Komplette Alben auch ohne Account bei Last.fm hören: Last.fm free music player

Google Chrome Erweiterung. Die Google Chrome Erweiterung Last.fm free music player macht etwas ganz feines: sie lässt euch komplette Alben aller bei last.fm gelisteten Künstler hören, was ja sonst bekanntlich nicht so einfach möglich ist. Des Weiteren braucht ihr nicht einmal einen Account. Erweiterung installieren und ab dafür. Die Erweiterung zaubert euch kleine blaue Play-Buttons auf die Last.fm-Seite, quasi direkt zum Abspielen.

Funktioniert übrigens nicht nur bei den Alben, sondern auch bei den Charts usw. Hier einmal ein kleines Beispiel für die Testwütigen (cooler Rock übrigens, D-A-D, kennen vielleicht einige als Disneyland after Dark, sind live sehr, sehr geil): D-A-D Charts und D-A-D Album No fuel left for the pilgrims (Anspieltipp: Sleeping my day away). Über den Browser könnt ihr einzelne Lieder wiederholen oder das Album pausieren. Auch werden Infos zum Song angezeigt. Funktioniert unter Windows 1a, unter Mac OS X habe ich leider es nie hinbekommen, nach dem Hören eines Albums auf ein zweites via Last.fm zu switchen. Danke für den Tipp an fuckingbread 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Tzja, kaum powered der W DAD kennt sie auch jeder. 😉

  2. Recht hasse 🙂 Is wie bei Lordi beim Grand Prix oder Nightwish mit Nemo inne Charts….oder Onkelz seit Heilige Lieder inne Charts….

  3. Nett. Gibts was vergleichbares auch für Firefox?

  4. Der Player lädt die Musik über VKontakte.ru . Die Musik wird nicht von den Künstlern / Last.fm hochgeladen, sonder von vkontakte-usern. Dadurch kann es passieren, dass, insb. bei unbekannten Künstlern, ein falsches Lied oder ein Remix gespielt wird. 😉

  5. Finde es auch eine kleine, feine Erweiterung für Chrome und nutze ich mit einem Ubuntu Netbook.

    Wer jedoch Chromium unter Ubuntu verwendet, bitte chromium-codecs-ffmpeg-nonfree nicht vergessen, sonst läuft die Extension nicht!

    sudo apt-get install chromium-codecs-ffmpeg-nonfree 😉

  6. JürgenHugo says:

    Na, ich habs mal probiert – „Yesterday“ und „Here comes the Sun“ von den Beatles hören sich nich mal so schlecht an.

    Was ich aber nich nachvollziehen kann: warum jemand sich EINEN Song für 1,29 oder ein Album für 20,- z.B. mit iTunes kauft. Mann – ich hab für die komplette CD „1“ von den Beatles ungefähr das gleiche? bezahlt – da sind aber 27 Songs drauf, unkomprimiert.

    Und die hab ich eben in die Hand genommen – ich kann sie kopieren und hören, sooft ich wollte. Ohne mich von iTunes nerven zu lassen… :mrgreen:

  7. @cashy

    Wusstest du eigentlich, dass du eine eigene chrome extension hast: https://chrome.google.com/extensions/detail/omlmlkmelcmmbghnadghdjgkdmnmjnhn?itemlang=de&hl=de ^^

  8. Hallo,

    wie sieht das dann mit dem „Mitschneiden“ aus. Das ist dann wohl nicht mehr legal oder?

    MfG

    Tester

  9. JürgenHugo says:

    @Tester: Interessanter wäre ja, ob das Mitschneiden MÖGLICH ist… :mrgreen: Soviel ich weiß, kann man ziemlich alles, was tonmäßig auf dem Comp kommt, irgendwie abspeichern. Ob sich solche „Verrenkungen“ qualitätsmäßig lohnen, ist wieder ne andere Sache.

  10. @ JürgenHugo

    Ja was ist das denn du bist schon wieder oder immer noch online?

