KeePassX 0.4.1 erschienen: Passwörter sichern speichern und verschlüsseln

Mein absolutes Lieblingstool für das sichere Aufbewahren von Passwörtern ist gestern in der neuen Version 0.4.1 erschienen. Lieblingstool weil Open Source, portabel und für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Des Weiteren lassen sich die mit 256 Bit verschlüsselten Dateien mit euren Passwörtern wunderbar in einer (auch portablen!) Dropbox lagern und somit wunderbar überall unter jedem Betriebssystem nutzen. So muss das sein 🙂

kpx041

KeePassX liegt natürlich auch in deutscher Sprache vor. Weitere Screenshots könnt ihr hier begutachten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Kann man davon ausgehen, daß KeePassX genauso sicher ist, wie KeePass? Oder gibt’S da was die Sicherheit/Verschlüsselung etc. angeht Unterschiede?

    Grüße
    -zander

  2. Also keepassx verwendet:
    „The complete database is always encrypted either with AES (alias Rijndael) or Twofish encryption algorithm using a 256 bit key. “

    Unter http://keepass.info/compare.html siehst Du keypass 1 und 2 im Vergleich, beide nutzen dort diesselbe Verschlüsselung der Datenbank.
    Da keypassx nur der Mac-Port von keypass 1 ist, schließe ich daraus, daß es genauso sicher ist.

    Aber anders gefragt:
    Da Du mit Windows vergleichst, geht es Dir nur um die Info weil Du keypassx beim Mac verwendest, oder denkst Du, es sei eine Alternative zu keypass unter Windows? Letzters ist nämlich nicht der Fall.

    Edit:
    Unter http://keepass.info/help/v2/setup.html#mono siehst Du eine Möglichkeit auch beim Mac die 2er Version zu verwenden, getestet habe ich das noch nicht, werde ich aber bei Gelegenheit, da die Datenbank der 2er nicht mit keypassx kompatible ist und ich bislang aus Kompatibilitätsgründen unter Windows noch keypass 1 verwende.

  3. Keepass / Keepassx

    @Fraggle: Bin jetzt etwas verwirrt, mal schreibst Du Keepass, dann wieder Keypass.

    Also ich nutze auf dem Windows-Rechenr Keepass. Und zwar aktuell in der v1.08.
    So. Und jetzt muß was für den Apple her. Dabei soll die „Daten-Datei“ weiterverwendet werden und, auf einem Stick gespeichert, in beiden Welten eingesetzt werden. Ich möchte keine zwei Daten-Dateien pflegen müssen.

    a)
    Nun dachte ich, daß Keepass auf OS X nicht läuft, wohl aber Keepassx. Also dachte ich mir bleibt auf der Windows-Kiste Keepass drauf und auf den Apple kommt Keepassx.

    b)
    Ginge es denn auch, daß ich sowohl auf dem PC, als auch auf dem Mac, Keepassx verwende? Also auf dem PC die Keepassx-Windows-Variante und auf dem Mac die Keepassx-Apple-Variante?

    Was denkt Ihr ist besser? a) oder b)?

    Beste Grüsse

    -zander

  4. Das mit dem y war nur ein Tippfehler.

    Ich mache es exakt wie Du in a) beschrieben hast. Übrigens, aktualisiere mal die Windowsversion, ich glaube 1.18 ist derzeit aktuell und es gab Sicherheitslücken.

    Für die Situation aus a) muß nur beachtet werden, daß Du unter Windows nicht die 2er Version verwenden solltest (Datenbanken inkompatible), außer Du schaffsst es keepas mit mono unter MacOSX zum Laufen zu bringen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.