Huawei Mate 30: Kein Unlock des Bootloaders vorgesehen


Das Huawei Mate 30 ist nach wie vor in aller Munde. Weniger wegen des Smartphones selbst, sondern vielmehr wegen der Unklarheit bezüglich Europa und des verwendeten Systems. Am Wochenende machte eine Meldung die Runde, dass Huawei eventuell den Bootloader des Mate 30 entsperren lassen könnte. Das würde den Weg für Google Play Services und in der Folge Google-Apps zumindest für jene frei machen, die etwas versierter im Umgang mit Android sind.

Schon die Meldung des möglichen Unlocks ergab nicht allzu viel Sinn. Huawei gibt seit längerer Zeit keine Möglichkeit mehr, den Bootloader der Smartphones zu entsperren, begründet dies mit Sicherheit für die Nutzer. Und dabei wird es wohl auch bleiben, wie Huawei nun noch einmal klarstellt. Demnach gibt es aktuell keine Pläne, den Bootloader-Unlock zu ermöglichen.

Inwiefern ein Europa-Start der Mate-30-Serie ohne Google überhaupt Sinn ergibt, das muss man abwarten. Nach wie vor ist ja auch unklar, wo in Europa die Smartphones verkauft werden, je östlicher man da schaut, desto weniger relevant werden auch Google-Dienste. Schaut man sich so in den Kommentaren um, wird es Huawei hierzulande aktuell nicht allzu einfach haben. Google-Dienste sind dann doch etwas, das viele mittlerweile als gegeben bei einem Smartphone voraussetzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Ich kann die Aufregung ehrlich gesagt nicht so wirklich nachvollziehen. Für Mapps etc. gibt es sehr gute Alternativen. Gmail lässt sich auch mit Outlook nutzen usf. Huawei hat seinen eigenen App-Store, auf dem ich gerade im Test gleich alle wesentlichen von mir genutzten Apps gefunden habe. Was man nicht findet, kann man Huawei vorschlagen. Diversifikation ist doch erstmal nichts Schlechtes. Einfach mal loslassen 😉

    • … was ist mit Spielen, findest du die auch im Huawei App Store? Pokemon Go fehlt zum Beispiel, da hat Samsung zumindest eine eigene Version bekommen.
      Das wird so laufen wie beim Amazon App Store. Ein paar der Entwickler wird man bewegen können die Apps zu portieren, aber auf Updates darf man ewig warten und irgendwann kommt gar nicht neues mehr.

    • Es sind ja nicht nur die Apps, die ganzen Services fehlen auch, der Play Store, das ganze Ökosystem. Einfach alles.
      Mal ganz davon abgesehen, dass Du Du alles nochmal neu kaufen müsstest, was Du bereits im Play Store erworben hast.

      • Also eigentlich fehlt nur der Playstore. Das sogenannte ÖmosStem bei Google kann und solte ersetzt werden vom Nutzer. gMail durch Maildienst mit Privatssphäre, Mailclient durch k9 oder Outlook wenn es sein muß. Dazu eine NAS (aus vielen Gründen für viele empfehlenswert) auf der Kalender und Cloud liegen können. Die beiden einzigen Dinge, die ich von Google nutze sind login von Android im Playstore sowie ab und an youtube. Es geht sehr gut ohne.

        • Nein es fehlt viel mehr. Es reicht ja nicht nur Mailclient und Kalender zu ersetzen. Die meisten Smartphone-Nutzer haben auch Apps für Banking, ÖPNV/Bahn/Airlines, Netflix (SafetyNet!), u.v.m. die alle in irgendeiner Form auf die Google Play Services setzen. Google hat mittlerweile einfach so viele APIs aus Android herausgelöst und stellt diese über die Play Services bereit dass viele Apps nur mit größeren Anpassungen laufen würden. Deswegen sind selbst auf den meisten Chinahandys ohne Play *Store* irgendeine ältere Version der Play Services installiert.

    • Also Google Maps – Dafür gibt es keinen Ersatz auf dem Markt mehr.

      Die APP ist meine Meinung inzwischen besser als jede TomTom oder was auch immer Navi-App auf dem Markt.