    Andere Leute horchen um diese Zeit normalerweise noch an der „vorgewärmten“ Madratze.

    Dir ist nicht zufällig bekannt, ob Last FM und ZEEZEE die gleiche Datenbank benutzen oder?

    Gruß

    Tester 😉

  11. Da das ganze außer dem Namen nichts, aber auch gar nichts mit Last.fm zu tun hat, sondern die Lieder auf einem Server in Russland gespeichert sind und auch von dort gestreamt werden, und da von dort natürlich auch keinerlei Abgaben an irgendwen geleistet werden ist das Angebot illegal. Dadurch hat man kein Recht auf eine Privatkopie, da diese nur bei einer legalen Quelle (eigene CD, legales Internetradio, aber auch CD eines guten Freundes usw.) zusteht.
    Dadurch ergibt sich das das Hören der Lieder über den Stream evtl.(!) in einer Grauzone liegt, das abspeichern aber definitiv eine Urheberrechtsverletzung ist.

    Ich bin etwas enttäuscht das hier solch illegale Angebote vorgestellt werden, und dann auf diese Tatsache nicht mal hingewiesen wird.

  12. JürgenHugo says:

    @Tester:

    1) 03:42 is bei mir normal „noch“.

    2) Datenbanken sind nicht meine stärkste Seite, also: nein, weiß ich nicht.

    @Pokkerfeez:

    Ich schätze, die meisten Leser hier können ziemlich einordnen, ob das „vollkommen legal“ oder eher ein bißchen grau ist…muß ja niemand die Lieder downloaden. Ich tu das übrigens auch nicht – obwohl ich das mit ein bißchen nachforschen sicher hinkriegen würde. Ich hör aber auch nicht SO viel Musik.

    DAS illegal gehandelt/downgeloadet wird – daran sind die Anbieter zu einem großen Teil selber schuld. Wie schon o.a.: die Preisgestaltung stimmt da nicht! Ich würd auch nicht 20,- für ein Album zahlen, wo ich a) kein physisches Medium hab und b) noch nicht mal die Originalqualität kriege – ob ich die nun raushören kann oder nicht.

    Von früherem DRM, extra bezahlen bei Klingeltönen (iTunes) des gleichen Liedes, Gängelei durch diese Software o.ä. ganz zu schweigen.

  13. Benutze dieses Plugin schon länger und bin immer wieder begeistert davon 🙂
    Er nimmt zwar leider nur die Lieder in die Liste die auf einer Seite zu sehen sind (Radio Stationen wären noch super) aber dennoch super Plugin.

  14. Ich glaube dies ist das dazugehörige FF Addon
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/firefm/

  15. Altborschtel says:

    @Pokkerfeez
    „Da das ganze außer dem Namen nichts, aber auch gar nichts mit Last.fm zu tun hat, sondern die Lieder auf einem Server in Russland [sic!] gespeichert sind und auch von dort gestreamt werden, und da von dort natürlich [sic!]auch keinerlei Abgaben an irgendwen geleistet werden ist das Angebot illegal.“ Muß es ja „natürlich“ sein, da alle Russen „natürlich“ kriminell sind und über den Umweg über deutsche Mittäter die GEMA massiv schädigen. Ein Glück, daß es hier gute Osteuropa-Kenner gibt, die genau wissen, wer wann wohin oder auch „natürlich“ nicht Abgaben an wen leistet…

  16. @Pokkerfeez & JürgenHugo

    Danke für die Hinweise. Dann lag ich mit meiner Vermutung also richtig. Ich habe mir also stattdessen erstmal ein 6 Monats Abo bei ZeeZee eingerichtet.

    Es wäre wünschenswert, wenn einige Kommentar Verfasser etwas höflicher miteinander umgehen würden.

    Schönen Donnerstag Abend noch.

    Gruß

    Tester 😉

  17. Wow,
    danke für den super Tipp. Erinnert mich stark an Audiogalaxy früher, nur dass die Erweiterung nun die Aufgabe des Downloaders übernimmt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.