hike Messenger erschienen, lasst mir eure Meinung da!

Über den hike-Messenger haben wir ja nun schon eifrig gesprochen. Nun ist heute der 05. Dezember, also der Tag, an dem der hike Messenger offiziell auch in Deutschland startet. Mittlerweile ist er im Play Store von Google gelandet und wartet darauf, bei euch die WhatsApp-Nachfolge anzutreten. Wie der Messenger aussieht und was er so kann, habe ich euch ja schon einmal niedergeschrieben.

Würde mich freuen eure Meinung zu hören, wie ihr den Messenger findet und was ihr meint, was aus ihm wird. Man muss immer bedenken, dass es da draußen genug Messenger gibt, die mit ähnlichem Umfang daherkommen. Und oft ist es ja nicht einmal der Umfang an Funktionalität der zählt, sondern die Anzahl der Kontakte, die ich erreichen kann.

hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling
hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot
  • hike: Payments, Hide Chat, Stickers, Calling Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

50 Kommentare

  1. Ich hoffe auf ein gutes Konkurrenzprodukt.
    Das würde die Leute bei Whatapp vllt mal motivieren etwas mehr zu investieren.

    Teste es aber mal an =)

  2. Ich schaue mir Hike jetzt mal an und werde gegebenenfalls bei meinen Freunden dafür Werbung machen.

  3. Wie sieht es denn mit der iOS App aus? Hat da jemand Informationen zu?

  4. Ich glaube nicht, dass kleinere Anbieter derzeit in der Lage sind, ein neues Messenger-Produkt, welches keine auffälligen Vorteile für den Nutzer bietet, in den Markt zu drücken.

    Der Markt ist besetzt und es ist kaum möglich, den Normalverbraucher zu einem Wechsel zu bewegen. Damit ist auch gleich das Henne-Ei-Problem wieder im Blickfeld.

    Entweder muss also ein wahrer Kracher her, der irgendwas kann, von dem wir noch nicht wussten, wie dringend wir es brauchen. Alternativ muss etwas Plattform- und Provider-übergreifendes angeboten werden (am besten vorinstalliert), wobei der Nutzer nur noch lostippen muss.

    Grüße,
    Sebastian

  5. habe ich die beschreibung auf google play richtig verstanden, dass ich mit der app auch sms verschicken kann? das würde ja heißen, dass meine native sms-app überflüssig wäre und heißt es zweitens, dass hike die nachrichten immer über hike sendet (wenn der andere die app auch nutzt) und ansonsten per sms?

  6. @Jogge, ich glaube es ist so, dass man bei Android z.B. in Indien 100 Frei-SMS/Monat hat, wie das ganze allerdings in Deutschland ist weiß ich nicht. Könnte aber sein, dass eine SMS gesendet wird, sofern der andere kein Hike installiert hat

  7. Bald kommt JOYN und dann braucht man kein hike mehr.

  8. +Jogge
    Die Funktion ist aber auch schon bei mysms vertreten.
    Ich weiß ehrlich gesagt immer noch nicht wieso der Hype von Hike so groß ist.
    Er hält sich genauso wenig an den Design Richtlinien von Google wie Whatsapp.

  9. Habe Gestern ein Feedback an Hike gesendet:
    First of all your app is awesome, but I miss some features like the led
    notification and the ability to send an message via my provider. Also an
    option to change the notification sound would be great. So I’m really
    looking forward to the official release and hopefully some improvements in
    future!

    Antwort:
    Hi Johannes, thanks for the awesome mention.
    We are in the development stages and the feedback of our brilliant users are of utmost importance to us and we genuinely listen to each one of them.
    Regarding the LED notification, it seems to be a popular request and should be coming soon. On sending messages via your service provider, well, we are still contemplating on this, will keep you posted on the same.
    On the notification tune, surely you will find the changes in the subsequent builds as our development team is working on this.

    Hope you are aware that we are launching in a phased manner starting tomorrow, more details at:
    http://bit.ly/TCQRKW

    Love
    -Team hike

  10. @web: ich fände es schon einen deutlichen mehrwert, wenn die app lediglich als zentraler verwalter von verschiedenen nachrichten (hike & sms) herhält. ich selbst habe sowieso eine sms-flat, von daher wäre es mir egal, ob die sms etwas „kosten“ oder nicht.