      Ich habe zudem es schon mit Fire-Tabletts erlebt. Was Updates und Vielfall angeht ist man hier wirklich am falschen Platz.

      Mir tun ehrlich die Chinesen mit ihrer Situation gesamten sehr leid. 🙁
      Was da alles abgeht ist eine echte Frechheit.

  2. Mal davon ab, dass ich das echt gut finde, dass Huawei in Europa Rechenzentren aufbauen will, um hiermit Google die Stirn zu bieten, interessieren mich die Geräte so lange nicht, wie ich den Bootloader nicht oder nur nach Anforderung eines Codes, entsperren kann.
    Meine PC Hardware muss ich auch nirgends entsperren lassen, damit ich ein Betriebssystem meiner Wahl darauf nutzen kann. Das erwarte ich bei meinem Taschencomputer ebenfalls. Den Nutzer vor der Zerstörung seines Gerätes mit so einer Maßnahme schützen zu wollen, ist eine an den Haaren herbei gezogene Argumentation. Es reicht völlig, wenn dadurch jegliche Gewährleistung erlischt. Und offen gestanden finde ich auch das nicht notwendig. Denn allein das Entsperren ist dazu meiner Ansicht nach kein Grund.

    • denn scheinst Du wirklich nicht „icancompute“ zu können. Auch kannst Du nicht jedes OS auf einen PC laufen lassen bzw. wie man sich das so vorstellt. M$ ist da auch nicht wirklich besser – Dein Vergleich hinkt!
      Wenn Du bei einen Laptop z.b. die Wlankarte tauschen willst, wirst du sehen was alles so gesperrt ist.
      Auch würde ein unlock des BL nichts bringen da es kaum/keinen Sourcen für die Kirin SoC gibt

      • Nöp.
        Habe schon diverse WLAN Karten in meinem Laptops getauscht, was hätte ich da deiner Ansicht nach gesperrtes sehen sollen?
        Man braucht keine sources um einen bootloader unlock nutzen zu können. Mal abgesehen davon, dass man damit einfach gapps nachinstallieren kann, als wäre es von Anfang an da gewesen, kann man auch customROMs flashen die halt das StockROM als Basis haben, aber beispielsweise bloatware entfernt, zipaligned, Werbung blockiert und UI tweaks/ports enthalten

        • @Karl O.

          Diverse Hersteller betreiben oder betrieben ein Hardware Whitelisting auf Bios Ebene.

          Windows speichert seine Lizenz ja mittlerweile auch im Bios und will man diese behalten, so kann man nur Hardware verbauen, die der Hersteller gerne hätte.

          https://www.borncity.com/blog/2016/07/05/hardware-whitelisting-bei-lenovo-gerten/

          Der vergleich von @RiffRaff hinkt aber. Denn zumindest in den Fällen die ich kenne konnte man das Bios flashen und Windows kann man durch Linux ersetzen, wenn man will.

          Mit einem gesperrten Bootloader dürfte dies alles nicht möglich sein. Ist für mich auch ein NoGo bei einem Smartphone.

          • „Betrieben“ dann wohl eher, sowas habe ich noch nicht erlebt und ich habe/hatte alle großen Hersteller zuhause.
            Mein Windows 10 speichert auf allen PCs und Laptops die Lizenz unter Windows, Stichwort KMS.

            • Klar gibt es sowas. Wohl noch nie einen Dell,HP oder Lenovo besessen. Selbst bei Acer kommt sowas vor. Bei Lenovo kannst teilweise Nichtmal den akku oder das Netzteil tauschen sagt dann ist nicht das Originale. Ohne Bios Flash wenn verfügbar hast dann ein Problem. Mir für wohl nur Google Maps fehlen und meine schon gekauften Apps.

              • Sagt ja keiner, dass es das nicht geben würde. Nur scheint sich diese Unart glücklicherweise nicht allzu sehr verbreitet zu haben. Habe 2016 um den Zeitraum des von D verlinkten Blogbeitrags bei zwei neuen Lenovo Geräten den RAM erweitert. Da sollte man wegen der dahingeheuchelten Stabilität wohl erst recht davon ausgehen dürfen, dass ein solches System dann anschlägt. Aber war nix. Eins davon ein günstiges Consumer-Gerät, das andere mein ThinkPad.

