In eigener Sache: Neuer Telegram-Kanal für Beiträge aus Caschys Blog

Seit 2015 unterstützt der Messenger Telegram Kanäle. Diese kann man auf diverse Art nutzen, beispielsweise über Bots, die Nachrichten in den Kanal bringen. Wir hatten recht früh die Unterstützung für einen Bot, über diesen wurden die aktuellen Nachrichten in einen Kanal ausgespielt. Der Bot und der Kanal wurden von einem Leser realisiert. Im März gab es dann DNS-Störungen und der dazugehörige Bot verweigerte seine Arbeit, in der Folge blieb der Kanal ruhig. Ich habe in den letzten 14 Tagen versucht den Erschaffer des Kanals zu kontaktieren – ohne Erfolg.

Ich bekam zahlreiche Nachfragen, warum der Kanal denn nicht liefe und ob er bald wieder an den Start gehen würde. Da ich diese Frage nicht beantworten konnte, habe ich mich am Wochenende selbst hingesetzt, einen Bot eingerichtet und auf einem eigenen Kanal eingesetzt. Der Testlauf am Sonntag, Montag und Dienstag lief zufriedenstellend, der Bot pusht die Artikel in den Kanal, bietet Vorschaubild, Überschrift und einen Link zum Originalbeitrag an. Zwar gibt es zahlreiche Wege, unser Blog zu verfolgen, aber es gibt tatsächlich ein paar Hundert Menschen, die die News via Telegram empfangen möchten.

Sofern ihr dazugehört, vielleicht auch schon den alten Kanal abonniert hattet, so kommt doch bitte rüber in den neuen Kanal, den ich verwalte. Bislang läuft alles, allerdings bin ich auch immer dankbar über Verbesserungsvorschläge (vielleicht wollt ihr ja noch eine Leser-Gruppe bei Telegram, Facebook oder so….).

Falls ihr also Anregungen dahingehend habt, dann lasst gerne von euch hören. Den neuen Telegram-Kanal findet ihr unter https://t.me/CaschysBlogFeed.

Weiterhin habt ihr natürlich die Möglichkeit, euch via Google+, Twitter oder auch Facebook über neue Nachrichten aus dem Blog benachrichtigen zu lassen. Google+ nutzen derzeit rund 9.500 Nutzer, bei Twitter sind es 7.100 und bei Facebook haben wir bald 20.000 Likes. Ihr habt hier also die freie Auswahl, das für euch passende Social Network herauszusuchen.

Weiterhin gibt es natürlich noch die Google Kiosk-Ausgabe, die in den letzten 30 Tagen von rund 29.000 Menschen genutzt wurden. Und natürlich gibt es den guten, alten RSS-Feed, der euch komplett alle Artikel ungekürzt liefert. Hier habe ich keine Zahlen, außer die, die Feedly liefert – über diesen Dienst lesen über 39.000 Nutzer unsere Beiträge.

In diesem Sinne: Danke fürs Lesen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. spannende Sache, probiere ich mal aus 😉
    aber dank TT-RSS ist für mich RSS immer noch der optimale Weg Nachrichten zusammen zu sammeln und zu lesen.
    Wie war das google, RSS nutzt niemand mehr oO

  2. Wie siehts mit WhatsApp Benachrichtigung aus? Läuft bei anderen Seiten 1A und da ist man ja mit am meisten drin…

  3. Ist der Telegram-Kanal eine Einbahnstrasse? Sprich postet da nur der Bot? Oder kann man da dann auch schreiben, kommentieren… dich beleidigen und so 😉
    Ja ja, könnte ich ja schnell testen, aber sitze halt gerade am Desktop-Browser!

  4. Danke Caschy ! Sehr nützlich das ganze.

  5. RSS – Feedly – gReader und nix anderes 😉

  6. WhatsApp wäre auch mein Vorschlag. Sollte ähnlich laufen wie Telegram (Bot).

  7. @Marc nur der Bot kann posten

  8. super Sache. Danke. Probier ich gleich mal aus.

    Whatsapp-Kanal? -> NoGo

  9. Schöne Sache. Kannte ich bisher noch nicht aber ich habe ihn sofort mal abonniert und finde es auch sehr praktisch. Vielen Dank.

  10. Auch wenn Telegram in der Tat mein Hauptmessenger ist, für sowas gibt es RSS Feeds. Das Adjektiv lautet nicht alt sofern firmenunabhängig.

  11. Super, vielen Dank!

  12. An alle, die WhatsApp-Newsletter wollen:

    Die Kosten dafür stehen in überhaupt keinem Verhältnis zum Nutzen. WhatsBroadcast verlangt horrende Summen für diesen Dienst – und es ist der einzig geduldete Dienst bei WhatsApp. 6000 User kosten 600 Euro (!). Und das dürfte Caschy schnell knacken. Eigens erstellte Bots werden hingegen von WhatsApp extrem schnell gebannt.

    Das ist, warum ich persönlich WhatsApp auch hasse. Ein komplett rückständiger Verein.

    Ich betreibe sowohl einen vom User frei konfigurierbaren Newsletter-Bot per Telegram als auch einen WhatsApp-Newsletter. Letzteren manage ich komplett händisch mit einem separaten Handy. Ein massiver und unflexibler Aufwand, den man nur in gewissen Grenzen machen kann. Die würden hier aber definitiv gesprengt werden.

  13. Ne Telegram Supergruppe wäre fantastisch!

  14. sehr gut ich habe schon mein update Feed vermisst.
    Anfangs fand ich das ne komische idee im Messenger Feeds zu haben. Muss aber sagen dadurch das man da eh ständig ist, ist das super genial!
    danke!

  15. Nice! Erstmal abonniert! Ich fände es übrigens traumhaft, wenn es hier einen Link zum direkten Teilen per Telegram geben würde… ich weiß nicht wie es mit Links posten aussieht deshalb lass ich es erstmal aber es ist super simpel. Und im Gegensatz zum Whatsapp Button der scheinbar nur für das Smartphone funktioniert, funktioniert dieser überall. Fänd ich echt knorke!

  16. Tolle Sache!

  17. Wolfgang D. says:

    „Feedly – über diesen Dienst lesen über 39.000 Nutzer“
    Und noch einen schönen Gruß an die anderen 37 RSS-Feed Abonnenten bei Newsblur.

  18. Nutzt keiner Threema?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.