  11. Habe selber nich nicht ganz verstanden worin der Vorteil dieses Programms gegenüber Whats app liegen soll? Ok, das mit der SMS wäre ein Vorteil, hat sich aber auch noch nicht bestätigt. Auch hier werden Nutzerdaten auf die eigenen Server hochgeladen, oder?

    Also ich denke nicht, dass es zu einem Erfolg wird, da das System Whats app zuweit verbreitet ist, vergleichbar mit google+ und Facebook. Es hat jetzt schon ca. 2,5 Jahre gedauert, bis auch fast der letzte Kontakt in Whats App zu finden ist. Und das System funktioniert. Never change a running system..und an Datenschutz denken nur diese, die sich damit beschäftigen…

  12. so habe es gerade mal schnell getestet mit einem Kollegen Android zu iPhone. funktionierte ohne Probleme, nervig nur das man +49 im Adressbuch haben muss. Was ich ebenfalls vermisse, dass er mir nur die Leute auflistet die hike auch nutzen und er mir nicht jede Nummer im Adressbuch auflistet sofern sie mit +49 (auch festnetz) hinterlegt ist.

    Versand von Fotos funktionierte problemlos

  13. +Bastian
    Stimmt so auch nicht. Man überlege nur die StreetView Debatte.
    Gerade Datenschutz ist in Deutschland sehr hoch in der Diskussion.

  14. @Bastian, die Vorteile sind für den Endbenutzer natürlich nicht offensichtlich, allerdings werden die Daten NICHT auf einem zentralen Server gespeichert (heißt auch, einmal die App löschen -> Daten verlieren) und – gegen Ende des Jahres – kommt auch noch eine SSL-Verschlüsselung dazu. Das sind schonmal zwei Punkte die für Hike gegenüber Whatsapp sprechen.
    Ich habe Hike gerade mal getestet und es gibt zwei ganz andere Dinge die ich vermisse:
    – Einmal kann ich keinen Standort senden
    – Und es gibt keine Gruppenchats – dieses Feature hat meiner Meinung nach Whatsapp erst so richtig populär gemacht

  15. Guten Tag.
    Mir reichen meine Füße, mein Fahrrad und mein e-Mail-Gebamsel (leider immer noch mit Google) um meine Kontakte zu pflegen …
    Im neuen Jahr werde ich mich noch intensiver um mein Zimbra kümmern.
    http://www.zimbra.com/products/desktop.html

  16. RudidasRentier says:

    @web Gruppenchat geht glaube ich über die Menütaste… Standort stimmt wohl 🙂

  17. Da könnt ihr getz sagen wat ihr wollt aber diese ganzen Geek-Messenger werden nur Randgruppen wie Leute die Wert auf Sicherheit bla bla legen. Fakt ist, dass 99,98% aller Leute die einen Messenger nutzen Whatsapp oder vielleicht noch den Facebook Messenger nutzen bzw installiert haben und auch nicht anderes wollen. Die Masse entscheidet und die Masse ist nun mal Whatsapp. Das lässt sich doch schon daran feststellen, dass Whatsapp mitlerweile selbstverständlich im Alltag geworden ist. Denn wie oft habe ihr schon folgenden Satz gehört:

    „Ich schreibe dich über Whatsapp an.“ oder „Ich schicks dir per Whatsapp!“.

  18. Ok, die SSL Verschlüsselung wäre wirklich Interessant, aber auch nur für einige wenige. Programme werden nur populär, wenn es die breite Masse nutzt. Mal ehrlich…Die breite Masse, ich u.a. auch, lesen z.B. keine Datenschutzerklärungen. Und nur weil es hoch in der Diskussion ist, interessiert es noch lange nicht jeden.

    Ohne Gruppenchats und Standortmitteilung ist das Programm schon so gut wie tot…;-)
    Werde es aber mal ausprobieren und eine Chance geben…

  19. OK, und was ist an dem Messenger jetzt so gut, dass er sich durchsetzen sollte. Es muss schon einen sehr guten Grund geben, damit der Mainstream vom etablierten WhatsApp umsteigt.

  20. Besucherpete says:

    Ein ganz großes Plus: Nutzung auch auf dem Tablet.

  21. installiert, aber keiner meiner Kontakte ist bereits da 🙁

  22. Hallo,

    ich habe Hike jetzt seit 2 Tagen auf einem Nexus 4 getestet und bin bisher nicht so überzeugt.
    – Meine Akku entlädt sich etwas schneller als vorher (bin gegen 17 Uhr mit 20% nach Hause gekommen, sonst 30-40%)
    – SMS werden bei eintreffen nicht in Hike angezeigt, obwohl ich das entsprechende Häckchen gesetzt habe.
    – Benachrichtigungston lässt sich für Hike nicht auf den Standardton ändern. Der Standardton von Hike ist mir aber zu leise.

