Conrad listet Huawei Watch mit Preisen

Eine der wohl hübschesten Smartwatches auf Basis Android Wear brachte der diesjährige Mobile World Congress hervor. Recht überraschend heimste Huawei gute Kritiken für die Smartwatch namens Huawei Watch ein, für die Huawei bislang keine offiziellen Daten bezüglich Preis und Verfügbarkeit bekannt gab.

Screenshot 2015-03-10 um 16.34.30

Die Huawei Watch kommt mit einem kratzfesten 1,4 Zoll großen AMOLED-Display aus Saphir-Kristall-Glas und Edelstahl-Rahmen daher. Das AMOLED-Display der Huawei Watch besitzt eine Auflösung von 400 x 400 Pixeln, was einer Pixeldichte von 286 ppi entspricht. Im Inneren der Uhr verrichten ein 1,2 GHz Qualcomm-Prozessor und 512 MB RAM ihren Dienst. Die Huawei Watch verfügt zudem über 8 GB internem Speicher und setzt zur Verbindung mit dem Smartphone auf Bluetooth 4.1.

Bislang gab es auf Amazon.de nur die Platzhalterseite, die den Phantasiepreis von 999 Euro angibt. Nun scheint sich allmählich aber herauszukristallisieren, was die Huawei Watch kosten soll. Die ersten Händler listen die Smartwatch mittlerweile, Conrad Deutschland vertreibt das Produkt für 349 Euro in der Edelstahl-Variante, während für die Gold-Ausgabe 399 Euro fällig werden sollen.

Aber: dieser Preis muss nicht stimmen, denn die österreichische Seite von Conrad gibt derzeit 199 Euro für die Huawei Watch an, gut möglich, dass man die finale Preisgestaltung noch nicht bei der deutschen Webseite angepasst hat – oder in Österreich ist ein Preisfehler unterlaufenConrad gibt eine  Lieferung in circa 8 Wochen an.

Ob man jetzt noch das Geld ausgeben will, muss man sich selber fragen – die ersten Android Wear-Smartwatches mit WLAN werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. (danke Andi!)

Update 17:10 Uhr: Auch Österreich gibt jetzt 349 Euro als Kaufpreis an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Mit Edelstahl, Saphirglas und besserem Design. Bei Apple bezahlt man das Doppelte für die Plastikversion ohne Saphirglas. Von dem lächerlichen Aufpreis für ein Stahlarmband (ohne Uhr) wollen wir erst gar nicht reden.

  2. Momentan heißt es, dass Wear demnächst Wifi-Support bekommen soll.
    Da die meisten Modelle einen SD400 drin haben und der ein Wifi-Modul besitzt muss man wohl nicht unbedingt auf neue Uhren warten, da Wifi bei den Uhren wohl nur softwareseitig freigeschaltet werden muss. Zumindest in der Theorie 😀

  3. @caschy Der sechste Link verweist auf eine leere Seite (also: „Conrad Deutschland vertreibt das Produkt“)
    @all Wäre ja interessant, die 199€ wären für mich durchaus ein Anreiz

  4. Mist, zu spät gelesen, meine Landsleute haben´s inzwischen bemerkt und wollen jetzt auch 349€ dafür…

  5. @Hahawk

    Stimmt wohl, die meisten Uhren haben das Wifi-Modul eingebaut. Die Sony Smartwatch 3 hat ja auch schon ein NFC-Modul integriert.

    Eine softwareseitige Freischaltung ist möglich, in der Android-Wear-SDK gibt es eine ungenutzte bzw. nicht ausführbare Methode zum Ein- und Ausschalten. Aber vermutlich kann man erst mit einem neuen OS-Update diese SDK-Funktion ordentlich nutzen.

    Jedoch überlastet WLAN und NFC zur Zeit wohl den Akku. Für Dauerbetrieb scheinbar NOCH nicht geeignet.

