Apple Watch: 8 GB Speicher, aber nicht frei verfügbar

Apple stellte gestern zwar ausführlichst die Apple Watch vor, nannte zahlreiche Funktionen und technische Merkmale, klärte aber wie so oft nicht über technische Details auf. Jetzt gibt es immerhin Informationen zum Speicher der Uhr und wie dieser verwendet werden kann. Insgesamt stehen 8 GB zur Verfügung, diese können aber vom Nutzer nicht beliebig mit Bildern oder Musik befüllt werden.

Apple_Watch

Lediglich 2 GB stehen für Musik zur Verfügung, die die Apple Watch dann auch ohne gekoppeltes Smartphone wiedergeben kann. Das entspricht ca. 200 Songs aus iTunes, die sich mittels der in iOS 8.2 vorhandenen Apple Watch-App auf die Uhr synchronisieren lassen. Zugriff auf den kompletten Musikkatalog gibt es nur bei gekoppelten iPhone, die Uhr dient dann allerdings nur als Fernbedienung für die Steuerung der Musik.

Bei Bildern sieht es ähnlich aus, auch hier gibt es ein Limit. 75 MB kann der Nutzer mit Bildern belegen. Die Bilder werden für die Uhr optimiert, stehen nicht in voller Auflösung zur Verfügung. Rund 100 Bilder sollen so auf der Smartwatch ihren Platz finden.

Die restlichen knapp 6 GB Speicher gehen für das System und App-Daten drauf. Später im Jahr soll es ein SDK geben, dass Apps direkt auf der Uhr unterstützt, auch hierfür würde dann Speicher benötigt. Die vorerst verfügbaren Apps für die Apple Watch sind im Prinzip nur Erweiterungen der entsprechenden iPhone-Apps und benötigen nicht viel Speicher, da die meisten Daten vom Smartphone geholt werden.

(Quelle: 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

44 Kommentare

  1. Wozu auch? Das Ding ist ja sowieso nicht autark, sondern als Dongle vom iPhone abhängig. Ohne das ist sie kaum zu gebrauchen.

  2. @Lentille: Musik kannste autark auf nem BT-Speaker wiedergeben. Die Uhr funkt übrigens im WLAN – damit ist sie für viele Menschen bequemer nutzbar, als nur via BT 😉

  3. Verstehe ich das richtig, dass man die gespeicherte Musik über das iPhone beziehen muss und nicht über iTunes am Desktop auswählen kann welche Musik ich auf der Uhr haben will?

  4. @Caschy: Damit der Akku dann schon nach 3 Songs schlapp macht. 😉

  5. 8 GB, davon 6GB für das System? Ich erinnere an dieser Stelle an das iPad 1, ausgestattet mit 256MB RAM. Das iPad 2 hatte 512 MB RAM. Und relativ schnell wurde das iPad 1 in den digitalen Ruhestand geschickt, weil es keine Firmware Updates mehr erhielt, da die neue Firmware 512 MB RAM benötigte. Wenn nun bei der Uhr der Speicher wieder Oberkante Unterlippe bemessen ist befürchte ich, dass etwas ähnliches passieren könnte.

    Mich reizt die Uhr nicht – hab ne Pebble, die natürlich weniger kann, aber genau das, was sie soll, nämlich vom iPhone 6 Anrufe und Nachrichten anzeigen. Und sie hält 5-7 Tage 😉

  6. https://krautreporter.de/85–der-apfel-fallt-nicht-weit-vom-bann
    Caschy, hast Du auch ne Dauerleihgabe bekommen?

    • @Wozi: ich zeig öffentlich meinen pers. iPhone-Kaufbeleg und du gibst dich dann auch öffentlich zu erkennen, damit man sieht, wer du bist? Deal? 😉 (Davon ab: habe übrigens in der Tat Leihgaben auf meinem Schreibtisch hinter mir). Aber von diversen Firmen wie LG, Motorola, Nokia, Microsoft und Co. Und warum? Damit ich Updates und Software testen kann.

