iPhone 13, Apple Watch 7, neue AirPods und zwei iPad-Modelle in diesem Herbst

Apple plant diesen Herbst wieder Events. Dass da mindestens ein Event kommen wird, sollte klar sein, das iPhone 13 und die Apple Watch 7 sollten da sicher gesetzt sein. Nicht überraschend wird man aber auch mehr Hardware zu sehen bekommen, dies zeigte sich schon an Berichten aus der nahen Vergangenheit – und auch Bloomberg möchte das so erfahren haben.

Beim iPhone 13 geht’s wohl vor allem um die Verbesserung der Kamera. Es soll in der Lage sein, den Hintergrund von Aufnahmen im Rahmen eines neuen Videoporträtmodus automatisch zu verwischen. Diese Cinematic Video genannte Funktion soll eine von drei größeren neuen Kamerafunktionen für die diesjährigen iPhones sein. Ansonsten wird natürlich ein leistungsfähigerer Chip an Bord sein. Zudem könnten die Pro-Modelle des iPhone 13 eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz verpasst bekommen. In diesem Jahr wird Apple ferner die gleichen 5,4-Zoll- und 6,1-Zoll-Displays sowie die 6,1-Zoll- und 6,7-Zoll-Pro-Displays beibehalten, ebenso wie das Design.

Zur Apple Watch 7 heißt es, dass diese eine „etwas flacheres Display“ und eine „aktualisierte Bildschirmtechnologie“ spendiert bekommen – nebst neuem Prozessor. Auch neue AirPods wird man sehen, jene sollen nun den AirPods Pro optisch ähneln. Laut letzter Informationen aus der Gerüchteküche werden die nächsten AirPods weder über ANC noch über den Transparenzmodus verfügen. Und dann wird man ja auch noch das neue iPad mini (das sechste) sehen.

Hier steht noch das komplette Redesign im Raum – nebst A15-Chip, USB-C als Anschluss und Fingerabdruckscanner im Power-Button. Da könne das iPad mini der sechsten Generation optisch etwas näher an das iPad Air heranrücken. Interessant: Laut Bloomberg-Bericht solle auch das „normale“ iPad aktualisiert werden, da spricht man von einem „schlankeren und schnelleren“ iPad der neunten Generation.

Mal schauen, genannte Hardware soll im Herbst vorgestellt werden – auf mehr als einem Event. Und dann sollen dieses Jahr ja auch noch neue MacBooks erscheinen…

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Ich schau mal in meine Glaskugel und sage das iPhone Event 2021 wird am 12.10.2021 stattfinden 😉

  2. iPhone 12 ist für mich so ziemlich an der Grenze aktuell angekommen. Egal was kommt beim 13er es kann micht nicht reizen. Meist sind eh nur die Kameras und dafür habe ich was anderes.

    Apple Watch brauch ich auch nicht, da ich Sport noch recht minimalistisch halte und da auch keine Tracking-Motivation brauche die nur der Umwelt schadet durch das ständige laden.

    Worauf ich wirklich warte ist ein MacBook Pro OHNE Touch Bar und mit neuem Display oder so. Das wird sofort gekauft. Beim aktuellen M1 habe ich nur deshalb zum Air gegriffen, weil ich keine Lust mehr auf die TouchBar hatte. Hier fehlt mir beim Videoschnitt etc. dann aber doch der Lüfter, um die Power länger aufrechtzuerhalten.

    Was ich übrigens ebenfalls blind kaufen würde ist ein neues 12″ MacBook mit M1. Von der Größe war es damals perfekt für unterwegs und das Gewicht hat den Unterschied gemacht. War genial. Das noch einmal mit M1 und nicht so extrem teuer wie es damals (im Vergleich zu den anderen Modellen war). Ach das 12er würde ich auch überteuert kaufen – das war sooooo gut und tat auch nach Stunden auf dem Schoß noch nicht weh, wenn man unterwegs arbeiten musste.

    • Echter Mehrwert der Apple Watch beim Sport (außer Tracking) ist Musik hören über die Uhr, kein lästiges Smartphone mitschleppen oder sich davon ablenken lassen.

      • @ HO du hast vergessen benutzt man die Watch in der LTE Version kann man sogar noch telefonieren!! Für mich ersetzt die Watch 6 gerade im Sommer das IPhone, welches dann gern mal Daheim bleiben darf .

        • Aber Telefonieren mit der Watch ist doch schon ziemlich unbequem. Mal für ein kurzes Telefonat, aber als wirklicher Ersatz für ein Smartphone meiner Meinung nach nicht wirklich geeignet. Zumal die Audioqualität ja auch nicht das Gelbe vom Ei darstellt.

