HERE für Android landet im Google Play Store

Nokias HERE Kartendienst haben wir in der Vergangenheit hier im Blog ausführlich vorgestellt. Der Dienst hat mittlerweile mehrere Phasen durchlaufen. Erst einmal war man nur als Beta-APK zu haben, dann war der Spaß exklusiv für Samsung-Geräte nutzbar. Der nächste Schritt war dann das Veröffentlichen von HERE im Amazon App Shop. Ab heute steht Nokia Here auch im Google Play Store zum Herunterladen bereit. Bislang hat man laut Nokia über 1.000.000 Downloads hinter sich gebracht und diese Zahl dürfe nun sicherlich noch massiv steigen. Mal schauen, wie sich die Offline-Karten so in der Realität machen – falls ihr Erfahrungen mit HERE gemacht habt, lasst gerne eure Meinung in den Kommentaren!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=k9P3xf85R1w


HERE WeGo - Routenplaner & GPS
HERE WeGo - Routenplaner & GPS
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich habe HERE schon mit meinem Nokia N8 genutzt und war vollends zufrieden damit.

    Besonders im Ausland ist diese Navigationslösung unschlagbar.

  2. Nuzte bisher Navigon. Kann jemand was zum direkten Vergleich zwischen den beiden sagen?

  3. Kann auf dem Samsung Tab 4 8.0 LTE aus dem PlayStore nicht installiert werden. Die Beta die man direkt von deren Homepage laden konnte, läuft aber auf dem Gerät.

  4. In Japan kann man HERE vergessen. Da sind gerade mal die größten Straßen hinterlegt. Das reicht um von einer Stadt in die nächste zu kommen, das war es dann aber auch schon.

  5. Hoene$$duSAUbleibimBAU says:

    Schaltet mal auf Satellitenansicht ala Google Maps.
    https://www.here.com/traffic/explore?map=49.75749,9.93257,19,satellite

    Grottig ! Pixelig ! Deinstalliert !

  6. Grottenschlechte Navigation, sorry, da ist Navigon um Längen effektiver.

  7. @Peter Der Vergleich hinkt gewaltig. Einerseits eine 60€ teure vollwertige Navigationssoftware andererseits ein KOSTENLOSER Kartendienst mit integrierter Navigation.

  8. Auch auf Nexus 7 2013 (Wifi) nicht installierbar.

  9. Ich nutze es als Notlösung oder im Urlaub mal ganz gerne oder um hier in Dortmund ne Strasse zu finden.. Aber an „echte“ Straßennavigationsgeräte wie Navigon und Co kommt es nicht ran. (Staumeldungen, Umfahrungen etc.) Bei nicht eindeutigen Adressen sollte auch eine Onlinesuche möglich sein, damit man das Ziel überhaupt ansteuern kann… Also im Ausland bestenfalls das Ziel schonmal im Hotel WLAN vorsondieren.

  10. Ich war vor 3 Wochen in Südindien damit unterwegs. Natürlich offline.
    Nach kurzer Zeit hat mein Fahrer von Google Maps auf mein HERE umgestellt.
    Es ist erstaunlich wie viele auch kleine Sträßchen HERE kennt. Selbst in den Backwaters, in denen nach der 3. Kanalmündung alles gleich aussieht, wussten wir immer wo wir sind.
    Nicht so toll fand ich, dass ich mich zum Sammeln von Orten anmelden muss. Ohne Roaming ist das etwas schwierig.
    However, ich habe mal 50 € für Navigon bezahlt um es dann wegen Inkompatibilität zu MediaTek jahrelang liegen lassen zu müssen. Später auf einem anderen Gerät flog es nach kurzer Zeit wieder runter, weil es so grottig zu bedienen war.
    Für HERE würde ich Geld bezahlen, weil es einfach funktioniert.