  7. @Kurt. Stimmt – sorry. Ganz vergessen. All die, die ich für die guten Artikel bekomme. Verdammt, DU hast mich erwischt. Hier übrigens auch einmal ein Best of Kurt, damit man weiss, wie er tickt.

    https://cloudup.com/cmkox6t4qqn

    Beim Apple-Bashing geht dir bestimmt einer ab, oder? Was anderes haste hier im Blog bislang jedenfalls nicht auf die Kette bekommen 😉

    Hach, was freu ich mich auf das neue Kommentarsystem 🙂

  8. @caschy: ich wollte dich mit dem Beitrag nur mal zu einer Stellungnahme zu dem Thema provozieren. Das es realistisch ist, was da auf Krautreporter geschrieben wurde, kann man sich zumindest gut vorstellen…und zumindest wirst Du ja immer noch eingeladen 😉

  9. @wozi: Ja, ich werde eingeladen – und viele andere auch. Und weisste was: ich hatte noch nie Probleme, dass ich etwas nicht durfte oder nicht kritisch berichten konnte. Sollte dieser Tag kommen, dann verzichte ich auf Event-Einladungen. Es ist doch ganz einfach: du kannst dir keine guten Produkttests erkaufen – die Wahrheit kommt bei der Masse von Berichten immer raus (also ob ein Produkt gut oder schlecht ist). Ich kenne Richard und seinen Beitrag – und es ist viel Unwahrheit drin. ZB: „Die Präsentationstische – Fotos erlaubt, aber nur so wie Apple das möchte“ Völliger Bullshit. Die Sache mit CB? Da steht offenbar Aussage gegen Aussage, Fakt ist, dass sie ja doch immer dabei sind. Vielleicht sollte ich mal über die ganze Thematik nen Beitrag schreiben, mich nervt, dass ich 100 Leuten immer in den Kommentaren erzählen muss, was abgeht. Mal isses Pro-MS, mal Pro-Google, mal Pro-Apple. Fucked mich extrem ab. Oder ich lösch einfach Idioten mit

  10. Caschy, mit Ablenkungsmanövern, flotten Sprüchen und Gegenangriffen bist du immer gut. Aber warum postest du nicht einfach stattdessen mal transparent eine Auflistung der Geräte, die du von Apple (und anderen) als „Dauerleihgabe“ bekommen hast und demnächst erwartest? Wird hier sicher viele interessieren. Das kriegen Kollegen wie Sascha Pallenberg ja auch hin.

    Stattdessen freust du dich schon auf ein Kommentarsystem, in dem du solche unangenehmen Fragen besser zensieren kannst?

  11. Manchmal verstehe ich, warum so viele Blogs Kommentare abgeschafft haben… ich wollte nicht jeden Tag mit so einem Dreck zu tun haben.
    Hut ab, Caschy & Co.

  12. „Caschy, mit Ablenkungsmanövern, flotten Sprüchen und Gegenangriffen bist du immer gut.“

    Stimmt, weil ich mich nicht gerne in eine Ecke stellen lasse, in die ich nicht hineingehöre. Ich quatsche hier gerne mit vielen, lasse mich aber ungerne von irgendeiner anonymen Socke voll Popcorn ansaugen (was jetzt nicht gegen dich gerichtet ist), obwohl du auch Scheiße behauptet hast: https://cloudup.com/cKzeZFna6ax Ganz ehrlich: mit so einem soll ich mich ernsthaft auseinandersetzen? Pfff. Sorry.

    „Aber warum postest du nicht einfach stattdessen mal transparent eine Auflistung der Geräte, die du von Apple (und anderen) als “Dauerleihgabe” bekommen hast und demnächst erwartest?“ Gute Idee eigentlich. Fehlt mir aber leider nur das „was bald kommt“. Keine Ahnung. Als was definierst du eine Dauerleihgabe?

