Telekom vermarktet nun auch MagentaZuhause XL Regio

Die Telekom erweitert ihr Angebot im Bereich MagentaZuhause Regio. Es gibt Gebiete in Deutschland, in denen nicht die Telekom, sondern ein anderes Unternehmen die lokale VDSL- oder Vectoring-Infrastruktur aufgebaut hat. Dennoch können Kunden Telekom-Dienste dort nutzen. Die Telekom mietet die Leitung bei diesen Tarifen von anderen Unternehmen an, sodass Kunden Sprachtelefonie und Internet aus „der Hand“ der Telekom bekommen können. Im Angebot ist nun auch MagentaZuhause XL Regio enthalten. Dies bedeutet für den Kunden, dass er mit bis zu 250 Mbit/s surfen kann und bis zu 40 Mbit/s im Upload bekommt. Ebenso ist eine Flatrate ins Fest- und Mobilfunknetz enthalten. 19,95 Euro kostet das Angebot monatlich, allerdings nur in den ersten 6 Monaten, danach werden 54,95 Euro fällig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wer bitte geht da noch zur Telekom? Bei o2 und 1&1 bekommt man das ganze 5-10€ günstiger.

    • Da zahl ich lieber 10€ mehr, bevor ich mir o2 / 1&1 antue…

      • +1
        Seit über 10 Jahren beim DSL zufrieden mit der Telekom. An vier verschiedenen Wohnorten. Das Geld ist es mir wert.

      • und was soll bei o2/1&1 schlimmer sein als bei der Telekom. Die müssen dort, wo dieser Tarif angeboten wird, alle die Leitung mieten, das heißt, dass ein eventuell besserer technischer Support der Telekom als Argument beispielsweise schon ausscheidet.

      • Ich zahle lieber 10 Euro weniger, da ich den technischen Support der Telekom zu gut kenne.
        Haste Scheisse an der DSL Leitung, haste Scheisse an der DSL Leitung. Da nützt auch kein Farbunterschied Magenta zu Braun etwas.

        • Also ich gehe zu dem der am schnellsten ist bei mir ist es die EWE da die neue Leitungen gelegt haben zwar nur Kupfer aber halt neu. Von Regio halte ich nichts den wenn eine Störung ist sagt die Telekom ja wir mieten ja bei der EWE oder eben bei einem Anden Anbieter wir können nichts machen. Hat man ja grade in Stade gesehen wo die Regio Anschlüsse auch Business 5 Tage tod waren. Interessant ist aber das wenn internet Probleme sind immer erst beim Itler angerufen wird ich würde ja immer zuerst beim Provider anfragen aber naja. Schreibe auch gerne Rechnungen für Hotline anrufe und musik hören.

  2. Wer geht denn bitte freiwillig zur Telekom und deren ranzigem Netz, wenn es alternative Anbieter gibt (häufig sogar günstiger)?

    Bei mir gibt es leider außer Glasfaser von der Telekom realistisch betrachtet nix weiter, von daher kenne ich die Probleme nur zu gut:

    – Grottige Peerings zu Telia und Level3. Bis Juni waren wir dadurch z.B. am Abend von reddit und twitch komplett abgeschnitten. Auch jetzt lade ich am 500 Mbit/s-Anschluss abends teilweise mit wenigen Kilobytes pro Sekunde, sofern ich kein VPN nutze. Das Netz bzw. die Peerings der Telekom sind wirklich das Allerletzte. Die Kosten fürs extra VPN kann man also nochmal obendrauf rechnen.

    – Schlechter Service, der nur Standardantworten raushaut und Tickets einfach schließt, obwohl das Problem nicht behoben wurde.

    – Schlechte Erreichbarkeit der Hotline. Die haben zwar einen Rückrufservice – wenn man den aber einmal verpasst, hat man auch verloren.

    – VoIP/SIP geht nur über IPv4. Sind wir in den Neunzigern?

    – Dazu auch noch teurer als alle mir bekannten Mitbewerber.

    Wenn ich also z.B. 1und1 haben könnte, würde ich jederzeit von der Telekom weg gehen. Daher frage ich mich, wer sich diesen Ranzprovider freiwillig antut?

    • – Tja, zu Telia und Level3 connecte ich mit dem was die 250MBits Leitung hergibt bei mir.
      – Immerhin haben die noch ne Hotline, die auch noch recht fix ist! Beim Rückruf Service nicht rangehen, selbst schuld würde ich sagen!
      – Über IPv4 freue ich mich persönlich gar sehr! Besser als not connectable IPv6
      – Dafür etwas teuerer, das stimmt. Mein Schwager, gleichzeitig mein Nachbar, ist bei O2 und den seine Verbindung ist grottiger als meine, im Schnitt bei den SpeedTest 25%, dazu natürlich auch gefühlt. Von der Latenz, wenn auch nur beim WoT Zocken, reden wir garnicht!

  3. Was soll ich bei 1und1 und o2 (can‘t do) wenn mir die Telekom sogar 1 Gbit/s anbieten kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.