Xiaomi Mi Mix Alpha bekommt Kamera mit 108 Megapixeln: Erstes Foto-Sample

Stück für Stück wurden Smartphones von den Herstellern weiter „evolutioniert“. Irgendwann stürzte man sich natürlich auch auf die Kameras. Da sieht man mittlerweile viele Megapixel-Protzereien, wobei wir sicherlich alle wissen, dass Megapixel nicht alles sind. Es spielt doch ein bisschen mehr mit rein, beispielsweise die technischen Details des Sensors und natürlich die Software, die sich im Nachgang um das rohe Foto kümmern muss.

Auch Samsung baut seine eigenen Kamera-Module und für ein besonderes hat man sich mit Xiaomi zusammengetan. 108 Megapixel will man da liefern, was bei einem Foto eine Auflösung von 12.032 x 9.024 Pixeln bedeutet. Massiv. Xiaomi hat nun das erste Foto-Sample der Kamera veröffentlicht, spricht davon, dass das Foto dennoch „nur“ 40 Megabyte groß sei. Das Sample zeigt man in 1x, 4x und 8x.

Was ich persönlich denke: Die 108 Megapixel werden sicherlich nicht nur genutzt, um Fotos mit 108 Megapixel zu schießen, sicherlich wird es Modi geben, die mehrere Pixel zu einem machen, um ein besseres Endergebnis zu erzielen, sogenanntes Pixel-Binning. Das Mi Mix Alpha von Xiaomi wird am 24. September gezeigt. Es handelt sich um ein Smartphone, welches sich eher an Enthuasiasten richtet und meines Wissens erst in limitierter Anzahl auf den Markt kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Mega. Aber ob das Ganze als Gesamtpaket gute Bilder macht muss man sehen.
    Denn aktuell sieht es ja so aus, dass das ein Bild aus dem Studio ist und das Phone wahrscheinlich am Stativ hing.

    Wenn ein Bild 40 MB hat, sollte die kleinste Speichergröße aber nicht gerade bei 64 GB liegen. Eher so 256 oder höher

  2. So viel Pixel im Smartphone machen ja nur Sinn für Ausschnittsvergrösserungen wenn kein optischer Zoom vorhanden ist.
    Durch die kleine Sensorpixelgröße wird das aber sicher schnell unschön.
    Das Bild wurde sicher bei super Licht im Studio gemacht, die 4x Vergrößerung sieht ja noch ganz gut aus, 8x wäre mir persönlich schon zu unschaft.
    Im Alltag wird es sicher nicht so gut aussehen, vor allem wenn da noch irgendeine KI weichzeichnet oder sonst etwas mit dem Bild anstellt.
    Also ich bin da skeptisch, vor allem bei Xiaomi.

  3. Marketing-Schrott. Leuteeee….Hier wurd ein Foto im Studio mit Blitzlicht aufgenommen – also Idealbedingungen für ein knackig scharfes Foto, dass einem das Auge bluten könnte…aber was sehen wir?! Richtig: Pixelmatsche – warum ? Weil der Sensor dahinter kleiner als ein Kinderzahn ist. Was nehmen wir also an Infos mit? Viele Megapixel bedeuten nichts, wenn der Sensor klein ist. Brauchen wir also so ein Marketing-Schrott-Handy? Nein!

    • Ich trauere heute noch meiner Exilim EX-Z55 nach. Bestes Digitalfotogerät, das ich je hatte! Mit nur 5 Megapixeln hat die bessere Fotos gemacht, als alles, was ich danach noch an Digicams hatte. Gut, das waren dann auch nur zwei Modelle, aber es ist echt traurig, wenn du feststellst, dass dein Smartphone (Nexus 5X) bessere Fotos macht, als eine dedizierte Digicam (zuletzt eine Exilim EX-H15). Einzig den 10x Zoom der H15 vermisse ich.

      • Casio ist kein Maßstab, die sollten lieber weiter Taschenrechner und Uhren bauen.
        Wer heute noch eine Kompaktkamera kaufen will sollte bei Sony, Canon oder Panasonic zugreifen.

