LG Nexus: frische Fotos

Nachdem ich hier letztens schon Bilder des LG Nexus im Blog hatte, lege ich mal gleich drei weitere nach. Das Gerät, welches wohl (einer?) der Samsung Galaxy Nexus-Nachfolger wird, tauchte hier und da schon auf. Was man bisher weiss, beziehungsweise vermutet? Quadcore-Prozessor (Qualcomm S4 mit 1.5 GHz), 2 GB RAM, 4.7 Zoll, 1280 x 768 True-HD IPS Screen, 8 MP Kamera, fester Akku, kein microSD-Slot. Versionen initial mit 8 oder 16 GB Speichergröße.

Sieht für mich von der generellen Form aus, wie ein typisches Nexus, allerdings weist die Front, beziehungsweise das Display in mir eine Erinnerung an das LG Optimus Speed hervor. Bin gespannt, ob LG durch ein aktuelles Nexus-Gerät die Street Credibility der Benutzer wiederbekommen kann.

Hier einmal im Vergleich zum iPhone 4:

(via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Sorry aber LG bekommt von mir kein Geld mehr. Wer so schlechten Kundeservice hat, braucht sich nicht wundern wenn man sich in einem Jahr ganz weit unten bzgl. den eigenen Verkaufszahlen sieht. Davon abgesehen für ein neues Google Handy zu wenig Neues. Warum sollte ich mir das LG Nexus holen, wenn ich ein Samsung Nexus habe?

  2. phantomaniac says:

    Kann mir jemand plausibel erklären, warum die Nexuse immer auf den mSD-Card-Slot verzichten ?
    Ist für mich einer der großen Vorteile von meinem aktuellen Android…das man da praktisch erweitern kann.

  3. Warpigthekiller says:

    Gutes Design – nacktes Android – gekauft. Bye Bye HTC. @capprice du zahlst das Geld an Google.

    • 8GB oder 16GB
      Kein SD Slot zum erweitern
      Fester Akku

      Ganz sicher nicht Google bzw LG. Lernt ihr den nie aus der Vergangenheit? Habe mich auf das kommende Nexus gefreut. Bei der drei oben genannten Specs behalt ich aber mein SGS2.

      GreetZ

  4. Thorsten Lange says:

    @Caschy: „Street Credibility“ – wow, was für ein Wort 🙂

    Gibt’s denn schon Preisvorstellungen?
    Das „alte“ Nexus ist ja immer noch ganz potent und für wenig mehr als 300 Euro ein Schnäppchen. Mich schrecken nur immer noch die 4,6″ ab…

  5. @phantomaniac
    So umgeht Google Probleme mit verschiedenen Partitionen.

    Bei den Nexus-Geräten hat man volle 16 GB für alles (System, Apps, Kontakte, Photos etc.)
    Bei anderen Geräten mit M-SD-Karte kann es trotz großer SD-Karte dazu kommen, das die Systempartition durch zu große, nicht auf die SD-Karte verschiebbare, Apps voll wird und so z. B. Updates nicht mehr eingespielt werden können.

  6. optisch ansprechend schlichtes Gerät. Hat aber scheinbar den Kopfhöreranschluss wieder oben. Unten, so wie es jetzt beim Gnex ist, macht imho mehr Sinn, wenn das Gerät oft in der Hosentasche seine Arbeit tut. Ich ziehe es aus der Tasche und es steht nicht auf dem Kopf.

  7. Was sind die beiden runden Anschlüsse an der unteren Stirnseite? In der Mitte USB und an der oberen Stirnseite die Klinke.

    Weiß das jemand?

  8. Trainspotter says:

    @phantomania: Ich glaub Google hat das mal damit begründet, dass bei vielen Androiden mit Kartenslot anfangs schnell der interne Speicher volllief, weil die Hersteller der interne Speicher viel zu klein gewählt wurde. Google will zudem einer Partionierung auf mehreren Datenträgern vorbeugen… Mittlerweile dürfte das Problem aber Geschichte sein.

  9. Trainspotter says:

    Mitterweile dürfte der eigentliche Grund der fest verbaute Akku sein.

  10. geile Rückschale aber fester Akku? Das geht nicht!

