iPad Pro 2018 – So könnte es aussehen

Es ist kein Geheimnis, dass das iPad Pro eine Verjüngungskur vertragen kann, erste Hinweise zum neuen Design fanden sich beispielsweise auch schon in der Beta von iOS 12. Es ist aber nach wie vor relativ wenig bekannt, wie das Gerät denn nun genau aussehen könnte. Der bekannte Leaker Steve Hemmerstoffer hat nun angeblich eine Quelle auftun können, die ihm die CAD-Zeichnungen des Tablets hat zukommen lassen. Zusammen mit MySmartPrice hat er daraus Render erstellt, die uns einen ersten Blick auf das Gerät geben.

Die Bilder zeigen uns ein nahezu rahmenloses Tablet ohne Home-Button und mit einem umlaufenden Rahmen, der uns doch sehr an das Design des iPhone 5 erinnert. Vorbei scheinen die Zeiten der Rundungen des iPads. Der kantigere Look sollte zumindest für mehr Grip beim Halten sorgen. Weiterhin findet man auf dem Rücken die aus dem iPhone 6 etc. bekannten Antennenstreifen, die beim LTE-Modell entlang des unteren und oberen Rahmens laufen werden. Die Kamera mit der leichten Erhebung wurde dem iPhone 8-Design nachempfunden.

Der SIM-Slot ist auch von oben auf die Seite des Gerätes gewandert, wie es auch beim iPhone der Fall ist. Das Fehlen des Home-Buttons bestätigt außerdem die Nutzung der Face ID-Technologie.

Um ehrlich zu sein, sieht mir dieser Render doch sehr nach gestückeltem Design aus, viele Elemente aus vorangegangenen iPhones zusammengeworfen und in ein Tablet gepackt. Ob es sich tatsächlich um den finale Look handelt, werden wir sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten erfahren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/IwLgCHqL9iA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Glaube ich nicht. Das Gerät passt überhaupt nicht in die aktuelle Design-Sprache von Apple – und die ist bekanntlich heilig. Wenn es anders aussieht, dann eher wie ein iPhone X, was die Rundungen betrifft. Bei der Rückseite tippe ich auf Glas, damit das Laden via Qi und AirPower möglich ist. Bei Glas braucht es auch keine Antennenstreifen.

    Oder um es mit den verächtlichen Worten eines Amerikaners auszudrücken: «I call bullshit.» (Das Fake-Design natürlich, nicht dieser feine Blog. 🙂 )

    • Nein, die Rückseite wird 100%ig nicht aus Glas. Hast du schon mal ein so großes Qi-Ladepad gesehen, dass ein so großes Gerät darauf passen würde? Außerdem gibt es nicht ein Gerücht bzw leak der das bestätigt. Für das Design das man hier sehen kann, gibts auch schon Hüllen, wohl nicht ohne Grund.

      • Keiner von uns weiss, zu was AirPower fähig ist. Vielleicht kann das iPad damit geladen werden.

        Und was die Hülle anbelangt: Apple verteilt aufgrund schlechter Erfahrungen schon lange keine Abmessungen mehr vorab an die Hersteller. Diese Hüllen – falls es sie tatsächlich gibt – sind genauso spekulativ, wie diese «Design-Studie». Die Herstellung kostet in China ja so gut wie nix. Wenn sie passen, gehört man zu den ersten Anbietern – wenn nicht, werden sie einfach im Hinterhof in einer Tonne verbrannt. Das ist ausserdem eine gute Gelegenheit, sich eine Kippe anzuzünden.

        • Jedes Jahr bestechen die Case-Hersteller bestimmte Leute um an Insiderinfos zu kommen. Und auf diesen Infos basieren ja auch immer diese Leaks. Diese Leaks und Cases waren bisher immer korrekt, mit einer Ausnahme 2011, als ein keilförmiges iPhone kommen sollte, dies aber wohl nur ein Prototyp war.

          Qi-Ladematten machen keinen Sinn weil sie zu groß sein müssten, damit das iPad vernünftig darauf liegen kann. Und die nötige Leistung für einen Tablet Akku bekommt man damit wohl auch nicht wirklich hin.

          Vergiss das einfach mit der Glasrückseite. Seit vielen Jahren gab es keine Überraschungen mehr, die Gerüchte haben immer fast alles vorweggenommen.

          • Es gab schon genügend Cases die dann eingestampft wurden. Es gab auch viel mehr als ein falsches iPhone Leak. Mein Favorit ist das iPhone nano mit 4 icons auf dem Home Screen.

            • Du darfst nicht diese schwachsinnigen Phantasien von mehr oder weniger begabten Grafikern und schlechten Blogs mit echten Leaks verwechseln… das iPhone Mini in IPod Nano Optik war lächerlich und nie ansatzweise ernstzunehmen (keine Infos von Analysten, Zulieferern, Bauteile, CAD Grafiken). Wenn man sich auf Twitter an die 4-5 zuverlässigen Leaker hält und nur 9to5mac als Blog nimmt und dann noch seinen eigenen Verstand nutzt, kann ich mich halt nur an das iPhone 2011 erinnern (das iPhone 5 kam nicht, nur ein iPhone 4s), wo viele falsch lagen.
              Zum iPad Pro möchte ich nicht viel sagen, weil ich mich nicht intensiv damit beschäftigt habe. Was aber wohl klar ist… kein Home Button, der Rahmen ums Display ist rundherum gleich dick, Face ID, keine Glasrückseite.

  2. Der SIM Kartenslot war bei Apple iPads nie an der Oberseite, sondern immer unten rechts an der Seite des Tablets.

  3. @oliver
    Nein, das Design der Kamera stammt vom iPhone 7 (Aluminium Rückseite gebogen) und nicht wie beim iPhone 8 mit Glasrückseite.

  4. Kann mir auch nicht vorstellen, dass man zu einem kantigen Design wechselt. Schon gar nicht aus Gründen der Haptik. Ein rundliches, rutschiges Smartphone fällt eher aus den Händen als ein Tablet, da es gezwungenermaßen anders gehalten werden muss. Bei einem Tablet ist das eher nebensächlich.

  5. Lol, wohl kaum. Eine hervorstehende Kamera bei einem Tablet wäre so ziemlich das Dämlichste, was man machen kann.

  6. MIt dem Rand und dem kleinen Wulst oben wirkt das Tablet so ein wenig wie eine Thunfischdose 😉
    Ich hoffe, das kommt so nicht.

    Das ist übrigens kein „Render“ sondern ein „Rendering“

  7. Ohne jetzt den „Artikel“ gelesen zu haben, gebe ich mal eine gewagte Prophezeiung ab…
    Es wird rechteckig, mit mehr oder weniger abgerundeten Ecken, sein.
    Wetten?
    😀

  8. Ich stimme da Black Mac zu, bin vor allem bei der hervorstehenden Kamera stutzig. Ich kann mir für ein Tablet doch sehr viele Szenarien vorstellen, in denen man das Ding flach auf einer Oberfläche liegen hat.

    Und wackeln ist sowas von gar nicht etwas, das Apple mag, hoff ich zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.