                Das größere Problem in dem Zusammenhang wäre dann auch das – ebenfalls in Borns Beitrag angesprochene – Boot Guard, was das Flashen eines alternativen BIOS verhindern würde. Dafür hab ich bisher allerdings auch noch keinen Anlass gehabt.

                Beides sind jedoch Gründe, die für mich gegen ein Gerät mit diesen „Un-Funktionen“ sprechen. Bei der Anschaffung der nächsten Hardware werde ich das jedenfalls als Ausschlusskriterium berücksichtigen.

        • Als wenn wenn es für die Kirin SoC wirklich Customroms gäbe.. hust Hust

          • Lies nochmal was ich geschrieben habe. Diese von mir beschriebene Art von CustomROMs gibt’s auch für Snapdragon Samsung Geräte. Nein, bei Samsung sind die Snapdragon Geräte das Problem, beim Exynos gibt’s keine Probleme (bis auf Kamera).

    • Genau. Kein Root = Kein Kauf. So halte ich es auch.

  3. Hi. Ich kenn mich da jetzt nicht so im Detail aus, aber ich befürchte man kann auf den jetzt von Huawei vorgestellten Geräten auch nicht die diversen Apps installieren, die nötig sind um sich bei seinem Konto zu authentifizieren. Ob man es schön findet oder nicht, einige Banken schreiben nach DSVGO diesen Mist mit den hauseigenen Banking-Apps vor. Was mache ich also dann, wenn es keine App bei Huawei dafür gibt??
    Alos denke ich, in bestimmten Fällen geht es garnicht ohne die Google Play Services und Store.

  4. Wilhelm Onken says:

    Huawai wird im Westen sterben, wenn die Firma keine Einigung mit den Amis findet. Und dann auch noch kein offener Bootloader… RIP…

  5. Über Insta hatte Huawei ein italienisches Video geteilt, in dem gezeigt wird, wie man beim neuen Mate youtube und Google Play store installieren kann!… Wie kann das denn jetzt?

  6. Es gibt auf ohne offenem Bootloader ne Möglichkeit, Google-Zeugs in 10 Minuten nachzuladen:
    https://youtu.be/o486d9bzyf8

  7. Einfach F-Droid vorinstallieren und die Kunden sind begeistert. 😉
    By the way, ist ein Test vom Fairphone geplant?

  8. -Der Installer ist der gleiche den Gearbet aliexpress u.a. auch bei Chinamodellen anderer Hersteller nutzen um so dem Kunden das Installieren von dem Googleökosystem zu ermöglichen.. Die Frage ist nur was ist mit dem Safetynet und PlayProtect und der Zertifizierung im Playstore.. Könnte mir gut vorstellen, dass Google die Geräte dann doch Serverseitig rauswirft..

    • Warum sollten sie? Google hat kein Interesse dran, auf Huawei-Kunden zu verzichten, im Gegenteil. Sie dürfen eben nur derzeit selbst keine Geschäfte mit Huawei machen. Sie werden den Kunden hier ganz sicher keine weiteren Steine in den Weg legen, um Gegenteil.

  9. Was Alles erneut zeigt, wie bedrohlich die Abhängigkeit von einem Technologieanbieter ist.

    Was China heute betrifft, kann andere morgen betreffen.

    Es braucht Alternativen, denn ich möchte weder von Google noch von Huawei abhängig sein.

  10. Ich nutze Android nur noch in Form von LineageOS und als AppStore F-Droid. Wenn sich der Bootloader nicht (einfach) entsperren lässt, ist das für mich Technikschrott.

    Google hab ich bereits aus meinem Leben verbannt und China werd ich bestimmt nicht rein lassen. Wo die hinwollen, zweigen die ja jedem Interessierten in Form ihrer eigenen Bürger.

  11. Ich frage mich wieviel Umstand ich mir als Käufer noch machen soll, das ich einigermaßen ein Handy für 1100 Euro vernünftig nutzen kann.
    Also wer das sowieso hässliche Teil für 1100 Euro kauft und seine Zeit damit verschwendet, hat meiner Meinung nach nicht alle Latten am Zaun.

