KeePassX 0.4.1 erschienen: Passwörter sichern speichern und verschlüsseln

Mein absolutes Lieblingstool für das sichere Aufbewahren von Passwörtern ist gestern in der neuen Version 0.4.1 erschienen. Lieblingstool weil Open Source, portabel und für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Des Weiteren lassen sich die mit 256 Bit verschlüsselten Dateien mit euren Passwörtern wunderbar in einer (auch portablen!) Dropbox lagern und somit wunderbar überall unter jedem Betriebssystem nutzen. So muss das sein 🙂

kpx041

KeePassX liegt natürlich auch in deutscher Sprache vor. Weitere Screenshots könnt ihr hier begutachten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Hmm.. viel neu ist in der Version ja anscheinend nicht. Bzw. für Mac/Windows User außer ner Dokumentation gar nix

  2. @martin

    also laut http://www.keepassx.org/changelog gibt es doch ein paar Änderungen!

  3. auch portable? bisher nutze ich im office keepass über portable apps. zuhause unter ubuntu [repository keepass x.
    sind ja beide untereinander kompatibel.

  4. @Oliver

    Oh, ok. Hatte nur bei den Latest News geguckt, da stand nicht ganz so viel 😉

  5. Hans Mustermann says:

    Kennt jemand einen guten Passwortsafe für’s iPhone?

  6. Juhu^^

    @Hans Mustermann:
    Es gab mal Ansätze KeePass aufs iPhone zubringen, scheint aber nichts geworden zu sein:

    http://ikeepass.de/

    Hannes

  7. Hmm, ich habe gerade noch einmal nachgesehen: Ich habe diese Version 0.4.1 schon am 16.9. heruntergeladen.

    Interessant ist vielleicht auch noch zu wissen, das KeePassX nicht mit der Datenbank Version von KeePass 2.x zurechtkommt.

  8. Gibbet sowas ähnliches auch als Firefox erweiterung ? hatte mich gestern schon auf der suche gemacht aber nichts endsprechendes gefunden

  9. Ich nutze KeePass auch schon seit längerem um meine Passwörter sicher zu verwahren. In der Zwischenzeit sind diese auch länger geworden, da ich sie nun ja bequem mit CTRL+C aus dem PW-Safe holen kann.

    @Teracon: Vielleicht hilft dir http://keeform.sourceforge.net/ weiter.

  10. Danke für den tipp das Problem ist das ich es instalieren muss was leider nicht überall funktioniert trotzdem danke

  11. @Teracon: Für Web-Login nutze ich LastPass FF Erweiterung und auch per Webseite von jedem PC mit Internet abrufbar (d.h. deine Zugangsdaten sind bei LastPass gespeichert – immerhin verschlüsselt)

    Für die wichtigen Sachen und z.B. zugeschickte ProgrammKeys, die man erst nach einer Registrierung erhält, nutze ich KeePass 2

  12. Schade, das keepassx fürs iphone noch nicht soweit ist. Ich nutze daher 1Password ist halt nur für Mac OS und fürs iPhone erhältlich.

  13. danke für den tipp werd ich mal probieren obwohl die tatsache das meine Passwörter auf irgend ein server liegen nicht wirklich schmekt aber mal schauen

  14. Du MUSST gar nichts online speichern.

  15. Ist diese Version kompatibel zu Keepass 1 oder schon zur 2er unter Windows?

  16. hat das eigentlich ähnliche Funktionalität wie Roboform (was ich zurzeit sehr zufrieden nutze)? Wichtig wäre mir vor allem, dass ich primär meinen Browser (FF, Chrome und Maxthon bzw. IE) nutzen kann und bei Bedarf der Login-Dialog aufpoppt bei Seiten, für die Daten hinterlegt sind bzw. Szenario 2, dass ich neue Daten auf einer Seite ausfülle und diese an KeePass zum Speichern senden möchte, bevor ich „Login“ klicke.
    Wenn ich alles richtig gelesen habe, gibt es entsprechende Plugins, aber teilweise nur für Version 1.x und das der Weg eher umgekehrt ist: ich geh zu KeePass und rufe dort den etnsprechenden Eintrag auf, der mich dann zur Website weiterführt und diese ausfüllt.
    Wichtig zudem wär mir auch ein mobiler Viewer für Symbian S60 5th und iPhone.
    Kann mir geholfen werden? 🙂

  17. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit 1Password und Keepass zu syncen?

