HDR10+ Gaming: Samsung kündigt Konkurrenz für Dolby Vision Gaming an

Samsung hatte mir gegenüber bereits Mitte des Jahres in einem kleinen Interview angedeutet, dass eine Art HDR10+ Gaming geplant sein dürfte. Nun ist es tatsächlich so weit: Im Rahmen der Samsung Developer Conference 2021 haben die Südkoreaner HDR10+ Gaming enthüllt. Dadurch möchte man natürlich direkt mit Dolby Vision Gaming konkurrieren.

HDR10+ Gaming soll 2022 starten und mehrere Optionen beinhalten. Dazu soll die Integration von VRR für bis zu 120 Hz genau so zählen, wie eine HDR-Auto-Kalibrierung. Zudem solle sogenanntes „Low Latency Source Tone Mapping“ stattfinden. Erste TVs mit HDR10+ Gaming werden ebenfalls erst nächstes Jahr erscheinen. Ob man bereits verfügbare Modelle noch per Update nachrüstet, ist derzeit offen.

Zu vermuten ist, dass die automatische HDR-Kalibrierung auf HGiG basiert, so wie es etwa auch bei Sony der Fall ist. Danach klingt auch die Beschreibung der Funktion, bei der es um eine Abstimmung des Tonemappings geht. Über das genannte Low-Latency-Feature will man da wohl schlichtweg garantieren, dass jenes dann läuft, ohne für Latenzen zu sorgen.

Nun hängt über der ganzen Thematik ein riesiges Fragezeichen: Welche Spiele bzw. Plattformen sollen denn HDR10+ Gaming unterstützen? Microsoft ist da ja schon gut mit Dolby Vision Gaming unterwegs und Sony hielt bisher von HDR10+ grundsätzlich nichts. Eventuell kombiniert Samsung HDR10+ dann mit seiner angekündigten Cloud-Gaming-Plattform für Smart TVs. Letzten Endes wäre man da aber dann in einer ziemlichen Nische unterwegs.

Vermutlich wird Samsung da noch zur CES 2022 mehr Licht ins Dunkel bringen. Was haltet ihr von den Plänen für HDR10+ Gaming?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das Samsung es noch immer nicht verstanden hat, dass sie mit HDR10 alleine dastehen. Alle anderen unterstützen Dolby Vision. Nur Samsung macht sein eigenes Ding und seine TVs damit unverkäuflich

  2. Zum scheitern verurteilt

  3. Naja, soll Samsung mal machen. Ich achte eher auf Ambilight und das gibt es nicht von Samsung. Insofern ist es kein Kaufargument für mich.
    Und Sony macht eh immer ein eigenes Ding. TV und Soundbar unterstützen den Dolby Atmos Standard und Sony macht was eigenes was nur bei Headsets was bringt.
    Also was soll’s. Wenn in ein paar Jahren ein neuer TV ansteht und dieser neue Standard dabei ist, schön. Aber suchen werde ich danach nicht.

  4. wenn das von der contentseite aktiv unterstützt werden muß können sie sich gleich einsalzen lassen. ich kann mir nicht vorstellen das streamer, spielestudios oder hollywood die geringste lust dazu haben.

    in ein paar jahren müßen sie dann den marktstandard nachrüsten und alles was dabei rauskam waren kopfschütteln und verkaufseinbrüche.
    hat jemals ein hersteller als herausforderer so einen formatkrieg gewonnen?

  5. Nie wieder Samsung. Sie haben mich als 8k-TV Besitzer ganz schön veräppelt, da sie mir HDMI 2.1 durch Tausch der Settop-Box versprochen haben, es dann aber ausgewählte Features von HDMI 2.1 geworden sein. AV1 wurde nicht nachgerüstet und nun kann ich kein 8k-Material mehr streamen, da YouTube das nur noch in AV1 liefert.
    Die integrierten Streaming-Apps von Netflix und Co beherrschen leider kein HDR+, so dass es bei statischem HDR bleibt, denn Dolby Vision mag Samsung ja nicht..Die Xbox kann keine 120hz anliefern, da der Port des TV es nicht versteht und der Ton und das Bild beim TV gucken sind bis heute nicht synchron. Zur Belohnung hat der TV dann aber einen nervig lauten Lüfter. Der Q800R war das absolute Spitzenmodell und erhält nun nichtmal mehr regelmäßig Updates.

    Zu allem Überfluss war die mitgekaufte Soundbar (ebenfalls das Spitzenmodell mit Dolby Atmos etc) dann ein dreiviertel Jahr lang defekt.
    Hätte ich doch nur LG gekauft.
    Samsung wir sind für immer fertig.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.