    Ich werde es jetzt mal deinstallieren und dann noch mal die Version aus Google Play testen.

  23. Man kann ja über SMS sagen was man will, aber ein großer Vorteil ist: jeder mit nem Handy kann sie versenden und empfangen.
    Hier kommt jetzt der nächste Messenger und die Frakmentierung wird weiter zunehmen. Hier muss ein einheitliches Protokoll her.

  24. Hat sich schon mal jemand die AGB von Hike durchgelesen? Ich finde Hike da sogar schlimmer als WhatsApp, denn laut den AGB gehen alle Daten, die über den Hike Dienst verschickt werden (Texte, Videos, Bilder) in den Besitz der Hike Firma über. In dem Punkt sind mir die WhatsApp AGB wirklich lieber.

  25. In der Version aus GooglePlay gibt es die Möglichkeit des SMS empfang nicht mehr!

  26. @Sebastian,
    sämtliche Daten werden aber – im Gegensatz zu Whatsapp – nicht auf den Servern gespeichert.

  27. @Sebastian: Und du glaubst weil WA da schreibt das sie außer die Telefonnummern nichts sonst aus deinem Telefonbuch nehmen und damit schon garnichts tun, das stimmt ? Was glaubst du wie WA seit Jahren den Service finanziert. Nur durch die „einmalig“ zahlenden iOS Kunden ? Wohl kaum. Die eigentliche Währung sind die Kunden deren Daten auf globaler Ebene verkauft werden. Wer was anderes glaubt ist selbst schuld.

    Aber da keiner das Gegenteil beweisen kann, und wie es scheint, 98% der WA user völlig egal ist solange sie alle Ihre wichtigen Freunde auf die Art erreichen, können WA weiter machen wie sie gerne möchten.

  28. Ich habe es jetzt noch mal getestet. Also die Version die caschy zum download angeboten hat ist definitiv eine Andere als die aus dem PlayStore! Die im PlayStore hat keine SMS Unterstützung!

  29. „Hike mich mal“ hört sich aber immer noch besser an als whatsapp oder facebook mich mal 😀 Wobei „Fake mich mal“ auch gut klingen würde… 😉

  30. Ich zitiere mich einfach mal selbst aus nem Forum:
    —————————————————-
    Grundvoraussetzung um gegen WhatsApp überhaupt eine Chance zu haben:

    – mindestens den gleichen Hardwaresupport bieten (Android, iOS, BlackBerry, Symbia, Windows Phone) [sonst wirds immer Leute im Freundeskreis geben die nicht wechseln können, so dass man dann doch wieder bei WhatsApp bleibt]

    – funktionierende Verschlüsselung (größter Kritikpunkt an WhatsApp)

    – Gruppenchats bzw. generell gleicher oder größerer Funktionsumfang wie WhatsApp [großes Problem bei MySMS und anderen Konkurrenten momentan]

    – Einfache Registrierung und Nutzung (Nutzung der Telefonnummer, kein Passwort etc.)

    Sollte auch nur eine Sache von den oben aufgelisteten nicht gegeben sein, braucht man wohl gar nicht erst drauf hoffen dass es sich als WhatsApp Konkurrent durchsetzt, außer WhatsApp trifft irgend eine fatale Fehlentscheidung.

    Ansonsten gibt’s natürlich auch noch weitere Nice-To-Have Sachen, die aber für viele nicht so entscheidend sind für die Wahl wie die oben aufgeführten (z. B. WebChat).
    —————————————————-
    Momentan ist Hike einfach nur einer unter ganz vielen WhatsApp Clonen, der praktisch nichts besser macht und viele Funktionen angeblich erst noch kommen… Da hat sogar der Facebook Messenger eine größere Chance, sich längerfristig durchzusetzen.

