LG verzichtet 2016 auf ein neues Nexus

LG Nexus 5x_1

LG und Huawei waren 2015 Googles Partner für die Nexus 5X und Nexus 6P. Für LG ist die Zusammenarbeit mit Google nichts Neues gewesen, denn die beiden Unternehmen hoben gemeinsam bereits 2013 das Nexus 5 aus der Taufe. 2016 dürfte LG nun aber eine Pause von der Nexus-Reihe einlegen: „LG muss sich auf seine eigene Marke konzentrieren„, soll jedenfalls auf Nachfrage ein Sprecher der Südkoreaner auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona verkündet haben. Demnach werde 2016 vor allem im Zeichen des LG G5 und dessen Erweiterungsmöglichkeiten stehen.

An LGs Entscheidung zeigt sich das Spannungsfeld, in dem sich die Nexus-Partner bewegen: Die eigene Marke wird durch die Nexus-Smartphones in den Hintergrund gedrängt. So assoziieren die meisten Interessenten die Nexus in erster Linie mit Google und nicht mit den Partnern wie eben LG, Huawei oder in der Vergangenheit beispielsweise Samsung. Vielleicht kommt noch dazu, dass das Nexus 5X letztes Jahr eher gespalten angenommen wurde: In vielen Reviews wurden eher die Vorzüge des Huawei Nexus 6P gegenüber dem kleineren Modell von LG hervorgehoben.

LG Nexus 5X-1

LG und Google schweigen allerdings zu den Verkaufszahlen des Nexus 5X, so dass man hier im Grunde nur frei herumspekulieren kann. LG selbst gibt im üblichen PR-Sprech nur zu Protokoll, dass man mit der Zusammenarbeit mit Google natürlich überglücklich sei. Allerdings erforderte die Arbeit an einem Nexus-Gerät immense Ressourcen, welche LG 2016 vorerst in sein eigenes Produktportfolio stecken wolle. Google hat sich zu den Aussagen der LG-Sprecher dagegen eines Kommentares enthalten.

Statt eines neuen LG Nexus könnte übrigens ein Projekt zurückkehren, das zumindest ich bereits abgehakt hatte: die Smartwatch LG Watch Urbane LTE 2nd Edition. Jene sollte Ende 2015 den Markt mit eigener LTE-Anbindung aufmischen und so unabhängiger von Smartphones zu Werke gehen. Kurz vor Release stampfte LG aber alles ein. Die LG Watch Urbane LTE 2nd Edition soll nun doch noch 2016 auf den Markt kommen. Zudem wolle LG eine weitere Smartwatch veröffentlichen – hält sich zu den technischen Daten aber noch bedeckt. Als Betriebssystem beider Wearables soll (wenig überraschend) Android Wear dienen.

Letzter Informationshappen: LG will auch weiterhin Curved-Smartphones anbieten, plane aber für die G Flex dieses Jahr keinen neuen Zuwachs. Ich selbst bin kein Fan von Curved-Designs, weder bei TVs noch Smartphones, aber einige von euch sehen das sicherlich anders. Vermutlich kommt das nächste LG G Flex jedenfalls erst 2017 auf den Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ist jetzt nur die Frage, ob das wirklich LGs Entscheidung ist oder ob Google einfach nicht mehr mit LG zusammenarbeiten möchte. Letzteres kann ich mir gut vorstellen. Huawei wird denke ich wesentlich günstiger für Google produzieren, sodass mehr Gewinn hängen bleibt. Wenn man sich mal anschaut, für welche Preise das Nexus 6p über die Ladentheke geht, dann wird Google ordentlich daran verdienen. Huaweis eigene Geräte haben ja in der Regel einen ziemlich krassen Preisverfall und die verdienen immer noch genügend daran. LG als langjähriger Partner hingegen wird vermutlich zu viel vom Kuchen ab haben wollen.

  2. Das Nexus 4 aus 2012 kam auch schon von LG. Hab ich bis heute…
    Ich bin mir nicht sicher inwiefern eine Schnittmenge zwischen Nexus Nutzern und den „normalen“ G3/4/5 Kunden existiert. Die Nexus Geräte sind meiner Meinung nach immer noch etwas für Enthusiasten.