      • Danke für den Punkt. Den verstehe ich. Höre nur eben sehr selten Musik und dann gezielt daheim. Aber klar, Telefonieren und Musik hören ist ein Mehrwert mit der Watch. Bin eben nicht die Zielgruppe. Mir ist sie auch zu klobig irgendwie.

    • Was aber in der Preisklasse noch fehlt und meiner Meinung nach endlich mal kommen sollte: Always On Display.
      Was geht mir das auf den Geist, jedesmal mein Handy anmachen zu müssen, wenn ich wieder an meinen Arbeitsplatz komme, ob was wichtiges reingekommen ist.
      Früher gab es dafür ja noch eigene LEDs, aber das war Apple wohl zu uncool.
      Ich bin jedenfalls gespannt und werde mein altes iPhone vermutlich durchtauschen.

      • Das fühle ich auch. Stimmt. Immer einmal tippen, nur um zu sehen, ob neue Nachrichten da sind. Das nervt inzwischen immer mehr, weil aber auch immer mehr reinkommt über die unterschiedlichen Kanäle. Das wäre toll. Würde dann aber trotzdem noch ein, zwei Jahre warten.

    • Man musste auch schon vorher nicht jedes Jahr ein neues iPhone kaufen, da Apple die Innovationszyklen bewusst klein hält, was ja auch völlig in Ordnung ist. Ob man auch beispielsweise 5G als DEN Game Changer verkaufen musste, wie auf der letzten iPhone-Keynote geschehen, lasse ich mal dahingestellt. Bis jetzt ist mir kein Beispiel untergekommen, bei dem es mir irgendwas gebracht hätte. 4K-Videos schaue ich unterwegs nicht und aufgrund der Pandemie habe ich mich auch nicht an stark besuchten Orten wie Festivals oder Freizeitparks aufgehalten, wo es vielleicht einen Unterschied hätte machen könnte.

    • Ich würd evtl. eins kaufen wenn es A) etwas moderner wird und aussieht, etwa wie das XPS 13 und vor allem B) Einen Touchscreen verbaut. Touchscreen ist in vielen Bereichen einfach intuitiver und auch am Notebook für mich nicht mehr wegdenkbar. Wenn Apple ein Touchscreen verbaut, kaufe ich eins, wenn nicht, kaufe ich mir wohl das neuste XPS mit OLED Screen.

      • Könnte ich mir gut mit Verbindung mit dem Stift vorstellen. Dann verschmilzt iPad Pro und MacBook noch mehr und Apple kann den Stift als Zubehör verkaufen.

        Glaube aber nicht dran. Die sind beim Mac so innovationsfaul geworden. Die TouchBar brachte ja auch keine Innovation, sondern war lediglich als USP nötig, weil sich am MacBook sonst rein gar nichts getan hat.

    • Beim MacBook bin ich 100% bei dir.
      Das 11″ Ding war der Hammer – immer dabei, ohne zu stören. Egal was es kostet, ich würde es mir mit aktueller Hardware sofort wieder kaufen!!

  3. Hm, ich glaub, dieses Jahr passe ich bzgl. iPhone. Das 11er tut doch noch ziemlich gut und die Neuerungen scheinen wirklich minimal zu sein. Da reizen mich selbst 120 Hz. nicht unbedingt.

  4. ich bin mal gespannt, wie sich das Theater um das Scannen der Fotos auf den Devices in den Verkaufszahlen wiederspiegelt.

    • Gar nicht. Siehe Snowden, interessiert niemanden mehr. Und da das iPhone für einen grossen teil der User einfach ein Statussymbol ist, wird es genau Null auswirkungen haben, höchtens bei ein paar Technik-Freaks.

      • Das mit dem großen Teil der User bezweifle ich einfach mal.
        Seit wann ist ein iPhone ein Statussymbol?
        Ein Blackberry war mal ein Statussymbol, da es sinnvoll nur mit dem entsprechenden Firmenserver zu benutzen war. Da war man schon wichtig.
        Aber ein iPhone? Also wirklich. Manchen Leuten kann man einfach nicht klar machen, dass ein iPhone einfach nur ein Smartphone ist, dass bestimmte Eigenschaften hat. Und wenn man genau diese Eigenschaften schätzt, kauft man sich eben ein iPhone.
        Falls man andere Eigenschaften schätzt, kauft man sich halt einen Androiden.