  31. @Matthias schrieb: „Man kann ja über SMS sagen was man will, aber ein großer Vorteil ist: jeder mit nem Handy kann sie versenden und empfangen.“

    Eben. Und genau daher rührt mEn auch der Erfolg von What’s App. Es ist quasi so einfach wie SMS: Eine kleine App installieren (was wirklich JEDER hinbekommt), ein Account wird quasi im Vorbeigehen erstellt (bei vielen vermutlich nicht mal bewusst), Kontakte im Handy sind ohne Zutun automatisch WA-Kontakte; Zusammensuchen der Freunde über die Accountdaten xy vieler Dienste entfällt. Es wird genau EIN dienst benötigt, den (praktisch und mittlerweile) jeder „standardmäßig“ hat. Kein lästiges Ein-/Ausloggen. Dienst muss nie gestartet oder beendet werden. EMpfang und Versand in Echtzeit. Über (praktisch) alle Plattformen und Systeme (mobil!) übergreifender Versand von Nachrichten; x-beliebiges Smartphine genügt.
    DAS ist eben DER SMS-Ersatz. Dazu noch kostenlos! (providerkosten für mobiles Internet ausgenommen)
    Solange die so oft beschworenen ach-so-tollen WA-Alternativen á la FB-Messenger, G-Talk, Viber, Kakao-Talk, Line und wie sie alle heißen das alles nicht bieten (und das tun sie nicht!), kann man sie in meine Augen auch nicht als WA-Alternative sehen/empfehlen/anbieten.

    Hike ist mWn der erste Dienst nach What’s App, der in dieses Feld stößt! Darum seh ich hier tatsächlich ne kleine Chance für hike.
    Dazu fallen die Entwickler noch durch Transparenz und Kommunikation nach außen sowie Verschlüsselung (SSL kommt), dezentraler Speicherung der Nachrichten und einer vernünftigen Privacy Policy(*) auf. Schick und schlank soll der Client ja verschiedenen Qullen zufolge auch sein. Also alles besser als bei What’s App? Scheint zumindest erst mal so.

    Ob hike nun Erfolg hat hängt, das ist hier denke ich mal allen klar, nun davon ab, in wie weit die „Nerds“ und „Geeks“ (darunter auch nur die, die in hike eine vernünftige Alternative sehen), die 08/15-User in seinem Umfeld, der sich mit Privacy, Security & co. einfach nicht auseinandersetzt (setzen will?) und von den jüngsten Eskapaden rund um WA nix mitbekommt, erklären kann, warum man überhaupt von dem bekannten und beliebten WA abweichen sollte. Das wird wohl die größte Schwierigkeit sein.
    Ich kenne das aus meinem Umfeld. Da werden solche Sachen meist nur mit nem Achselzucken abgetan. Leider.

    (*)
    – Die einzige Unsicherheit besteht hier für mich in dem politischen Rahmen Indiens, von dem ich ehrlich gesagt eigentlich keine Ahnung habe.
    – @Sebastian, der hier immer wider gegen die ach so schlimmen ToS hetzt: Er hat’s entweder selber nicht gelesen und plappert nur nach oder hat’s gelesen und nicht verstanden. Oder ich übersehe hier übelst was. Aber dazu hab ich unter nem anderen Blogeintrag zu hike schon was geschrieben.

  32. Hab dem Support wegen dem Location Sharing ne Mail geschrieben und grade folgende Antwort bekommen:

    Hi Philipp, thanks for reaching out to @hikeapp.
    Sharing location is pretty interesting, thanks for the suggestion, it will surely go to the development team.

    We are in development stages and we need more suggestions and feedback from our awesome users as it motivates us to build hike to the next level. Do keep us busy.

    Love
    -Team hike

  33. Auf jeden fall muss es offline laufen….diese online sms grütze ist sch****.

  34. @Gerhard V: hast Du Belege für Deine Behauptung, dass WA persönliche Daten verkauft oder anderweitig weitergibt? Am besten mit Quelle bitte.

  35. @Gerhard V: Nachtrag:
    WA finanziert sich zum Teil über den Verkauf der iOS-App und zum anderen haben die im letzten Jahre 8 Millionen US$ Risiko-Kapital von Sequoia erhalten. Quelle: http://techcrunch.com/2011/04/08/sequoia-whatsapp-funding/

  36. @Phil
    Das Klingt ja fast so, als ob die Leute von Hike noch nicht selbst auf die Idee gekommen wären zu gucken, was denn die Konkurrenz so bietet…

  37. @web: Das die Nachrichten nicht auf zentralen Servern gespeichert werden halte ich gelinde gesagt für ein Gerücht. Was passiert mit Nachrichten die ichan einen Benutzer verschicke der gerade offline ist, wenn die Nachrichten nicht auf den Servern von Hike gespeichert werden? Wie werden sie dann zugestellt? Kreisen sie solange durch das Internet bis der User wieder online ist?

