer bearbeiten. Eine ROCCAT Vulcan TKL liegt hier schon als Ersatz bereit.
    Nee, Logitech, niemals wieder. War früher vlt. mal gut, aber inzwischen nur noch mäßig bis schlechte Hardware. Und Logitech ohne Software oder treiberprobleme hatte ich überhaupt noch nie.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.