Herr der Ringe: Erste Staffel der Amazon-Serie soll 395 Millionen Euro kosten

Seit langem ist bekannt, dass Amazon eine Serie zum „Herr der Ringe“ plant. Seit 2017 hat man die Rechte in der Hand und mehrere Staffeln in Planung. Die Serie spielt im Zweiten Zeitalter von Mittelerde, also tausende von Jahren vor „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“. Es soll um ungewöhnliche Helden und den größten Schurken gehen, der je in den Werken von Tolkien aufgetreten ist. Reiche und Schauplätze wie das Nebelgebirge, die Elben-Hauptstadt Lindon und das Insel-Königreich Númenor werden eine Rolle spielen.

Eine Rolle spielt auch das Geld, welches man vielleicht in Form von Gold aus dem „Einsamen Berg“ Erebor geholt hat. Alleine die erste Staffel solle laut Hollywood Reporter 465 Millionen US-Dollar kosten, nach heutigem Stand ungefähr 395 Millionen Euro. Das klingt schier unglaublich – das liegt weit über früheren Schätzungen, die das Fantasy-Drama mit rekordverdächtigen 500 Millionen Dollar für mehrere Staffeln veranschlagt hatten.

„Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass Amazon alleine für die erste Staffel etwa 465 Millionen US-Dollar ausgeben wird“, sagte Stuart Nash, der Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Tourismus des Landes Neuseeland, dem Medium Stuff. „Das ist fantastisch, das ist es wirklich … das wird die größte Fernsehserie sein, die jemals produziert wurde.“ Die Zahlen wurden zuerst im Rahmen des Official Information Act der neuseeländischen Regierung veröffentlicht. Die Dokumente bestätigten auch den Plan des Studios, potenziell fünf Staffeln in Neuseeland zu drehen – sowie mögliche, noch nicht angekündigte Spinoff-Serien.

Im Vergleich dazu kostet die Produktion von HBOs Game of Thrones etwa 100 Millionen Dollar pro Staffel, wobei die Kosten pro Episode bei etwa 6 Millionen Dollar für die erste Staffel beginnen und schließlich auf etwa 15 Millionen Dollar pro Episode in der achten Staffel ansteigen. Es ist sicherlich erwähnenswert, dass das Budget für die nachfolgenden Staffeln von Amazons Serie, auf die ich mich sehr freue, weitaus geringer sein könnte als das der ersten Staffel. Es gibt sehe hohe Anlaufkosten beim Aufbau einer neuen Fantasiewelt – wie Sets, Kostüme und Requisiten – die während der gesamten Serie verwendet werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Klingt gut. Ich freue mich drauf. Hoffentlich klassische High Fantasy und nicht umgesetzt in was eher Düsteres, nur weil GoT so gut ankam und so dreckig war. Fand die Filme immer etwas langatmig, deshalb kann eine Serie meiner Meinung nach gut funktionieren. Genug Stoff zu erzählen gibt es ja noch.

  2. Da kann man nur hoffen, dass Amazon nicht der Versuchung erlegen ist, das Werk Tolkiens auf den vermeintlich „woken“ Zeitgeist zu adaptieren, sonst kann das schnell zu einem Flop werden.

  3. Das sind natürlich Summen, die aufhorchen lassen und natürlich die Neugierde wecken, wie die Serienoptik aussehen wird. Die Frage nach der Finanzierung wäre auch interessant, wird sie im normalen Prime-Abo enthalten sein oder nur gegen Extrabezahlung zu sehen sein oder wird sie als Anlass dienen, dass Prime-Abo deutlich teurer zu machen?

    • Klingt plausibel. Denke mal früher oder später gehen sie alle entweder den Weg einer Preiserhöhung oder eben die Art von Disney, wo neue Filme einfach gekauft werden und alle andere dann in das Abo rutscht, sobald es ein gewisses Alter erreicht hat. Letzteres wäre mir lieber, weil ich nicht alles sofort brauche und warten kann.

  4. Herr der Ringe zieht nicht mehr, da bin ich sicher. Damals waren einfach zu wenige Alternativen da, und die Filme waren auch technisch der Zeit voraus. Heute nix besonderes.

  5. Das Geld rückt für mich in den Hintergrund, wenn die Geschichte schlecht ist, die Grundlagen aus dem Silmarillion frei interpretiert werden.

  6. Ohne jetzt nach Griesgram klingen zu wollen, aber für 400 Mio. können rund 7000 Lehrkräfte ein Jahr lang bezahlt werden…
    Wir amüsieren uns zu Tode…

  7. Wenn interessiert das, wenn die Serie Müll ist? Nur weil viel Geld an die Wand geschmissen wird, heisst es noch lange nicht, dass die Serie toll wird.

  8. Wüsste nicht, was ausser Star Wars und Marvel mehr ziehen soll als LOTR

  9. War doch klar das das eingestellt wird, HdR zieht doch nicht mehr. Avengers sind in und Avatar. Hobbit war schon gefloppt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.