  38. @Kay
    In diesem Fall werden die Nachtichten auf derern Servern vorgehalten, bis der Empfänger online geht. Nach der Zustellng werden die Nachrichten vom Server gelöscht. Ist zumindest bei WA so und ich vermute, dass hike genau so praktiziert. Könnte an ja mal bei denen im Forum erfragen und darum bitten, dass auch in deren Terms aufzunehmen.

    Habe vorhin noch mal einen flüchtigen Blick auf die AGB von WA geworfen. U.a. steht dort das auch bei denen die Nachrichten eigentlich nicht zentral gespeichert werden.
    Auch wird bei denen nicht das komplette Telefon-Adressbuch des Nutzers hcohgealden und gespeichert und solche Sachen. Ich finde es lohnt sich, gerade während der aktuellen Debatte noch mal meinen einen frischen Einblick in die AGBs beider Parteien zu wagen.

  39. SMS können nur in Indien versendet werden 🙁 Und optisch ist es auch nich so ansprechend … also um die Leute von Whatsapp wegzubekommen muss schon ein Reisser her und das ist Hike sicher nicht … sorry Leute.

  40. @Matthias: Einheitlich? IRC oder XMPP gibt es bereits.
    Wäre toll wenn noch jemand solche Protokolle verwenden würde 🙂

  41. Also für mich ist das ein Tool zum Kurznachrichten verschicken wie so manches andere auch. Der Vorteil zu WhatsApp ist allerdings die Sicherheit….
    Ich persönlich nutze aber Viber weil man damit nicht ur Kurznachrichten verschicken kann, sondern auch kostenlos mit den Kontakten telefonieren kann.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.viber.voip&hl=de

  42. @Kevin re: AGB: wie wollen die herausfinden ob meine Kontakte WA bzw. Hike nutzen wenn die nicht das ganze Telefonbuch hochladen?

  43. @Kay: huch, mein Fehler. War einn gehetzt verfasster Beitrag. Neben schlimmern Tippfehlern hab ich auch verschlampt, was ich eigentlich sagen wollte: Es werden nicht alle Daten aus eurem Adressbuch hochgeladen, also Namen, Emailadressen und was sonst noch zu euren Kontakten hinterlegt sein kann. Nur die Telefonnummern. (Laut AGBs; Mutmaßungen darüber was evtl. Wirklichkeit sein könnte, lass ich mal außen vor.)

    Hier mal n kleiner Auszug aus den ToS; Abschnitt 3. B http://www.whatsapp.com/legal/ :
    „You expressly acknowledge and agree that in order to provide the Service, WhatsApp may periodically access your contact list and/or address book on your mobile device to find and keep track of mobile phone numbers of other users of the Service. […] You hereby give your express consent to WhatsApp to access your contact list and/or address book for mobile phone numbers in order to provide and use the Service. We do not collect names, addresses or email addresses, just mobile phone numbers.“

    Wer weiter liest, findet dann in der Privacy Policy: „WhatsApp will periodically access your address book or contact list on your mobile phone to locate the mobile phone numbers of other WhatsApp users (“in-network” numbers), or otherwise categorize other mobile phone numbers as “out-network” numbers, which are stored as one-way irreversibly hashed values.“ Die in deinem Telefon gefundenen Nummern werden bei denen also die Telefonnummern in zwei Kategorien als Hash-Werte gespeichert.

    Und wer’s oben nicht mitbekommen hat, der findet hier außerdem noch mal Anagben zu den gesammelten Daten:

    „The Information WhatsApp Collects
    […]
    User Provided Information: You provide certain Personally Identifiable Information, such as your mobile phone number, push notification name (if applicable), billing information (if applicable) and mobile device information to WhatsApp when choosing to participate in various uses of the WhatsApp Service“

    und auch etwas zu „The Information WhatsApp Does Not Collect“:
    „WhatsApp does not collect names, emails, addresses or other contact information from its users’ mobile address book or contact lists other than mobile phone numbers[…].“

    Außerdem: „The contents of messages that have been delivered by the WhatsApp Service are not copied, kept or archived by WhatsApp in the normal course of business. “
    Ausnahmen eben „offline message“.

    ——–
    Man sieht also, so viel tun sich die ToS zu WA und hike eigentlich gar nicht.

