Konzept: iOS 7 und die Einstellungen

Viele Nutzer von iOS sind der Meinung, dass dem System mittlerweile einiges fehlt. Sei es eine frische Optik oder bessere Einstellungsmöglichkeiten. Ich bin mir sicher, dass man sich im Hause Apple wirklich den Kopf zerbricht, was man tun kann, um das System weiterhin so beliebt zu halten, wie es momentan der Fall ist. Mittlerweile gibt es auch viele Konzepte von Benutzern, die zeigen sollen, wie sie sich ihr Wunsch-iOS so vorstellen.

iOS7 Konzept

[werbung]

Ich habe ein Video gefunden, welches gerade im Bereich der Einstellungen vieles über den Haufen wirft, was man derzeit bei iOS so vorfindet. Schaut es euch ruhig einmal an, ist (wie ich finde) auch mit der Musik schön umgesetzt. Bleibt natürlich die Frage, ob ioS 7 eher neue Funktionen oder auch eine neue Optik bekommt. Zeit wäre es ja wirklich langsam.

(via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Verläufe! Verläufe!! Metallicverläufe!!!

    Das hat uns gerade noch gefehlt. 2013.

  2. Echt nein danke…

  3. Finds optisch bisschen überladen und mein Vorredner hat recht, müssen denn soviele Verläufe sein… warum immer wieder die selben Sachen machen… Auch mal neue UI Elemente erfinden. 😉

  4. Sorry, aber das sind keine „Konzepte“, sondern Spielereien mit dem Grafikprogramm.

  5. coriandreas says:

    Ausserdem brauchen diese Spielereien mehr Leistung und fressen damit Akkukapazität. OK, in 3 Jahren, wenn jedes Smartphone locker 24 Stunden Internetsurfing mit maximaler Bildschirmhelligkeit durchhält, können wir nochmals drüber reden. Ich wäre ja aufgrund des Akkuproblems für schlichtere Ansichten und Möglichkeiten die ‚Bildschirmhelligkeit noch weiter runterzuregeln, am besten bis kontinuierlich auf Aus, geht das als iOS-iPod-App ohne Jailbreak? Das wär ne Sensation!

  6. Man braucht sich doch nur Mac OS anzugucken über die letzten 10 Jahre, um zu wissen was man zu erwarten hat.
    In meinen Augen ist iOS vom Design her (damit meine ich nicht das optische Gefallen) immer noch klar Android voraus. Und ich sehe überhaupt keinen Grund, warum Apple da etwas ändern sollte. Das iPhone verkauft sich nach wie vor hervorragend und die UI ist wie man es von Apple kennt: stringent und simpel.

    Außerdem hat Windows 8 gerade allzugut gezeigt, was passiert wenn man mit Konventionen bricht, an die sich Nutzer jahrelang gewöhnt haben.

    Ein iPhone 5 mit 3-Tage-Akku. DAS ist doch mal etwas, was man sehen will. Scheiß auf die 2-3 Megapixel mehr, die sicherlich bald kommen werden.

  7. Ich finde das gezeigte Design auch überladen und irgendwie so 2009.. 😉
    -weiter finde ich gerade die Konstistenz in der Bedienung bei iOS super: man kann eine Sache (Wifi, BT etc.. ) nur an einer Stelle im System verändern. Das wird definitiv auch so bleiben, wer denkt, dass sich da was ändert hat das Konzept von iOS einfach nicht durchschaut
    Meiner Meinung nach werden nur ein paar kleine Änderungen durchgeführt werden weil der durchschnittliche iPhone Benutzer sich ganz sicher nicht an keine komplett neue Oberfläche mit 1000 Einstellmöglichkeiten gewöhnen will. Mir leuchtet auch null ein wozu das alles gut sein sollte..

  8. Es ist einfach kurios, da wird gefordert die „komplizierte“ Einstellungen App zu verschlanken und dann bringt man diese Liste wo man sich dumm und dämlich sucht.

    Ich finde das Design von iOS gut wie es ist, auch wenn Ive da sicher noch seinen Stempel aufdrücken wird. VIEL WICHTIGER wäre eine vernünftige Kommunikation zwischen Apps.

  9. Dr. Kimble says:

    Alle offenen Apps mit einem Klick schließen wäre schon eine Erleichterung…

  10. Es gibt viele Baustellen, die Apple angehen kann. In diesem Konzept werden zwar manche aufgegriffen, aber auch nicht wirklich gut umgesetzt :D.