    Nee ich bin mit Sicherheit kein Apple Jünger und habe das Mate 20 Pro und das P30 Pro, aber irgendwann ist auch mal genug.

  12. Damit eben ein iPhone 11 Pro max.
    Huawei, f*c*ts Euch doch halt selbst!

  13. Selbstverständlich kann man alle Google Services installieren, auch ohne geöffneten Bootloader. So ein Schmarrn. Anleitungen gibt es zuhauf im Netz. Das kann jeder Noob wenn er wirklich möchte. Die Reihenfolge der Installation ist entscheidend für den Erfolg, das ist du auch wirklich alles. Die APK ist dafür findet man wirklich überall, so denn man Google fragt.

  14. ich habe mir grade das P30 Pro gekauft bzw bekommen. Also das wird mich jetzt 2 Jahre geleiten und dann schaue ich mal was es dann gibt. Ich hab seit 2005 Android und bin schon recht stark verzahnt im Google Universum. Aber ich könnte auch ohne klar wäre etwas Umgewöhnung aber mehr auch nicht.

  15. Also mir würde es nichts ausmachen ohne Google und sämtliches weiteres demnach Android wie üblich…
    Der merkwürdige Trump hat sowieso keine Ahnung von alle dem was der Vogel labert und deswegen Huawei Sperren lässt… Ehrlich meine Meinung dazu ist, dass er nur schiss davor hat weil Huawei so stark sind und Samsung alt aussehen lassen weswegen er auch solche Gerüchte mit Spionage gemacht hat etc gegen Huawei,sollte er erstmal Handfest beweisen können und bei den dazugehörigen. Trump sowieso gehört nicht in diese Welt und schon gar nicht als Präsident oder sowas finde ich.

  16. Was hat denn der Bootlader mit den Google Apps zu tun? Die lassen sich doch ganz einfach über die APK installieren.

  17. Huawei-Smartphones sind Asche. Ich habe zwar ein iPhone, aber die folgenden Apps gibt es auch für Android und sind für mich unverzichtbar. Das ist meine Auswahl, macht Eure eigene:

    – Google Maps (der Gold-Standard)
    – Revolut
    – PhotoTan für die Anmeldung beim Online-Banking
    – Zahlungen machen mit der PostFinance-App (Schweiz)
    – Zahlungen machen bei einer anderen Bank
    – PayPal
    – SBB mobile (Fahrplan, Bahntickets)
    – Uber
    – Online-Auktionen bei Ricardo verfolgen
    – Google-Home-Geräte konfigurieren
    – Kundenkarten der grossen Detailhändler
    – 1Password!

    Und, und, und! Kann den ganzen Tag so weitergehen!* Alles, was mein Smartphone so einmalig macht, ist den unzähligen verfügbaren Apps geschuldet, die jede Lebenslage abdecken.

    Huawei? Ohne Android tot und begraben. Es wird keinen App-Store geben, der all das abdeckt.

    * Den Satz habe ich geklaut, sorry.

  18. Ob Google Playstore hin oder her, für den Preis völlig uninteressant für mich.

  19. Ihr könnt euch alle auf den Kopfstellen und den Hampelmann machen. Das es mit simplen APk´s installieren nicht geht sollte jedem klar sein.. Was andere Umwege angeht.. denk ich wir Google einfach den Zugang beim Mate 30 (pro) sperren und zwar Serverseitig.. Punkt aus.. Da nutzt dann auch der Umweg nicht über den China Googleservicesinstaller nix..

    Denn Leute warum werden denn die Geräte von Google oder anderen korrekt erkannt wenn man aus dem Playstore was installieren möchte oder halt auch die GigaTV App verrät das Gerät und da wird Google dann einfach ein Riegel vorschieben..

    Fazit ist entweder man nutzt das Mate 30 ohne Goggle oder man lässt es. Aber 1100€ Für ein Gerät ohne Googlepay den meisten Spielen … wer es denn noch haben will wird wohl in der Minderheit sein.

