Kurztipp: iOS 9 Inhalts-Blocker flott auf Seitenbasis temporär deaktivieren

IMG_3587Heute berichtete ich hier im Blog vom Erfolg der Inhalts-Blocker, die iOS 9 bietet. Im Beitrag bin ich ein bisschen darauf eingegangen, was ich davon halte, zudem zeigte ich, wie man den Inhalts-Blocker aktiviert. Der Erfolg der Apps zeigt: Menschen sind bereit, für einen Adblocker zu bezahlen. Dennoch möchten diese Menschen unter iOS vielleicht ja mal die Seite in ihrer ursprünglichen Form sehen – vielleicht, weil ein Inhalts-Blocker dafür gesorgt hat, dass etwas nicht richtig dargestellt wird.

Von daher hier einmal der kurze Hinweis, wie man den Inhalts-Blocker von iOS 9 kurzfristig für die aktuell angezeigte Seite deaktiviert, ohne dass man den ganzen Blocker deaktivieren muss. Ist die Seite geladen, findet ihr rechts in der Adressleiste den Reload-Button, der für ein Neuladen der Seite sorgt, wenn man ihn kurz antippt. Drückt man diesen Button allerdings etwas länger, so erscheint ein Menü – über dieses kann man die Desktop-Seite anfordern oder eben den Inhalts-Blocker kurz deaktivieren. Hierbei wird die Seite neu geladen und in ihrer ursprünglichen Form dargestellt. Ein erneutes Laden sorgt dafür, dass der iOS 9 Inhalts-Blocker wieder aktiv ist. Bitteschön 😉

IMG_3587

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. @Caschy

    Welchen Blocker hattest du getestet? ( siehe oben auf Deinen Bildern )

  2. @Gillibi Ist der kostenlose Crystal. Keine Empfehlung, da keine Black- oder Whitelistfunktion

  3. @Caschy

    Ich hab Blockr für 0,99€ gekauft, funktioniert wunderbar. Dazu bin ich noch Tester für Rocket welcher aber erst in den nächsten Tagen im Store aufschlagen wird. Von mir bisher klare Empfehlung für Blockr. Schau ihn Dir einfach mal an.

  4. Mit Blockr kann man nix falsch machen. Kostet sehr wenig und hat alles, was ein Werbeblocker braucht. Und ist made in Germany.

  5. Peace, nutzt Ghostery Datenbank

  6. Benutze momentan Purify, ist von dem aktuellen Entwickler von uBlock, meinem aktuellen Blocker für Chrome & Firefox

  7. Caschy, ich hoffe, du kommst halbwegs über die Runden. Diese als Artikel getarnte Bitte, für dich den Blocker auszuschalten, ist sympathisch, aber zeigt, dass du und andere Content Provider gehörig Angst habt.
    Web-weit ist der Grundtenor zu diesem Thema: Wendepunkt in der Art und Weise, wie Inhalte online konsumiert werden.

  8. Dieses Tara um die Ad-Blocker in iOS 9 ist doch irgendwie lustig, als gebe es diese erst jetzt. Ad-Blocker gab es auch vor iOS 9, nur eben nicht für iOS. Seitenbetreiber und Content-Vertreiber haben bis jetzt gelebt und werden auch weiter leben, trotz iOS 9 und Apple und iPhone und pöser Ad-Blocker.
    Manman,

  9. Ich nutze Peace und ja ich bin bereit dafür Geld auszugeben. Aber wer fair die Werbung einsetzt, kommt auch auf die Whitelist. Dieser Blog tut es und deswegen: Welcome to my whitelist 😉

  10. Dann lieber das uBlock Plugin für Firefox auf Android. Da braucht man nicht mit temporärer Deaktivierung herumfrickeln, sondern kann ausgewählte Seiten einfach dauerhaft auf die Whitelist setzen.

  11. @Axel:
    Und genau das geht unter iOS auch oder was wolltest du damit sagen?

  12. Danke Caschy für deinen Tipp. Ich hatte die Funktion Desktop Seite anfordern schon gesucht.

  13. ich höre immer datenverbrauch minimieren. für mich ist es eher positiv wenn die seiten weniger daten laden damit der seitenaufbau mal schneller geht. an meinem arbeitsplatz hab ich absolutes träges inetz. da bin ich froh wenn ich werbung blocken kann. ich kann das argument verstehen, dass die seitenbetreiber so weniger geld verdienen. aber ich kann nicht behaupten,dass diewerbung brauchbar ist. nie was interessantes dabei. vorallem sollten seitenbetreiber eine art Siegel einführen für werbung die wenig datenvolumen verbrauchen. dann würden mehr auf whitelist landen

  14. Caschy mach eine PayPal und ich bin dabei aber ich bekomme nunmal Pickel von Werbung. Bin gerne bereit für guten Contest zu zahlen aber ich bin nicht bereit mir Werbung anzutun – auch ein Grund warum ich kein TV sondern streaming schaue und auch youtube nur wenn es „wichtig“ ist

  15. Danke für den Tipp, mir war bisher auch nicht bewusst, dass man über das Menü direkt die Desktop Version einer Seite anfordern kann.

    Was den Werbeblocker angeht nutze ich Blockr und der funktioniert sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad einwandfrei.

  16. Bei meinen 6 GB Datenvolumen ist mir eigentlich fast egal ob Werbung geladen wird oder nicht.

    Danke für den Tipp Caschy

  17. Persönlich muss ich feststellen, dass ein deaktivieren eines Blockers sehr selten notwendig ist. Abgesehen davon kann ich aber auch verstehen, dass Werbung auch für dieses Blog eine leider noch notwendige Einnahmequelle ist.
    Persönlich habe ich aber weniger ein Problem mit dem Vorhandensein oder der Optik der Werbung (in gewissem Maße), sondern vielmehr mit den dahinterstehenden Trackern von Drittanbietern. Diese verfolgen mithilfe diverser Mittel haargenau die Surfgewohnehiten über viele Seiten hinweg und das ohne dass man darauf irgendweinen Einfluss hätte. Ohne Blocker gibt es hier einfach keinen sinnvollen Datenschutz mehr.

  18. @Brave

    Steht doch oben, unter jedem Artikel von Caschy. Aber hier nochmal für Dich… 😉

    https://www.paypal.me/caschy

  19. Haben übrigens alle Autoren. Mir bitte nichts spenden, eher den anderen 😉

  20. Marco Arment hat eben „Peace“ aus dem App Store entfernt und fordert die Käufer auf sich eine Rückerstattung zu holen von Apple. „Just doesn’t feel good“ siehe Link

  21. @dasBlatz: Welcher Link?

  22. Hatte es als Webseite eingetragen aber hier nochmal so

    http://www.marco.org/2015/09/18/just-doesnt-feel-good