      • Kannst damit in vernünftiger Qualität ein DIN-A2 großes Foto ausdrucken?

        • Das Nexus 5x hat 12MP bei 4:3 Format. Vernünftige Qualität ist ja vom Begriff her dehnbar. Eine 300dpi Auflösung bekommt man zwar nicht, aber das ist bei Postergröße ja auch nicht zwingend notwendig. Da betrachtet man ja eher mit etwas Sichtabstand, dafür sollten die 12MP aber deutlich ausreichen.

          • Eben drum, 300 dpi werden da nicht erreicht, schaut dann auch dem entprechend aus.
            Habe zwar nur ein 48MP Sensor in meinen Xiaomi. Druckqualiätt der Fotos war erstaunlich gut.

            • Wir haben bei uns Zuhause ein Poster in 60*40cm hängen (also quasi Din A2 ist), was mit einer alten DSLR mit 6MP aufgenommen. Dementsprechend ca.120 DPI. Bei der Größe reicht das mMn völlig aus. Wie gesagt, da steht man im Normalfall ja nicht 20cm davor, wenn man sich das Bild anschaut.
              Die Frage ist ja auch, mit welcher Auflösung die Druckereien im Posterformat überhaupt drucken?
              Ganz interessant ist übrigens diese Auflistung hier:
              https://www.myposter.de/magazin/aufloesung/

      • Ich weiß leider nicht so recht, was ich mit dieser Info anfangen soll. Aber Glückwunsch so den Pocketcams und dem Nexus.

      • Das sind doch immer verzerrte Erinnerungen. Ich hatte selbst das Nexus 5 und das hat alles andere als gute Fotos gemacht. Bin deswegen damals extra zum LG G2, weil deutlich bessere Camera.
        Und nach heutigen Maßstäben kommt bei den alten Dingern nur noch Brei raus.

        • Bei mir hatte das 5x damals das G3 abgelöst. Zwischen den Kameras liegen Welten. Allerdings zugunsten des 5x. Also entweder ist das G2 in Sachen Kamera wesentlich besser als sein Nachfolger (was ich nicht glaube) oder wir beide haben ganz unterschiedliche Vorstellungen von guten Fotos 😆

          • Oh, sorry. Dachte an das Nexus 5 und nicht das 5x. ka wie beim 5x die Kamera ist.
            Meine Vorstellungen von guten Fotos ist ziemlich hoch. Es loben viele z.B. die Kamera des 9T Pro, ich sage, die ist schrottig. 😉

  4. Megapixelwahn und kein Ende! Was für ein Schwachsinn. 108 Megapixel auf so kleinem Chip sind für mich ein klares Nicht-kaufen-Argument.

  5. Daniel Düsentrieb says:

    Was bringt es hier ein ‚Foto Sample‘ hochzuladen, wenn die Bilder stark komprimiert sind und dadurch absolut keine Aussage Kraft mehr haben? Die Bilddatei vom Auge ist z.B. nur noch 95kb groß

  6. Spannender an dem Gerät finde ich ja das Rund-um-Display das es haben soll, also das ganze Gerät soll so gut wie nur noch aus Display bestehen, inkl Seiten und Rückseite, einmal ringsum, aber nicht als faltbares Smartphone! Offiziell wird wohl mit „100% Screen-to-Body Ratio“ geworben.

    • Glückwunsch, also bald am Ziel, 100%! Und irgendwann fällt uns auch der Sinn & Zweck dazu ein.

      • Die Rückseite ist etwas kleiner, da ein kleiner Rand für die „Kameraleiste“ benutzt wird, welches man dann als „stromsparendes“ AOD nutzen könnte, auch wenn es bei OLED nicht unbedingt sparsamer wäre, außerdem braucht man -gar keine- Frontkamera mehr, da man das Phone einfach für ein Selfie umdrehen kann ;-).

        Außerdem sind wir hier in einem Technik-Blog ;-), da frage ich nicht nach dem Sinn, sondern nach dem technisch Machbaren ;-).

  7. Warum muss Xiaomi auch mit diesen Scheiss faltbaren smartphones anfangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.