  6. „abgelaufen“ 🙂

  7. sieht toll aus das ding, aber apple watch bashing muss doch nicht wieder sein. man kann doch ganz einfach über die vor- und nachteile diskutieren…

    apple watch
    – ist 50 euro teurer
    – kunstoff armband ist standard, andere kosten aufpreis
    – sapphir glas kostet aufpreis
    + hat 8gb und nicht nur 4gb
    + hat wlan
    o ist ebenso wasserfest
    + hat ein großes app angebot
    + hat nfc
    + bekommt wahrscheinlich lange zeit software updates
    + hat ein sehr hochwertiges finishing, gute verarbeitungsqualität

    oder umgekehrt

    huawei watch
    + ist 50 euro günstiger
    + bietet ein metallarmband als standard
    + sapphir glas ist standard
    – hat nur 4gb speicher
    – hat kein wlan
    – hat kein nfc
    – app store braucht evtl noch zeit
    – software updates unsicher

  8. @HO: Natürlich musst du wieder mal Apple verteidigen.

    Die Apple Watch hat nur 2 GB nutzbaren Speicher Wasserfest ist sie nicht wie behauptet, sondern nur spritzwassergeschützt. Das große App Angebot ist noch nicht bestätigt, insbesondere für Android-Nutzer geht der Nutzwert gen null. Android Wear soll zumindest bald auch für iOS-Nutzer verwendbar sein.

    Dann noch die negativen Punkte zur Huawei, die nachweislich falsch sind.
    Die Software Updates kommen bei allen Wear-Geräten direkt von Google. Der App-Kompatibilität ist umfangreicher, als die bisherige von Apple, weil die Plattform schon längere Zeit besteht.

    Ein typischer Fan-Kommentar von dir, wo du nur versuchst dein Liebling zu verteidigen. Da merkt man wirklich, dass du mal für Apple gearbeitet hattest und anscheinend unterbewusst noch immer den damaligen Aufgaben nachgehst.

  9. @HO:
    Die Apple watch ist 50€ teuerer?

    Die Apple Ausführung in Edelstahl, kostet minimum 649€
    Dazu das Edelstahlarmband für 499 €.
    Das sind 300€ bzw. real sogar 800€ Aufpreis.
    Selbst mit Gummiarmband, beinahe der doppelte Anschaffungspreis.

  10. > stan m.
    ach, wie nett, da kommt schon wieder jemand aus seinem loch, der nicht vernünftig diskutieren kann.

    die apple watch hat 8gb speicher, die huawei 4gb
    bei der apple watch sind 2gb die höchstgrenze für musik, damit der platz für apps noch ausreichend ist (ca. 4gb).

    die apple watch ist ipx7 wasserdicht bis einem meter, die huawei ist „wasserfest“ ..keine ahnung was das heißt.

    das app angebot war schon immer die stärke von apple, war beim ipad auch so. heute kann man im 10minuten takt zb bei twitter irgendwo app-ankündigungen lesen.
    hier eine kleine auswahl von 35 apps, die gestern schwerpunktmäßig vorgestellt wurden. https://www.apple.com/de/watch/app-store-apps/

    für android nutzer ist die apple watch nutzlos, aber es geht hier um die diskussion wie „schlecht“ die apple watch wirklich ist, was ihr ja unterstellt wird.

    ok, das mit dem software updates für android wear könnte wirklich mal was werden, sofern die nicht von uhren hersteller ungepasst werden müssen… da fehlt mir das wissen.

  11. > stephan
    sorry, für dich noch deutlicher: der einstiegspreis ist 50 euro höher bei der apple watch. ansonsten habe ich ja aufgelistet, dass saphir und edelstahl bei apple aufpreis kosten (saftigen aufpreis).

  12. @ HO:
    Dann machen wir das doch noch etwas deutlicher/konkreter:

    Bei einem Vergleich geht es darum, vergleichbare Produkte gegenüber zu stellen.
    Die Huawei Watch kostet wie oben abgebildet 349 €
    Eine vergleichbar ausgestattete Apple Watch kostet mindestens 1148€

    Damit ist die Apple Watch effektiv mehr als dreimal so teuer!