    „Stattdessen freust du dich schon auf ein Kommentarsystem, in dem du solche unangenehmen Fragen besser zensieren kannst?“ Nein – deinen Kommentar siehst du ja auch noch – und den alten auch. Auch in Zukunft. Wenn jemand Transparenz fordert, sollte er es auch selber sein 😉 Ich habe nur keinen Bock auf Arschlöcher mehr. Das sind die, die Zensur schreiben, wenn man ihre privaten Beleidigungen oder so löscht. Und so bist du ja nicht 😉

  13. @caschy: Danke, war doch ein guter Kommentar dazu von dir. Und bitte verzeih das die Leser deines Blogs solche Sachen hinterfragen. Du bist halt populär geworden – und so ganz privat ist das dann doch nicht mehr ,da du dadurch an Einfluss auf eine nicht unerhebliche Masse an Leuten gewinnst. Offenheit schadet deinem (hohen) Ansehen in unseren Techie-Kreisen bestimmt nicht.

  14. mickyroth says:

    Klar sind alle gekauft, die Apple Produkte (nur vorgegeben) gut finden: Caschy, John Gruber, das Wall Street Journal. Selbst Kim Jong-Un!
    Die sind ja sowas von korrupt bei Apple, die kaufen sich die ganze Welt.

    Nur der Oliver, der Kurt und der Wozi, die blicken durch und fallen da nicht drauf rein!
    (Ich natürlich auch nicht)

  15. @Martin: Arbeitsspeicher und persistenten Speicher sollte man schon unterscheiden können um einen qualifizierten Kommentar abgeben zu können.

  16. @wozi Du, das Problem ist halt folgendes: Apple Hasser A wirft Käuflichkeit vor, das Gleiche bei Google, Microsoft, Samsung, Taka Tuka – keine Ahnung. Und ich bin müde, mit den immer gleichen Antworten meine Zeit zu verplempern. Wir haben übrigens eine Seite, wo aufgeführt ist, wie wir uns finanzieren:

    http://stadt-bremerhaven.de/about/

    Übrigens würde es sich bei mir eh nicht lohnen, mich mit Geräten zu ködern. Ich nutze mein iPhone sehr gerne und alles was ich mir anschaffe, kann ich schön von der Steuer absetzen, Ausgaben sind immer gut – gerade, wenn man einen Job hat, der sonst wenig Ausgaben generiert 😉

  17. selbst wenn caschy voreingenommen wäre, apple ihm monatlich geld überweist und er bei tim cook jährlich zum weihnachtsessen mit der familie eingeladen ist…… so what? sein blog, seine meinung. niemand zahlt hier geld für eine Leistung die er einfordern könnte. dann postet lieber garnichts also dieses weibische genöle. is ja schlimm

  18. @mickyroth Deswegen sind deren Geräte auch so teuer! 😉

  19. @caschy: Sascha macht das Auflisten bei Mobile Geeks ganz gut vor, auch wenn der Link im Footer einer Endlosseite steht (wie kommt man auf so eine Idee?!) und es gerade nicht soo aktuell ist… Wie auch immer: Es bleibt dein Bier, ich finde nicht, dass du den Lesern eine Rechtfertigung schuldig bist. Und ob du am Ende für eine Meldung „gekauft“ wurdest oder nicht werden wir so oder so nie mit abschließender Sicherheit sagen können. Entweder man glaubt’s dir oder halt nicht.

  20. @Anon: Ganz ehrlich? Ich schulde niemanden irgendetwas. Und weisste warum: weil irgendwelche Transparenz-Seiten auch nicht stimmen müssen, sondern lediglich Transparenz vorgaukeln sollen. Wie du sagtest: „Entweder man glaubt’s dir oder halt nicht.“ Richtig. Und man muss schon ziemlich schräg unterwegs sein, wenn man denkt, dass man einen Journalisten oder Blogger mit dem Gratis-Smartphone zu dauerguten Berichten überredet. Glaube ich einfach nicht dran, dass es welche gibt, die das machen. Wir finanzieren uns ausschließlich über Werbung. Thats it. Wer mir jetzt nicht glaubt, der wird dies auch in Zukunft nicht tun – und dagegen kann und will ich nichts machen. Ich will hier einfach nur schreiben, worauf ich Bock habe.

