Huawei Mate 30: Kein Sideload des Play Stores, Unlock-Möglichkeit steht zur Diskussion

Huawei hat seine Mate-30-Serie vorgestellt. Ein Thema ließ man bei der Präsentation geflissentlich unter den Tisch fallen: die Google-Dienste. Doch schon kurz nach der Keynote bestätigte uns das Unternehmen, dass die Google-Dienste nicht auf den Mate 30 und Mate 30 Pro vorinstalliert sein werden. In den Kommentaren liest man nun immer wieder von euch: „Dann haut man den Play Store eben per Sideload rauf!„. Genau das geht aber ohne die Google Play Services nicht.

Das hat offenbar auch Richard Yu nochmal bestätigt. Nun ist es per se durchaus möglich, auch die Google Play Services nachträglich auf ein Gerät zu hieven – das ist aber in der Regel komplizierter, als einfach ein APK zu installieren. Warum? Weil die Dienste sich zentral im System verankern und besondere Berechtigungen benötigen. Um die Google-Dienste dann ins System zu bekommen, müsst ihr in vielen Fällen erst das Smartphone entsperren / Root-Zugriff erhalten. Der Tipp, den wir also manchmal in den Comments lesen: „Einfach Sideload und gut ist„, funktioniert so eben nicht.

Und da kommen wir zum Thema: Huawei bietet aktuell keine Unlock-Möglichkeiten an – anders ist das etwa bei Xiaomi, die dafür offizielle Tools bereitstellen. Nun munkelt man, dass Huawei angesichts der aktuellen Situation erneut diskutiere das Entsperren seiner Smartphones, bzw. speziell der Huawei Mate 30, einzuführen. Doch gesichert ist das momentan nicht. Deswegen ist die Hoffnung sein Huawei Mate 30 später mit den Google-Diensten versehen zu können aktuell eine sehr wackelige Angelegenheit. Auch mit Custom-ROMs wird es ohne Unlock schwer und dazu sage ich auch: hust, Kirin, hust.

Klar ist: Vorinstalliert sein wird auf den Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro nur Huaweis eigene AppGallery. Ohne Probleme werdet ihr z. B. Amazons App Store nachinstallieren können. Meine Meinung? Ich würde die neuen Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro deswegen leider keinem Laien guten Gewissens ans Herz legen wollen – so gut sich die technischen Daten auch lesen. Ich wünsche dem Unternehmen aber sehr, dass man eine Lösung findet und der Zwist mit den USA sich bald auflöst. Ansonsten ein kleiner Lesetipp zum Thema bei den Kollegen von XDA-Developers.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Würde man dann Google Pay nutzen können? Ich glaube, das funktioniert nicht auf unlocked Geräten, oder?

  2. Pappschachtel says:

    Das war doch von Anfang an klar dass es nicht mit einer Play Store apk getan ist. Wieviele Leute doch gar keine Ahnung haben, aber immer erstmal so tun. Och mach einfach dies und einfach das, dann läuft das schon. Google Dienste heißt Google Dienste mit allem Drum und Dran. Haben die denn auf Seiten wie dieser nichts gelernt? Und Dinge wie Google Pay werden damit wahrscheinlich niemals funktionieren.

    Auf dem Ding sollte China only draufstehen. Warten auf ne Global-Rom, wie bei billigen Fitness-Trackern 😀

    • Man sollte aber auch ohne Problem die Google Service APK nachinstallieren können. Geht ja bei Xiaomi Geräten (ohne Root) auch.

      • Pappschachtel says:

        Ja für das grobe Zeug schon, sollte sich ähnlich realisieren lassen wie bei einem Amazon Fire Tablet. Aber wie gut das dann alles funktioniert, ist die zweite Frage. Kann gut gehen, muss aber nicht.

  3. Und sperren kann Google die Geräte im PlayStore trotzdem.

  4. Danke, Trump. Jetzt mal eben einen Apple-Gegner mit einem Fingerschnipps elemeniert. Traurig dass so etwas möglich ist. Möge ihm ein Furunkel am Arsch wachsen.

  5. Selber Schuld wenn man den ganzen Google Kram braucht. Was habe ich immer geschufftet das Zeug runter zu kriegen. Musste dann sogar auf iOS wechseln. Und nun gibt es das fix&foxy zu kaufen.
    Yippee!

  6. Wenn Huawei das Ernst meint sollten sie das Entsperren und die Google Play Dienste konsequent nicht anbieten. Anders wird einer Alternative nur der Weg erschwert. Also von Anfang an sein Ding durchziehen und sukkzessive die Dienste verbessern und mit Leistung überzeugen. Anderenfalls wird es immer nur eine geile Hardware mit US Diensten sein. Ob das am Ende allerdings aufgeht und wie lange das dauert?

    • Gebe Dir recht! Natürlich versuchen sie noch was mit Google zu vereinbaren. Nur wie lange lässt sich der Drache am Nasenring durch die Manege ziehen? Soviel ich weiss kann man mit einem Huawei Browser auch auf Google Websiten surfen und sich sogar einloggen. WhatsApp und Sekundärapps ziehst du dir kommod rauf. Eigentlich kein Ding.

  7. Wie schon an andere Stelle hier im blog geschrieben.. Am einfachsten wäre die Opengapps via zip über das Recovery zuinstallieren. Dafür müsste Huawei eben ihr Recovery anpassen.. Dazu wäre dann weder Root noch ein „offener Bootloader“ nötig..

    Was aber dann immer noch nicht heißt, dass das Gerät dann eine Playstore Zertifizierung und den Sayftynet Test bekommt bzw. besteht. Weil ohne das gibt´s schonmal kein Googlepay und die meisten Bankingapps werden auch nciht gehen, ähnlich einem root.

    Was Magsik angeht das ist seit Jahren schon ein Katz und Maus mit Google..

    Fazit ist alternative Appstore´s gibts viele. Nutze z.B neben den Google auch UPdown weil dort oft die aktuellern Versionen zufinden sind.

    Aber für den normalen nutzer der nicht auf Google verzichten will oder kann ist das Gerät nix.. Aber wenn Onkel richi mir ein Mate 30 RS schenkt nehmen würde ich es.. Es gibt auch ein Leben ohne Google oder Fratzenbuch sammt WA.

    • So siehts zum Thema Magisk und SaftyNet aus.
      Mein Nexus 5X hat den SaftyNet Check auch irgendwann nicht mehr mit true bestanden. Deshalb verfluche ich den Mist auch, weil mir die Entscheidung nicht selbst überlassen wird.

    • Wenn open gapps per Standard Recovery installiert werden soll, so muss es auch dementsprechend signiert sein. Und ich glaube nicht, das Huawei die Schlüssel raus rückt.

  8. Also bei den Amazon Fire Geräten geht das nachinstallieren problemlos, auch ohne root.
    Es reicht halt nicht nur die Play Store apk sondern mehrere:
    https://forum.xda-developers.com/amazon-fire/general/how-to-install-google-play-store-fire-t3486603
    Mich würde technisch interessieren, warum das bei Huawei nicht geht.

  9. wie sieht das ganze eigentlich mit Android Enterprise aus…?
    Vermutlich ebenfalls Geschichte, oder?

  10. Hmm und was ist Gmail und Google Maps?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.