  13. > stephan
    ja, da hast du recht. zwar nur optisch und nicht qualitativ, aber falsch ist deine rechnung nicht.

    das stahlarmband von apple soll sehr aufwendig in der produktion sein und zb. auf breitling niveau liegen… kann man schlecht nachprüfen bisher. heute wurden aber metallarmbänder von fremdherstellern für die apple watch vorgestellt, die nur einen bruchteil davon kosten. vielleicht ist dieser vergleich dann ehrlicher.. muss man abwarten.

    ist die huawei eigentlich größenmäßig mit der kleinen oder der großen apple watch vergleichbar?

  14. Irgendwann kommt die „Medion“ Watch, die Volksuhr für Jedermann für nur 99,00 EUR bei Aldi! Billiges Plastik, keine Android Updates, ein paar Haken in der Hardware 😀

  15. Selbst mit Armbändern von Fremdherstellern wäre die Apple Watch effektiv immer noch doppelt so teuer wie die Huawei Watch.

    Ob es einen qualitativen Unterschied bei den beiden Uhren gibt,
    wird man erst dann sehen wenn beide wirklich auf dem Markt sind.

  16. @neofelis: Gibt’s schon, aber besser.

    Die LG G Watch gibt’s gerade zum Schnäppchenpreis von 99 EUR.
    Mit Android Updates von Google (wie bei jeder Android-Wear-Watch). Armbänder sind allerdings ebenso aus „billigem Plastik“ wie die 450-Euro-Version von Apple. 😉

  17. Dachte ich mir schon, wartet alle mal ab. Jetzt wird die Apple Watch als Sensation gefeiert und nach einem Jahr kommt ein besseres Modell mit mehr Speicher, mehr Funktionen, besserem Display, längere Akku-Laufzeit, neues Design und vermutlich mehr Formen usw.,, ab dem Moment sinkt schon mal der Wert der diesjährigen Apple Watch. … und bei der nächsten Uhr kommt der Erste an, „Na, hast noch die alte iWatch was, guck mal hier ich hab schon die Neue!?“

    Ich habe auch schon drei iPhones gekauft, iPhone 4, iPhone 5, iPhone 6, aber nur weil ich nach iPhone 4 für 1 Jahr zu Android wechselte, danach wieder zu iPhone 5 (sonst hätte ich wieder das 4er genommen, weil das 4er hatte ich leider verkauft) und weil ein Kollege iPhone 6 günstiger hatte, habe ich ihm das abgekauft, wollte das eigentlich wieder revidieren, aber unter Kollegen … . Neues iPhone kommt für mich nicht mehr in Frage, selbst wenn es mehr Speicher und neue Funktionen hat.

    Apple kommt mir unter Tim Cook mittlerweile wie eine Luxus-Boutique vor, welche die Preise geschickt immer höher drehen (dazu halt Apple Care, Zubehör). Auch die Aufteilung mit VIP Bereich in den lokalen Apple Stores für die „Luxus-Kunden“ war eigentlich nie Apples Stil. Soweit ich mich erinnere, sollte sich doch jeder, ob arm oder reich in den Apple Stores wohl fühlen ;).

    Die Marge bei den Apple Uhren muss ja extrem hoch sein, wenn die in Asien per Fabrik/Massenfertigung hergestellt werden und zu diesen Preisen verkauft werden. Die realistischen Herstellungskosten der einzelnen Editions würden mich mal interessieren. Richtige Luxusuhren bekannter Marken werden hier in Europa hergestellt und per Hand zusammengesetzt und auch per Hand gelernter Uhrenmacher repariert. Bei Apple Uhr wird mal schnell die Platine ausgetauscht oder Display 😉

  18. Huawei Watch Abmessung aus Geizhals: 42 x 42 x 11 mm

    Apple Watch 38: 38.6 x 33.3 x 10.5 mm
    Apple Watch 42: 42 x 35.9 x 10.5 mm

  19. Wenn ich jetzt mal die LG Watch R nehme, die ich schon immer zu groß (bereits auf Bildern) fand, so klingen die 42 mm der Huawei Watch schon recht interesant. Ein ca. 1 cm kleinerer Klotz am Handgelenk. Bin gespannt auf Mai.

  20. ok, da hatte jmd. bei Conrad wohl initial vergessen, die Gewinnmarge zu addieren 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.