  18. Kreditkarten Max says:

    Hey, danke für den coolen Tip!

    Habe auf dem Notebook Roboform laufen, wenn das angepriesene Programm jedoch die selben Funktionalitäten mit sich bringt, werde ich natürlich mit Freuden auf die kostenlose Open Source Lösung umsteigen wollen 🙂

  19. Meine Daten aus KeePass2 hab ich übern Export und Import via *.kdb Datei bekommen aber wo ist das zweckmäßige STRG+V für Auto Type aus KeePass2 und wo gibt es Plugins um Daten aus dem Firefox oder einem anderem Browser zu importieren?

    Für mich fehlt da nochn bissl was zur Vollständigkeit und deswegen bleib ich erstmal bei KeePass2

    Gruß Sven

  20. Hallo, wie bekomme ich die vom Firefox gespeicherten Passwörter, samt Benutzername und Link, in KeePassX, ohne alles manuell schreiben zu müssen?

    Urgixgax

  21. Kann man davon ausgehen, daß KeePassX genauso sicher ist, wie KeePass? Oder gibt’S da was die Sicherheit/Verschlüsselung etc. angeht Unterschiede?

    Grüße
    -zander

  22. Also keepassx verwendet:
    „The complete database is always encrypted either with AES (alias Rijndael) or Twofish encryption algorithm using a 256 bit key. “

    Unter http://keepass.info/compare.html siehst Du keypass 1 und 2 im Vergleich, beide nutzen dort diesselbe Verschlüsselung der Datenbank.
    Da keypassx nur der Mac-Port von keypass 1 ist, schließe ich daraus, daß es genauso sicher ist.

    Aber anders gefragt:
    Da Du mit Windows vergleichst, geht es Dir nur um die Info weil Du keypassx beim Mac verwendest, oder denkst Du, es sei eine Alternative zu keypass unter Windows? Letzters ist nämlich nicht der Fall.

    Edit:
    Unter http://keepass.info/help/v2/setup.html#mono siehst Du eine Möglichkeit auch beim Mac die 2er Version zu verwenden, getestet habe ich das noch nicht, werde ich aber bei Gelegenheit, da die Datenbank der 2er nicht mit keypassx kompatible ist und ich bislang aus Kompatibilitätsgründen unter Windows noch keypass 1 verwende.

  23. Keepass / Keepassx

    @Fraggle: Bin jetzt etwas verwirrt, mal schreibst Du Keepass, dann wieder Keypass.

    Also ich nutze auf dem Windows-Rechenr Keepass. Und zwar aktuell in der v1.08.
    So. Und jetzt muß was für den Apple her. Dabei soll die „Daten-Datei“ weiterverwendet werden und, auf einem Stick gespeichert, in beiden Welten eingesetzt werden. Ich möchte keine zwei Daten-Dateien pflegen müssen.

    a)
    Nun dachte ich, daß Keepass auf OS X nicht läuft, wohl aber Keepassx. Also dachte ich mir bleibt auf der Windows-Kiste Keepass drauf und auf den Apple kommt Keepassx.

    b)
    Ginge es denn auch, daß ich sowohl auf dem PC, als auch auf dem Mac, Keepassx verwende? Also auf dem PC die Keepassx-Windows-Variante und auf dem Mac die Keepassx-Apple-Variante?

    Was denkt Ihr ist besser? a) oder b)?

    Beste Grüsse

    -zander

  24. Das mit dem y war nur ein Tippfehler.

    Ich mache es exakt wie Du in a) beschrieben hast. Übrigens, aktualisiere mal die Windowsversion, ich glaube 1.18 ist derzeit aktuell und es gab Sicherheitslücken.

    Für die Situation aus a) muß nur beachtet werden, daß Du unter Windows nicht die 2er Version verwenden solltest (Datenbanken inkompatible), außer Du schaffsst es keepas mit mono unter MacOSX zum Laufen zu bringen.