Kostenlos: SoftMaker Office für Windows

Wie die Überschrift schon aussagt – es gibt momentan die 2006er-Version kostenlos abzugreifen. Das Paket hat eine vernünftige Oberfläche und stellt auch Dokumente aus Microsoft Office 2007 dar. Des Weiteren kann man nicht nur mit dem inkludierten TextMaker Texte schreiben – auch Tabellen sind mittels PlanMaker möglich.

Vorteile: Klein – 24 Megabyte. Startet sauschnell. Ausserdem kann man direkt aus dem Startmenü heraus eine portable Version für den USB-Stick erstellen. Und genau das habe ich gemacht. Denn OpenOffice ist selbst auf einem flotten USB-Stick eine absolute Qual. Also, wer ein einfaches aber mächtiges Programm für die Verwandtschaft oder den eigenen Gebrauch benötigt: Zuschlagen! Die entsprechende Seriennummer gibt es hier nach einer kurzen, schmerzlosen Registrierung. Trashmail funktioniert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Hannes Rannes says:

    Es gibt aber auch Ashampoo Office 2008 (basiert auf SoftMaker Office 2008) kostenlos. 😉

    http://www.mydigitallife.info/2009/07/11/ashampoo-office-2008-softmaker-office-alternative-3-1-free-activation-serial-key-number/
    Achtung: Funktioniert nicht mit dem im Schritt 4 angegebenen Download-Link von download.com!

  2. JürgenHugo says:

    Kann das schnelle Tool auch Dateien aufmachen, die ich mit Open Office geschrieben hab? Danke für ne Info.

  3. Hab ich ne zeitlang als Standard-Office genutzt und auch überlegt mir das zu kaufen, nur leider lässt die Kompatibilität zu Open Office Dokumenten (speziell ODT) stark zu wünschen übrig … aber als portables Office für kleine Sachen zwischendurch schon nicht schlecht.

  4. communicaton sagt

    die version gibt es doch schon seit
    einer halbe Internet-Ewigkeit 😉 im
    Essential Freeware Booard seit
    09.07.08, 15:57 oder ist da jetzt was essentiell und fundamentall Neues
    dabei?

    nichts neues, ich habe die MD5-Hashwerte von der Heutigen & der von 2008 verglichen… sind identisch 😉

  5. Hey cool softmaker hatte ich auf meinem 286 damals laufen. Noch ohne Festplatte und auf 5 1/4“ Diskette 😀

  6. ach so, man muss sich nicht Registrieren, ist absolut unnötig ..
    Der Nagscreen erscheint jeweils in Text- und Planmaker 3 mal, danach kann man ihn „weghaken“ ohne sich zu registrieren. 😉

  7. @Flo:

    Dann sind wir ja schon zwei. 😀 Hatte damals noch eine Demoversion von TextMaker und DataMaker in der Hand, ebenfalls 5 1/4″-(DD-)Disketten. Hab’s dann aber auf 3,5″ (HD) gepackt. Das Aussehen der damaligen Programme war natürlich grauslig, 80×25 Zeichen im DOS, aber es war schön aufgeräumt und gut zu bedienen.

  8. Super Office Suite (in der 2008er Version auch mit PowerPoint-Ersatz), klein, schnell und unkompliziert. Läuft problemlos vom Stick und übers Netzwerk.
    Von Ashampoo lizensiert gibts die aktuelle 2008er-Version für 4,99 die dann als Grundlage für weiter günstige Updates gilt (auch als Crossgrade für das „offizielle“ Office von Softmaker inklusive Original Duden-Wörterbuch & Fremdwörterbuch-Plug In). Vielleicht kann man dann ja auch von dieser Version updaten?
    Was das Erstellen der Portable angeht: Soweit ich weiß hinterlässt das Ding keine weiteren Spuren. Könnt es also auch installieren, Portable erstellen, Prog wieder deinstallieren. Müsste funktionieren.

  9. TrackBack says:

    @Caschy – nicht vergessen.:

    http://www.youtube.com/watch?v=Fkf3NNIYPJo

    12.09.2009 in Berlin

    Und

    http://aktion-jugendkultur.de/

    Jetzt am Samstag in Karlsruhe, Köln und Berlin.

  10. SORRY, passt hier nicht her: Habe Chrome wieder auf vorletzte Version zurück gemacht, da Finalversion Probleme beim Link zurück hat (ist dann auch weg).

  11. Da will man einfach mal „DANKE“ sagen!

  12. communicaton says:

    @Maegz: kostet das Upgrade von Ahsampoo auf Softmaker nicht 19,90.-?
    http://www.softmaker.com/shop/shop.php?go

    Upgrade auf SoftMaker Office 2008 für Windows
    Upgrade-Version für Besitzer eines älteren TextMaker, PlanMaker, SoftMaker Office oder Ashampoo Office.

    € 19.99

  13. @communicaton: Stimmt, Crossgrade vom 5 Euro Ashampoo Office auf Softmaker kostet 20 Euro. Ist immerhin noch 45 Euro günstiger als die 70 Euro für die Vollversion.
    Aber man könnte theoretisch auch immer bei Ashampoo bleiben. Die haben immer wieder mal so 4,99 Aktionen für ihre Office-Variante. Ist ja auch eigentlich das gleiche Programm. In der 2008er Version ist der einzige Unterschied die beiden Duden-Wörterbücher (nur bei Softmaker enthalten).

  14. Also, wenn es in Preisregionen von 40-50 Euro kommt, dann würde ich mir MS Office kaufen 😉

  15. communicaton says:

    @Maegz: in dem von Hannes Rannes angegebenen Link gibt es die Ashampoo Version um O Euro,
    habe gerade die Serial zugeschickt bekommen – funktioniert problemlos;

  16. Tingeltangel says:

    Ich habe auch gerade mal das Ashampoo 2008 ausprobiert, funktioniert bis jetzt wunderbar. Auch das Servicepack (http://www.softmaker.de/servofw8.htm) von Softmaker kann man anwenden.

    Einzige Unterschiede zu SoftMaker Office 2008 die mir aufgefallen sind: Kein Basicmaker, kein Duden, und andere Splashscreens. Übrigens, wer den integrierten Duden zumindest mal testen möchte, findet ihn in der Trialversion (http://www.softmaker.net/down/ofw08evd.exe)… natürlich nur um zu sehen, ob man etwas verpasst 😉

  17. @Caschy: Seit MS den Preis für die Home-Version auf knapp 60 Euro gesenkt hat, ist das natürlich ein Deal. Aber so flott Portable ist es trotzdem noch nicht. Außerdem kann das Ashampoo/Softmaker-Ding genauso elegant mit MS Office wie mit den Open Office-Dateiformaten umgehen.

  18. JürgenHugo says:

    @Maegz:

    „Außerdem kann das Ashampoo/Softmaker-Ding genauso elegant mit MS Office wie mit den Open Office-Dateiformaten umgehen.“

    Naja – soo elegant geht der Softmaker mit .odt aber nich um! Man kann das lesen – ohne Zweifel – aber „Wörters“/Zeilen werden da schon mächtig verschoben! 😛

  19. Hab mal eine zugegebenermassen komplexe Exceldatei damit bearbeitet.
    Ergebniss, Exceldatei dermassen schwer beschädigt das sie nicht mehr repariert werden kann.
    Softmaker Office, Nein Danke.
    Nicht mal für lau

  20. Die 2008er Version gibt es momentan kostenlos:

    http://www.loadandhelp.de/home.html

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.