  11. Das mit dem festen Akku könnte ich noch verschmerzen. Da ich eh alle 9 – 12 Monate das Smartphone tausche. Aber der mSD Slot ist für mich ein NoGo. Auch wenn die Argumentation von Goolge schlüssig und nachvollziehbar erscheint. Ohne mSD Slot kommt mir kein Handy ins Haus, da ich es auch als USB Stick nutze und so stets 64 GB zusätzlichen Speicherplatz in der Hosentasche habe.

  12. Geiles Teil. Freu mich schon tierisch auf das neue Nexus. Mein 2 1/2 Jahres altes Samsung Galaxy S1 verliert so langsam seine Frontlackierung. Es wird also Zeit für ein neues Smartphone. Und dann noch Akkuaufladung via Induktion. Coool

    Ich denke wegen des festen Akkus muss man sich keine Gedanken machen. Auf der Unterseite sind wohl 2 Schrauben. Damit lässt sich sicherlich die Rückseite öffnen.

  13. Kein SD und nur 16GB geht gar nicht. Bei 32GB hätt ich ja noch ein Auge zugedrückt wenn der Rest stimmt aber so: nay.
    Außerdem: Nie wieder LG! Nichtmal mehr ein Toaster!

    Hoffentlich kommt noch ein Xperia Nexus.

  14. Kein SD und nur 16GB geht gar nicht. Bei 32GB hätt ich ja noch ein Auge zugedrückt wenn der Rest stimmt aber so: nay.
    Außerdem: Nie wieder LG! Nichtmal mehr einen Toaster!

    Hoffentlich kommt noch ein Xperia Nexus.

  15. Da hängt ja noch mehr dran. Man muss keine Lizenzen für FAT oder NTFS zahlen. Zudem widersprechen das Sicherheitskonzept ja eigentlich auch einer externen Karte.

  16. 16gb… Was für ein Spielchen wird hier gespielt? 32gb bitte!
    Ist das zu viel verlangt?

  17. Ein fester Akku und fehlender SD Slot sind für mich KO Kriterien.
    Habe in meinem S3 64GB voll mit Musik und die internen 16GB gehen eben für Apps und Photos etc. drauf. Samsung schafft es hier ja scheinbar auch die 16GB internen Speicher je nach angefordertem Verwendungszweck zu vergeben – die Aufteilung in „SD Karte“ und „internen Speicher“ scheint mir dort flexibel – vermutlich wird einfach ein Verzeichnis des internen speichers als „SD Karte“ gemountet und somit zerrt alles effektiv vom internen Speicher ohne dass ein Teil fest reserviert wäre.
    Und die tatsächliche SD Karte taucht eben als externe SD Karte auf.
    Kann von daher die Logik einen zusätzlichen Speicherslot zu streichen nicht nachvollziehen…

  18. Da das Gerät erst im Q1 2013 in Deutschland zu kaufen sein soll, hab ich mir überlegt das Ding im Ausland zu bestellen. Hat jemand Erfahrungen bzw. kann Tipps geben wo bzw bei welchen Anbieter etc.

    Danke

  19. kann mir jemand erklären wozu man 32gb speicher in einem smartphone braucht?

  20. @capprice Man braucht 32 GB auf einem Smartphone für Musik oder als USB Ersatz, zum schauen einer Serie unterwegs oder oder oder.

    Allein Navigon belegt bei mir ca 5GB an Daten, dann kommt noch das ein oder andere Spiel dazu, dann ist man schnell an den 10GB dran, jetzt vll noch ein wenig der heimischen Musik dabei (die zwischen 100MB und 700MB /Album benötigt) und dir reichen die 16GB lange nicht mehr. Also müssen 32 oder besser 64GB her.

  21. Manuel naja man kann aber auch realistisch bleiben. Als wenn du 700MB pro Album bräuchtest. Bei mir sind 2 Stunden Musik ca. 160 MB und selbst da ist die Qualität für die Smartphone In-ears zu hoch. 5GB Navigon, okay das lasse ich gelten, auch wenn ich die Google Navigation bevorzuge. 5 GB Speicherplatz für Spiele auf nem Smartphone? Ich bitte dich…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.