  3. @burli:
    Ich habe mir das Nexus5 gekauft und für die Frau das LG G2 weil sie ihr Nexus4 demoliert hatte. Im Endeffekt ist das LG G2 das bessere Gerät, mehr Akku bessere Kamera. Das einzige was beim Nexus „besser“ ist, ist die Software. Preislich haben sich beide Geräte nicht unterschieden jedenfalls wo ich es gekauft hatte.

  4. bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit Lenovo und dem Orojekt Tango!!!

  5. Das N5x hätte einfach nur jeweils eine größere Einheit beim RAM und ROM gebraucht um das N6p richtig Paroli bieten zu können. Habe auch deshalb zum G4 gegriffen

  6. Bei den Preisen und dem aktuellen Preisverfall von den ganzen Nexussen, kann sich die Google sonst wohin stecken 😉

  7. Ich bin mittlerweile – nach allerlei Gebastel – relativ zufrieden mit meinem 5x. Ich glaube eigentlich auch imme rnoch nicht, dass es am RAM liegt, dass die Kiste teilweise etwas ins Ruckeln kommt.

  8. Ich habe ein Nexus 6p und bin über glücklich damit. Richtig geile Kiste. Akkulaufzeit total genial; aber erst seit die Facebook-App dran glauben musste .Vorher hatte ich das Nexus 5, welches bis auf die Kamera auch richtig genial war. Und zuvor natürlich mein erste Nexus, das Galaxy Nexus. Hätte es das Nexus 6p nicht gegeben, hätte ich auch zum 5x gegriffen. Aber da das Gerät voraussichtlich wieder 2 Jahre halten soll, habe ich noch etwas drauf gepackt.

  9. Ich habe mich im Herbst nachdem Nexus 4 und Nexus 5 für das G4 entschieden, da mich das Nexus 5x entäuscht hat. Für den gleichen Preis hat das G4 ein besseres, größeres Display bei fast identischer Gerätegrösse, mehr Speicher RAM und 32Gb intern noch dazu einen Micro SD Slot, wechselbaren Akku und QI Aufladung. Leider hat LG noch kein Android 6.0.1 gebracht … das ist ein Nachteil …

  10. @Tom: Probier mal statt der Facebook App Metal bzw. Metal Pro. Ist ein hübscher Wrapper für die mobile Facebook-Seite. Bin sehr zufrieden.

  11. Also das ist doch kein Wunder.

    Wir haben hier zwei Nexus 5. Eins über Google gekauft, eins über einen Händler. Während der Support über Google 1A ist und man ein Tauschgerät innerhalb von 1-2 Tagen erhält haben wir bei LG das Nexus zweimal unrepariert zurück bekommen und erst im dritten Anlauf wurde die Hauptlatine getauscht. Die ganze Aktion hat sich über 2,5 Monate hingezogen und die Platine wurde meiner Meinung nach auch erst getauscht, als ein Antrag auf Wandel des Vertrages gefordert wurde. Und da wundert sich LG, wenn man so mit seinen Kunden umgeht im Vergleich zum Partner. Ein echtes Trauerspiel und alles andere als ein Aushängeschild. Egal wie gut die Geräte sein werden, der LG Support hat mich als Kunden entgültig vergrault.
    Ich für meinen Teil denke gerade darüber nach ob ich nicht die Android Plattform, trotz all meiner Zuneigung, verlassen soll. Bis auf Google ist die Update Versorgung desaströs und das gilt für alle Hersteller und somit kommt man nicht mehr in den Genuss eines bezahlbaren, immer aktuelle und sicher gepatchten Gerät.

  12. TheEMOiRyuzaki says:

    Hier ein Nexus 5x ich bin eher vom 6p enttäusch, das es so riesig und überteuert ist. Das 5x ist vollkommen ausreichend. Obwohl es auch kaum Platz hat in der Tasche.
    Hab auch öfters Kontakt mit Garantie Geschichten. Aber Hewlett Packard hat ein super Support. Wo bei ich Motorola sehr enttäuscht bin. Es wurde nicht nach Absprache, repariert. Das Gehäuse des Moto 360 wurde getauscht. Aber das Armband hat auch ein schaden der über sehen wurde. Trotz Text. Hans mit Original Schachtel verschickt um Transport schänden zu vermeiden. Schicken die von datRepair in so einer Plastik Luft Sack, arband separat zur Uhr aber zusammen in diesem Sack bei mir an. Dieser war noch ein Zettel dabei und eine billige Schachtel. 😕

    PS. War vorher LG G3 mini Nutzer

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.