  21. danycagiva says:

    Ich verstehe dieses Geschmiere hier ehrlich gesagt nicht. Der Caschy schreibt auf seinem Blog. Dieser Blog wird von ihm verwaltet. Keiner zählt dafür einen Cent, noch gehört er dem Staat. Selbst wenn er jetzt auch ein Apple-Fanboy ist ( was er aber nicht ist), ist es doch seine Meinung zum Produkt. Ich dachte immer, dass das der Sinn von solchen Blogs ist. Ich möchte kein Vernunftsgebrabbel, sondern möchte, dass jemand seine Meinung mit mir teilt, die möglicherweise dieselbe ist, wie meine. Niemand ist ja gezwungen, das zu lesen, bzw. seine Kaufentscheidung danach zu richten.

  22. > lentille
    man kann die musik auf der watch per bluetooth headset hören… ganz ohne iphone.

  23. Lediglich 2Gb stehen zur Verfügung. Da sind die 8Gb mehr als irre führend und als Aussage so nicht zu gebrauchen. Da hätte Apple lieber 200 Titel und 100 Bilder als Speichermöglichkeit angeben sollen……, das wäre dann aber wahrscheinlich wenig Werbewirksam.

  24. @Caschy: Nen ganz großen Daumen hoch für Deine Ruhe gegenüber den Anons weiter oben. Ich glaub‘, wenn ich Du wäre – oder Sascha Ostermaier – ich hätts schon lange hingeschmissen. Da kannst Du einen noch so guten, schlechten, persönlichen, objektiven, subjektiven,(egal) Artikel raushauen – fast immer kommen die Trolle um die Ecke, die alles besser wissen, können, machen, tun.

    Wie schaffst Du das bloss – Deine Ruhe hätt‘ ich gern 🙂

    Beste Grüße und weiter so!

  25. lothar mattes says:

    Niemand in der IT Branche lässt auf solch menschenverachtende und billige Weise produzieren wie Apple. Dann bietet dieser abgebrühte Verein seine meist technisch hinterher hinkenden Machwerke als nie da gewesene Sensation zu rotzfrechen Mondpreisen an. Aber weil die Menschen obwohl sie es wissen, weiterhin auf jede Apple Verarsche reinfallen und deren überholten Müll kaufen, weil sie immer noch jeden Mist aus Cupertino wie heilige Reliquien anhimmeln und sich dafür gnadenlos finanziell über den Tisch ziehen lassen, wir dieser angefressene Apfel auch weiterhin fetter und fetter..

  26. …. Kleine Gruppe Kindergarten hier.

  27. > dennis
    auch hier gerne nochmal…
    2 gb ist die höchstgrenze für musik. für die daten bleibt das zur verfügung, was das betriebssystem über lässt. ich schätze mal dass ca. 6gb insgesamt genutzt werden können.

  28. … aber nun mal was zur neuen „Uhr“.

    Bei den Daten zum Speicher und deren Verfügbarkeit für den Benutzer kommen Erinnerungen an mein altes Siemens CF 65 wieder auf. Da wars auch nicht so dolle mit Speicher,

  29. > lothar
    du scheinst neu hier zu sein. deinen unsinn, den du wohl aus den kommentaren von bild.de aufgeschnappt hast, mag hier keiner mehr hören… außer 3-4 apple hassern.

  30. lothar mattes says:

    Und nachdem Apple ja jetzt sogar den 18 Stunden Tag erfunden hat, kommt wohl nächstes Jahr die absolute Sensation…..One more thing….ein Gerät mit dem man Kaffee kochen kann, den man erst für 30 Euro das Pfund, dafür aber mit Apfel auf der Packung, ausschließlich per Apple Pay im Apple Store kaufen darf. Ich freu mich schon……

  31. @HO: Gerade du als gewerbsmäßiger Apple-Verkäufer, der hier penetrant mit seinem Verkaufsgelaber nervt, sollte sich nicht anmaßen anderen den Mund zu verbieten.