    • Glaub das würde gegen gaaaaanz viele Rechte verstoßen und da wird die US Regierung und Google ganz dolle verklagt werden.
      Es ist ein unterschied ob man eine Firma sperrt oder einen Käufer. Gleichheitsgrundsatz wird ja schon gegen verstoßen mit fadenscheinigen Begründungen. Da wird das höchste Gericht aber die Regierung dolle auf Finger kloppen wenn die keine Beweise liefern. Warte es nur ab. Dazu Milliarden Schadensersatz von Huawei und zigfache Forderungen auf Millionen von Kunden weil sie von etwas ausgeschlossen werden. Siehe Klage gegen Apple… wird auf ähnlichche Schniene laufen.
      Außerdem bestraft man unrechtmäßig Käufer die dies dann nicht installieren können bzw nicht läuft aber Huawei hat ja damit nix zu tun. Somit geht die Bestrafung ganz schön nach hinten los.

      Am Besten währe es wenn es ganz ohne Google gehen würde, was ich nur Hoffe, frühen waren sie Sympathisch, wollten die Welt Besser machen, naja das es längst das Gegenteil ist wissen wir ja seit Jahren.

      • @ DOT2010

        Das Problem mit den Klagen der Käufer erübrigt sich.. Huawei verkauft diese ohne Lizenz von Google. Wenn sich die jemand trozdem besorgt ist das wie mit Raubkopien..

        Du hast ein Kaufvertrag mit huawei geschlossen Hardware und eine softwarelizenz welche expliziet ohne Googledienste ist.. Wenn du sie selber installierst gut Aber Google hat genauso das Recht die Nutzung auf den Mate 30 (pro) zu unterbinden..

        Aber all denen die das kaufen sich die Gapps drauf machen und dann rummjammern weil Google sie Serverseitig raus schmeißt viel Spaß viel Geld und Erfolg beim Verklagen von Huawei und Google.

  20. Witzig. Einerseits soll man den PlayStore an allen Sicherheitsmechanismen vorbei installieren, andererseits ist der Bootloader aus „Sicherheitsgründen“ gesperrt.

    Da langt man sich doch an den Kopf

    • @ Gast wer sagt man soll ??? Nee man soll nicht!!! Außerdem ist die Gefahr groß, das man sich noch anderen Mist installiert und es gibt keine Garantie, dass Google die Geräte nicht Serverseitig sperrt.. Wird dann so ein Katz und Maus wie mit Magsik und Google. Erst geht da mit dem Root verstecken. Dann kommt Google mit nem Update und dann braucht es wieder ein paar Tage bis von Magsik ein Update kommt. JAHRE LANG MIT GEMACHT!!!

  21. Alle die früher ein Windows Phone nutzen sind eh meist froh wenn sie von der Datenkrake verschont bleiben. Da gibt es genug alternativen, vielleicht nicht immer so einfach aber Google baut auch selbst viel zu viel Mist und schließt immer mal Apps. Von daher ist es kein Weltuntergang wenn man deren ganzen Überwachungsapparat mal überspringen kann, dürfte eh zur Gänze fast unmöglich sein da Adsense & Co irgendwo eh auf einen lauern. Ich würde gar wetten das Google wenn Huawei erfolg ohne G hat und noch andere auf den Zug springen sie etwas an ihren Apps verändern werden damit diese auch ohne weiteres von jedem nachinstalliert werden können. Sogar ganz simpel im Huawei oder Asia Store (wie es auch immer heißen wird). Das lassen sie die gierigen Amis doch auch keinem Fall entgehen. Die rufen doch sonst immer gleich Krieg!!! aber Beweise haben die Trottel nie. Sag da nur Irak, ganze Völkermord und die Säcke werden nicht zur Verantwortung gezogen. Da soll man sie Ami Ärsche nicht hassen? Die die Kacke ist doch Hausgemacht von deren dämlichen Politiker und das nicht nur seit Bush senior. Wartet nur die nächste WWW-Tour, demnächst wohl gegen den Iran, damit das Trumpeltier wiedergewählt wird…

  22. Bin nur für die Kommentare hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.