LG Velvet: Das kostet das neue Smartphone

Morgen soll das LG Velvet offiziell präsentiert werden. Das Smartphone ist kein unbeschriebenes Blatt mehr, denn in den letzten Tagen gab es bereits offizielle Informationen seitens LG, welche durch weitere aufgetauchte Informationen relativ vervollständigt wurden.

Bereits seit längerem ist klar: LG setzt mit seinem neusten Flaggschiff aus Kostengründen nicht auf den Qualcomm Snapdragon 865: Zum Einsatz kommt ihr trotzdem ein mit dem Snapdragon 765 Qualcomm-Prozessor. Mit 5G setzt man auch in puncto Konnektivität auf den aktuellen Mobilfunkstandard. Dem Prozessor sollen 8 GB Arbeitsspeicher sowie 128 GB interner, erweiterbarer Speicher zur Seite stehen. Auf der Front gibt es ein 6,8 Zoll (ca. 17 cm) großes Display, welches in Full HD+ auflöst mit einer 16-Megapixel-Frontkamera in der Waterdrop-Notch. Auf der Rückseite setzt man auf ein Triple-Kamera-Setup mit 48 MP (Standard), 8 MP (Ultra Wide) und 5 MP (Tiefe). Sämtliche bekannten Informationen haben wir euch aber bereits an dieser Stelle zusammengetragen:

LG gibt für Korea eine Verfügbarkeit ab dem 15. Mai bekannt, preislich ruft man dort mit 899.800 südkoreanische Won – rund 680 Euro auf – hierzulande dürfte man vermutlich dann nochmal ein Stück mehr verlangen. Zu bedenken ist auch, für rund 700 Euro kann man natürlich auch bei einem OnePlus 8 zuschlagen, dort dann sogar mit einem Snapdragon 865, den LG ja bekanntlich aus „Kostengründen“ nicht verbaut. Feststeht auch: Das LG Velvet wird nach Deutschland kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Roschach says:

    Haha. Aus Kostengründen. Wenn es 300€ wären, würde ich das Argument verstehen. Bei dem Preis aber… Dazu kommt, dass es bei LG in Europa keine Updates gibt, und die Kamera seit Generationen schlechte Bilder macht aka Ölgemälde. Gleichzeitig kostet das iPhone SE 529€.

    Ich frage nich echt, was da für realitätsferne Manager bei LG sitzen.

  2. Thorsten G. says:

    700€+ für nen 7er SD. Das Ganze bei fraglicher Quali der Kamera und der Software. LG ist je geradezu legendär für Bootloops. Und wenn ich dann noch 6,8″ lese, bin ich auch schon wieder raus.

  3. LG und seine Updates, gebogenes Display mit Loch.. Ohne mich. Dazu kommt eben der Preis 700 und mehr ist einfach zu viel für das Gebotene.

    • Wolfgang D. says:

      @Celli
      Wenn der Prozessor wenigstens mit der Pixelflut vom Kameramodul zurechtkommt, ist der Preis doch ok. Aber das klappt ja schon bei den günstigeren Xiaomi nicht richtig, weil die nur noch Gurkensoftware programmieren/einkaufen – am falschen Ende gespart.

      Bei der Edge muss man echte Fotos abwarten, dieser geschönte Rendermüll sagt leider wenig über die echte nutzbare Displaybreite und Rundung.

  4. chilibrenntzweimal says:

    Es gibt schon ein Klientel, dass 5G jetzt sofort haben muss, obwohl die Netze noch nicht verfügbar sind breitflächig. Für die ist das ein günstiger Einstieg in 5G.
    Ich persönlich setze auf 4G, 5G werde ich nicht mittragen, wenn die Preise auch für die Netznutzung teurer ausfallen. Muss ich nicht haben.

  5. Ist das schon offiziell das es nach Deutschland kommt? Gibt es eine Quelle dazu? Mir gefällt es sehr gut.
    Und es stimmt übrigens nicht das es in Europa keine Updates gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.