        • Die gibt es, ja. Aber schau dich mal draussen um und finde ein Tennie oder ein Influenzer der kein iPhone hat. Gerade Teenies in den USA nutzen ausschliesslich iPhones, auch ein grossteil in Europa, und das dürfte schon ein gewaltiger Teil der Kunden sein. Ich wage zu behaupten, je älter, desto wenier iPhone. Gibt auch eine Statistik dazu: iPhone nutzer sind zu 44% unter 25, bei Android sinds nur 30%. Ab 25+ hat Android die Nase vorne. Ein iPhone gehört heute zum Style wie weisse Sneaker. Das sind nicht alle, aber das sind sehr sehr viele.

      • Die Statussymbol-Mär stirbt wohl nie aus. Die Leute sind einfach zufrieden im Apple-Ökosystem, sonst würden sie wohl wechseln.

        • Das es eine Mär ist, trifft auf Leute unseres Alters zu, sofern die 68 im Namen Ihr Geburtsjahr ist ;). Bei Jugendlichen ist Apple schlicht und einfach „hip“ und damit ein Statussymbol. Hier würde ich nicht von einer Mär reden.

        • Nein, es ist defintiv keine Mär. Ein iPhone mit Airpods gehört heute zum Style wie weisse Sneaker. Und das sind etliche Millionen Geräte, die dadurch verkauft werden. Alles andere als eine Mär.

    • Ich denke nicht. Die meisten „normalen“ Nutzer bekommen davon kaum was mit und die anderen juckt es nicht. Wie war es bei WhatsApp als sie die AGB´s geändert habenoder wollten ? Ein riesen Aufschrei, viele wollten zu Signal wechseln, aben es kurz getan und sind wieder zurück….. Die meisetn „Nerds“ die etwas anderes Kaufen fallen nicht ins gewicht.
      Bin mir zwar auch momentan am Überlegen mein Pixel5 mit CalyxOS als Hauptgerät zu nutzen, aber dann schlägt meist doch die Bequemlichkeit wieder zu. Und so wirde es bei den meisten sein. Die Bequemlichkeit steht im Weg 😉

    • Da Apple keine Verkaufszahlen kommuniziert, wirst Du es nicht erfahren. Darüber hinaus schließe ich mich den anderen Kommentaren hier an; es wird zwar online laut geschimpft, aber am Ende ist es nicht relevant genug, um die nächste Kaufentscheidung zu beeinflussen und machen wir uns nichts vor: es wird nicht lange dauern bis die gleiche Chose auf Android-Smartphones eingeführt wird.

  5. Krümelmonster says:

    Das iPad 9. Generation kommt vermutlich wirklich. Die Telekom nimmt keine Bestellungen für die 8. mehr an. Es werden nur noch alte abgearbeitet. In der Firma haben wir noch eine Bestellung aus Juni (!) offen. Für neue Bestellungen wurde mir schon gesagt, ich müsse etwas Geduld haben, da neue Geräte erwartet würden.

  6. Sie kriegen mich erst wieder zum iPhone-Kauf, wenn der schwarze Rand ums Display endlich dünner wird. Der macht auch beim 12er das Design kaputt. Jedes Mal wenn ich es von vorne ansehe mit angeschaltetem Display denke ich mir: „ 🙁 sieht nicht nach 950 Euro aus“.

    • Naja soll wohl erst mit der 14er Version kommen. Schauen wir mal.

    • Welches Design? Alle Smartphones sehen doch mittlerweile ziemlich ähnlich aus und Apple wechselt vom „Design“ immer mal wieder zwischen eckig und rund und zwischen Glas und Metall und bei Metall zwischen matt und glänzend. Aber wirklich neues Design gibt es doch schon seit Jahren nicht mehr. Smartphones sind mittlerweile doch einfach nur noch Gebrauchsgegenstände und keine Designobjekte für die Vitrine.

  7. Zum Thema Touchbar: Die Grundidee halte ich für sehr, sehr gut. Gerade so etwas wie Lautsprecherslider draufzulegen, Anrufinfos, usw. ermöglicht viel.
    Die Anpassung an Programme war mäßig. Was nützen mit Mini-Darstellungen von Safari-Tabs…?!?

    Aber wenn man es individualisiert, zB Fenster 50% links, dann wird ein Schuh draus.

    Für Entwickler natürlich kein Nutzen, die brauchen ihre F-Tasten.

    Schade, dass Apple Standalone-Tastaturen stiefmütterlich behandelt. Eine Touchbar oder Fingerprint in einer Logitech Craft…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.