  32. lothar mattes says:

    Unbestätigten Gerüchten zufolge arbeitet Apple bereits an der nächsten Apple Watch. Auf der soll dann ein sensationelles Tamagotchi in Form eines Apfels vorinstalliert sein welches man wöchentlich mit Apple Store Einkaufsbestätigungen füttern muß. Wenn es verhungert, stirbt die Uhr……..

  33. > oliver
    ich habe nicht die geringste ahnung, was es bringt mich zum 100. mal einen apple-verkäufer zu nennen (was ich nicht bin) und ich weiß nicht, was es bringt wenn lothar zusammenhanglos hier einen auf gutmensch macht und meint uns etwas mitteilen zu müssen, was wir alle wissen (und alle darüber eine andere meinung haben).

    ich trage teure marken-klamotten die nachweißlich „sweatshop-free“ hergestellt wurden (in italien, usa und deutschland). ich halte euch deswegen nicht vor, dass ihr klamotten tragt die in asien unter WIRKLICH schlimmen bedingungen hergestellt wurden (die textil branche ist viel schlimmer als die technik branche)… dagegen ist jede foxconn fabrik ein paradies, was bezahlung und arbeitsschutz angeht. ihr solltet auch mal kapieren, dass apple im fadenkreuz steht, weil die so viel geld verdienen und so viel erfolg haben und nicht weil es dort schlimmer ist, als bei anderen technik firmen (die zudem in den gleichen fabriken produzieren). aber ihr folgt halt lieber der anti-apple kampagne als zu differenzieren.

  34. lothar mattes says:

    > HO
    Mein Gott, Du schläfst doch sicher auch in Apple Bettwäsche, oder..? Natürlich sweatshop-free..lach..Wie erbärmlich du hier versuchst eine Firma zu verteidigen, die eine Micky Maus Uhr die nichts besonderes kann und deren Akku nicht mal 24 Stunden hält für 700+ Euro verkauft. Du bekommst wahrscheinlich zu viel Taschengeld……..

  35. @HO: Dein Engagement in allen Ehren, aber gegen verpfuschtes Sozialverhalten und/oder falsche Medikation hat Rhetorik noch nie gewirkt… 😉

  36. stiflers.mom says:

    wie ich nach jedem apple event immer kotzen muss … von dem ganzen popcorn welches ich mir, beim lesen dieser lustigen kommentare hier, in mich reinstopfe … 🙂

  37. > lothar
    apple bettwäsche… cool, hast mal einen link?

    meinst du diese mickie maus uhr? die kann wirklich nix außer die zeit anzeigen. kostet allerdings über 3000 euro. http://www.chrono24.de/rolex/oysterdate-mickey-mouse–id3143850.htm

    mit der apple watch für 400 euro kann ich wenigstens per wlan überall im haus telefonieren, egal wo mein iphone liegt… das ist tatsächlich ein anwendungsfall der mir gefällt.
    und wenn ich mit der apple watch unter der dusche stehe, kann ich auch sicherlich bald meine sonos play 1 im badezimmer steuern… die app lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.
    und dann kann ich natürlich auch nicht erwarten bis endlich apple pay hier verfügbar ist. mit der uhr zu bezahlen finde ich auch sehr spannend, weil sehr bequem.

    was ich sagen will… die anwendungsfälle wollen nur gefunden werden. in 2-3 jahren werden wir darüber lachen, dass wir am erfolg gezweifelt haben, ähnlich wie beim iphone 2007 und beim ipad 2010.

  38. lothar mattes: Niemand in der IT Branche lässt auf solch menschenverachtende und billige Weise produzieren wie Apple.

    Stimmt, bei Samsung und Huawei steht überall BIO und FairTrade drauf 😀

    Aber weil die Menschen obwohl sie es wissen, weiterhin auf jede Apple Verarsche reinfallen und deren überholten Müll kaufen, weil sie immer noch jeden Mist aus Cupertino wie heilige Reliquien anhimmeln und sich dafür gnadenlos finanziell über den Tisch ziehen lassen, wir dieser angefressene Apfel auch weiterhin fetter und fetter..

