IKEA: Fernbedienung Styrbar vor dem Marktstart

Bereits im letzten Jahr tauchte bei IKEA das neue Smart-Home-Produkt Styrbar auf. Hierbei handelt es sich um eine Fernbedienung. Sie wird einzeln, aber auch im Paket mit Leuchtmitteln angeboten. Wenn die Fernbedienung zusammen mit einem Leuchtmittel (in der gleichen Verpackung) verkauft wird, sind die Geräte bereits gepairt. Zum Einsatz kommen bei der Ikea Styrbar zwei AAA-Batterien.

Bei IKEA online selbst ist das neue Produkt noch nicht zu finden, dies dürfte aber bald passieren, denn ein Mitarbeiter aus den Niederlanden hat bereits einmal die neuen Produkte ausgepackt, darunter eben die neuen, farbigen Beleuchtungslösungen und die Styrbar. Das Bild zeigt: Die neue Fernbedienung ist nicht klein. Einen konkreten Termin für den Marktstart gibt’s immer noch nicht, aber das wird sich bald ändern, wenn die Geräte bereits in den Häusern vom IKEA landen.

Styrbar wird ja mittlerweile schon in der App Ikea home smart genannt, die bereits in der letzten Woche die Verbesserungen für das Einschaltverhalten der Lampen nach einem Stromausfall als Update bekommen hat. Mal schauen, da wird vermutlich auch bald ein weiteres Update folgen, welches die Fernbedienung HomeKit-fähig macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ist das nur eine „neue“ Fernbedienung in neuem Design? Also wie die Alte runde nur in neu?!

    • Die Runde lebt mit ner Knopfzelle, die hier angesprochene mit zwei AAAs. Aber irgendwie sieht das schon nach ersatz für die Runde aus. Vielleicht gibt es ja durch die größeren Batterien eine längere lebensdauer.

    • Die hat sogar einen Button weniger als die alte Runde, sonst aber die gleichen Funktionen. Optisch finde ich sie schicker, funktional ist es aber schade, dass die einen Button wegoptimiert haben. Dafür aber normale AAA Batterien, das ist wiederum schön. Ich bin hin und her gerissen.

    • Die Fernbedienung ist programmierbar. Man kann entweder zwischen Szenen oder Lichtfarben schalten. Damit wird der Mangel angestellt, dass ein Raum nur die gleichen Leuchtmittel haben kann, da man verschiedene Fernbedienungen in einem Raum nur gleich zuweisen kann. Die Farben beispielsweise lassen sich nicht gleichzeitig schalten, wenn man weiße und bunte Lampen hat – alles wird vermischt.

  2. Moin!
    Ikeas will ja die Einwegbatterien ausmerzen, insofern werden die/alle Fernbedienungen etwas größer werden müssen, um die 2x AAA Akkus aufnehmen zu können.

  3. Alle meine Ikea-Remotes verlieren immer wieder die Connection. Ja, Hue auch mal gerne aber viel seltener und diese lassen sich „rebooten“ wenn man alle 4 bzw. 3 Knöpfe für 10 Sekunden drückt. Bin von Ikea Remotes entäuscht.

    Ach, ich nutze jetzt über Phoscon jetzt die Ikea Buttons als Sonos Remote. Schade das Sonos hier nichts mehr liefert, da die CR100 und CR200 Sonos-Remotes rausgeflogen sind. Dafür bringen Sie ja Bluetooth Lautsprecher raus ;(

  4. Mal ne Frage in die Runde: gibt es irgend einen Alexa fähigen Taster der mit Batterien läuft, mit dem ich ein von mir bestimmtes Gerät schalten kann?

  5. Zigbee hoffentlich? Dann freue ich mich es bei Homeassistant einzubinden

  6. Richtiger Mist die Fernbedienung. Sie kann entgegen der englischen Anleitung keine Szenen steuern. In der europäischen Anleitung fehlt das Wort. Damit ist die Fernbedienung deutlich schlechter als die alte Runde, da ein Schalter fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.