  11. Meine Erfahrung im Ausland: Taiwan und Singapur geht sehr gut (exakte Darstellung), China ist unmöglich, weil hier die GPS-Position sehr versetzt dargestellt wird. In Shanghai war es bei mir so, dass ich daher 3-4 Strassen in Ost/West-Richtung und 3-4 Strassen in Nord/Süd Richtung versetzt war. Ein Routing war daher unmöglich. Wenn man in China (mit Proxy) Google Maps öffnet, zeigt er exakt die Stelle an, an der man auch ist. HERE schafft das nicht.

    Daher: im Prinzip ein gutes Tool, aber das Verbesserungspotential ist schon noch vorhanden…

  12. Ich nutze HERE seit es die Android-Beta gibt und bin vollends zufrieden.
    Es gibt sicher Punkte, die man besser machen könnte (Stauumfahrung, Zwischenziele, …) aber das ist alles nichts, was mich stören würde.
    Zunächst nur als „Offline-Notlösung“ hat HERE bei mir mittlerweile auch innerhalb Deutschlands Google Maps abgelöst (das gefällt mir seit dem Redesign überhaupt nicht mehr).
    Zumindest was die kostenlosen Navis anbietet, hat HERE definitiv die Nase vorn.
    Aber selbst so manches Bezahlprogramm (z.B. Sygic) übertrifft es um Längen.
    Also ich kann’s nur empfehlen. 🙂

  13. – Die App ist zumindest für das Rhein Main Gebiet sehr solide. Weitere Strecken bin ich damit in DE nicht gefahren.

    – In China, Japan, Korea sahen mir die Karten zu dürftig aus, so dass ich auf lokale Apps umgestiegen bin (da gibt es zumindest für Korea sehr gute alternativen).

    – Die Routenführung unterscheidet sich nicht großartig von Google Maps. Auch die Fahrtzeitberechnung ist präzise und ich finde es hier sogar besser als Google, weil es die zusätzliche Zeit wegen einer Verzögerung separat anzeigt.

    – UI finde ich persönlich gelungen. Sprachausgabe in HD ist auch sehr angenehm.

    – Für eine kostenlose App und für jemand, der seine Daten nicht unbedingt an Google weitergeben möchte, eine gute Alternative (wobei ich mir auch durchaus vorstellen kann, dass die Ihre daten an dritte weiterverkaufen).

  14. Ich mag hier nicht auf hohem Niveau maulen. War mit here in D und NL immer sehr gut unterwegs. Kostenfrei! Was will ich mehr?

  15. Eine Frage: Muss man sich immer noch anmelden bzw. braucht einen Account ??

    Wollte es mir vorher schon mal zum Test auf meinem Adroiden installieren – über die HERE-Website – habe es aber dann letztendlich nicht gemacht, weil man sich erst registrieren sollte !!

  16. Fahre öfter von Hamburg nach Bremen, das Einzige, was mir bislang negativ aufgefallen ist, sind die teilweise veralteten Geschwindigkeitsempfehlungen. Wenn man von HH nach HB kommt, wird einem im Bereich des Bremer Kreuzes eine Höchstgeschwindigkeit von 100 bei here angezeigt, obwohl dort schon länger eine automatische Geschwindigkeitsanzeige installiert ist, die meistens auf 120km/h gestellt ist. Dann piepst immer die Geschwindigkeitswarung..

    Sonst gefällt mir here ganz gut, könnte aber bei höheren Geschwindigkeiten gerne etwas weiter hearuszoomen..

    Ansonsten finde ich die Integration von Glympse sehr gut, da ich Glympse auch sonst immer schon genutzt hatte..

  17. OVI-Maps, Nokia-Maps war alles mal top! Mit Symbian Belle gingen die Versionen schon langsam den Bach runter, was Usability angeht. Mit MS wurde es noch schlechter. Hatte vor ein paar Wochen mal die Betaversion drauf und ich dachte nicht, dass man die NOCH schlechter machen kann. Geht aber. Kommt an die von mir bevorzugte Lösung Mapfactor Navigator nichtmal ansatzweise ran (zumindest was Usability und Routen-Einstellungsmöglichkeiten angeht)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.