    Ich kann nur allen, die an der Diskussion teilnehmen wollen raten, lest und versteht (*hust* Sebastian *hust*)die Dinger erst mal bevor Kommentare kommen wie „AGBs von x sind ja viiieeeel schlimmer als die von y“. Und glaubt nicht ungesehen alles, was so im Netz kursiert. Die TOS/AGBs sind zum lesen für alle hinterlegt. Noch mal zur Erinnerung:

    http://www.whatsapp.com/legal/
    http://hike.in/terms/

    Ich hoffe, ich muss keine so langen Beiträge mehr hier verfassen und Cashys schönen Blog damit zuballern. Sorry Cashy dafür. Aber ich meine es nur gut. 😉

  44. Ich habe heute früh mit ein paar Freunden Hike getestet. Wir sind soweit sehr zufrieden. Einzig nervig ist der +49. Sobald die Verschlüsselung läuft und die Tablet Versionen da sind, kann Whatsapp eingemottet werden. 🙂

  45. Ich kann mich auch nur nochmal äußerst positiv zu mysms äußern.

    Ich hatte vor einigen Tagen angefragt von was sie denn Leben, denn man weiß ja mittlerweile, ist etwas kostenlos bist du selbst das Opfer der Begierde. Daher sind mir so ziemlich alle Apps die kostenlos sind und sich nicht irgendwie mit Werbung finanzieren bzw. es nicht ersichtbar ist wie sie sich finanzieren immer sehr suspekt. Denn dann kann man davon ausgehen das seine Daten ausgewertet und in irgendeiner Form zu Geld gemacht werden.
    Ich hatte auch noch nach der Standortübermittlung gefragt die ich ab und an in WhatsApp sehr interessant finde.

    Ich möchte auch nochmal auf die absolut geniale Möglichkeit hinweisen, daß bei Android Geräten man direkt von der mysms App auch normale SMS’s über seinen Provider schicken kann, also nicht zwingend kostenlos, je nachdem was man für einen Vertrag hat und das ganze auch noch über den Browser machen sofern das Handy Online ist. Ich tippe im Büro bzw. zu Hause wesentlich lieber vom PC aus wenn ich da eh sitze als wenn ich ständig das Handy in die Hand nehmen müsste und so kann ich auch auf die noch ganz normalen SMS’s vom PC antworten. Alleine für diesen Service ist das schon absolut großartig.

    Vielleicht Hilft euch das auch etwas bei der Auswahl für die nächste Alternative zu WhatsApp.
    Ich denke das Hike in der jetzigen Form lange nicht an mysms ran kommt.

    Hier die Antwort von mysms.

    Hallo

    Wir können dir versichern, dass weder du noch deine Kontakte jemals irgendwelche Werbe-sms oder sonstigen Spam erhalten werden. Wir sind werbefrei und das bleiben wir auch. Deine Daten sind bei uns sicher! Wir sind nun seit über 12 Jahren im Telekommunikationsgeschäft mit über 4 Millionen registrierten Usern. Deine Daten waren stets sicher und werden es auch immer bleiben. Davon abgesehen handeln wir ohnehin nach Österreichischem Recht. Mysms ist völlig gratis und wird es auch bleiben. Wir verdienen unser Geld nicht mit den Kunden oder mit irgendwelchen Werbepartnern. Uns geht es darum, ein perfektes Produkt zu entwickeln und führend auf der Technologieseite zu sein. Künftige Erträge können wir aus der Zusammenarbeit mit anderen technologieinteressierten Unternehmen generieren. Kurz und gut: keine Werbung – keine Kosten – sichere Daten – Gewinne auf Technologieseite. :0)

    Bezüglich des Standortes – dies haben wir schon in unserer Userwunschliste ganz oben!
    An einer Windows Phone 8 App wird schon gearbeitet – dauert aber noch ein bisschen.

    lg aus Graz!

  46. coriandreas says:

    Schreib mal was über PTT, tippen find ich einfach nur lästig VoIP ist oft nicht erlaubt oder zu ressourcenhungrig, aber Walkie-Talkie-Anwendungen find ich echt spannend!

  47. @coriandreas Bitte nicht PTT. Ich stelle mir gerade vor was Morgens im Bus los wäre, wenn die Gören nicht WhatAppen sondern PTTn würden. Grausamer Gedanke 😉

  48. hike ist schon ok, aber was total abnervt das der benachrichtigungston viel zu leise ist und man deshalb die Benachrichtigungen oft nicht mitbekommt. es wäre schön wenn man den ändern könnte.