    Gut, dann sind die Leute halt selbst schuld, lass sie doch. Ich glaube ein großer Teil der Apple-Nutzer ist ganz zufrieden mir ihren Produkten, auch wenn sie dafür nen Haufen Geld bezahlt haben, sonst würden sie es ja nicht immer wieder tun.

    Alles andere: Troll, geh‘ nach Hause.

    HO: ich halte euch deswegen nicht vor, dass ihr klamotten tragt die in asien unter WIRKLICH schlimmen bedingungen hergestellt wurden (die textil branche ist viel schlimmer als die technik branche)… dagegen ist jede foxconn fabrik ein paradies, was bezahlung und arbeitsschutz angeht.

    Ignorance is bliss ;).

    caschy: Ich will hier einfach nur schreiben, worauf ich Bock habe.

    Ich schätze mal inzwischen willst du auch nicht mehr unbedingt zurück zum Hobby-Schreiben ;). Und ich finde du hast es dir wohl verdient mit diesem Blog weiter deinen Lebensunterhalt zu verdienen 🙂

  39. Die Fähigkeit zu differenzieren ist auf keiner Seite tatsächlich vorhanden. Statt ein ‚Das ist kacke, das sollten sie ändern‘, wird mit dem Finger auf andere gezeigt oder als Form des modernen Ablasshandels auf die eigene Kleidung verwiesen. Woher willst du denn wissen, was andere hier tragen? Vielleicht stricken sie ihre Kleidung alle selbst. Ja, ich habe ein IPhone, aber deshalb finde ich noch lange nicht gut, wie sie mit Menschen umgehen. Sie könnten von ihrer 20 prozentigen Marge ohne Not einen halben Prozentpunkt abgeben, meinetwegen bezahle ich sogar etwas mehr. Der Verweis auf andere hilft da nicht weiter, damit legitmiert man gar nichts, außer dass tatsächlich die Möglichkeit fehlt, fair hergestellte Smartphones überhaupt zu erwerben. Apple sollte das Abstellen und ich würde deren Produkte noch viel lieber erwerben.

  40. Letztendlich wollen alle eine haben 🙂

  41. @Barney: Natürlich kannst du ein fair hergestelltes Smartphone erwerben, siehe beispielsweise Fairphone. Verkauft sich aber nicht soo gut, so wichtig ist es den meisten Leuten dann eben doch nicht…

  42. „Später im Jahr soll es ein SDK geben, dass Apps direkt auf der Uhr unterstützt, auch hierfür würde dann Speicher benötigt.“

    … wartet mal ab, dann kommt wenig später eine neue verbesserte Apple Watch mit mehr Speicher, schnellere CPU, mehr RAM ^^. Also, wenn das geschieht, lach ich mich schlapp. Das ist wie mit dem iPhone derzeit 16 GB Variante – die Apps werden immer anspruchsvoller CPU/RAM/Speicher, so dass 16 GB in absehbarer Zeit ein Nichts ist.

    Schon heute wissen wir, dass einige Apps nicht mehr unter iPhone 4 und darunter, nicht mehr laufen wegen fehlender Hardware-Ressourcen/Technologien. Wird bei der Apple Watch irgendwann auch so sein, dann muss man zum nächsten Modell upgraden 😀 … dann geht das Rondell weiter, irgendwann sagt Apple, für eine neue Uhr müsst ihr auch ein neues iPhone haben, denn sonst müsst ihr auf Funktionen verzichten.

    Also, ich würde erstmal abwarten, die Massenmedien werden das Ganze erstmal ordentlich hypen, dazu halt noch schön TV-Werbung und anderweitiges Marketing. Auch würde ich abwarten, wie sich die Uhr zu diesem Preis auf dem Uhrenmarkt entwickelt, ob Apple noch weitere schicke Modelle in anderen Formen und Designs herausbringt oder sogar mit einem bekannten Uhren-Hersteller zusammenarbeitet.

    Ich lass mich überraschen, aber ich kaufe die erstmal ganz bestimmt nicht.

  43. es wird eine neue uhr kommen und die alte wird nicht mehr alles features haben? leute werden die neue kaufen?
    Natürlich wird das so laufen. das is apples Geschäftsmodell