Google Reader-Alternativen

Kurz und knapp möchte ich diesen Beitrag halten, denn hier in New York tickt die Zeit gegen mich, ich bin heute auf dem Samsung Galaxy S4-Event und habe nun schon einiges vorgebloggt. Vielen Menschen sind jetzt Alternativen zum Google Reader wichtig, da dieser ja bekanntlich zum 1. Juli 2013 geschlossen wird. Ja, wir müssen umdenken, aber wir haben ja noch ein bisschen Zeit. Es gibt diverse Dienste und Programme, ich werfe hier einmal ein paar Namen rein, anschauen dürft ihr euch die jeweiligen Dienste in der Zwischenzeit gerne selber – auch freue ich mich über euer Feedback, was eure neuen Favoriten in Sachen RSS angeht.

Google Reader

Sobald ich wieder in Deutschland bin, behandle ich das Thema etwas ausführlicher, damit wir auch in Zukunft bequem, immer und überall und vor allem synchronisiert unsere News lesen können. Feedly. Bekommt ihr für Web, iOS und Android. Pulse: ebenfalls Web, Android und iOS. Flipboard: Android und iOS. Google Currents. Newsreader für iOS und Android aus dem Hause Google. Netvibes: webbasiert. NewsBlur: Web, Android & iOS – nur 64 Feeds kostenlos. RSS Owl: Windows. Wie gesagt: keine falsche Panik, noch ist Zeit, einen neuen, passenden Dienst zu finden, ich tippe derzeit darauf, dass Feedly ganz viel macht. Übrigens: FeedDemon ist keine Alternative, der Dienst macht nach der Bekanntgabe von Google, den Reader einzustellen, auch zu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

84 Kommentare

  1. @caschy
    Da Google die Schließung mit immer weniger Nutzern begründet und allgemein deswegen schon über das „sterben“ von RSS geredet wird:

    Was soll denn die Alternative zu RSS sein? Fällt mir auf Anhieb nichts ein.
    Google Currents? Ähnlich, nur aufgehübscht, mir persönlich bei vielen Qellen und News zu unübersichtlich.

    Regards

  2. Die Firmen wollen Facebook, Google+ und Twitter als Newsquelle etablieren. Leider kann ich da nicht so bequem zwischen den einzelnen Nachrichtenquellen hin und her schalten

  3. Für mich ist da auf den ersten Blick nichts passendes dabei. Diese ganzen aufgehübschten Magazin Style Reader sind nichts für mich.

    Da mag ich wirklich den nackten Minimalismus des Google Readers.

  4. Mal der Reihe nach:

    Feedly: Webbasiert OK, aber vom Layout häßlich. Massig whitespace und die Titel passen von der Breite nicht. Doof. Außerdem ist die Android-App hübsch aber funktional eine Katastrophe. Außerdem wohl ab Juli dann kostenpflichtig.

    Pulse: Hat nix mit Reader zu tun. Bilderbuch. Ist nur was für Leute, die 1-2 Feeds lesen oder unendlich Zeit haben.

    Flipboard: Siehe Pulse.

    Currents: Siehe Flipboard.

    Netvibes: Nicht schlecht. Kostenlos. Aber hat Probleme mit dem Synchronisieren und ist nur auf das Web beschränkt.

    NewsBlur: Sieht nett aus – im Sinne von funktional (denn es ist häßlich). Aber nur 12 Feeds möglich kostenlos! Ist momentan so überlastet, dass man/ich es nicht testen kann (Oh no! There was an error.). Immerhin gibt es auch eine Android App.

    RSS Owl: Tja. Nur Windows.

    Also ich sehe nur zwei Möglichkeiten. Feedly oder NewsBlur. Beide werden über kurz oder lang was kosten, was nicht schlimm ist. Beide lassen die Einfachheit des Google Readers jetzt schon vermissen.

  5. Google möchte in erster Linie Google+ promoten und User dazu bewegen, diesen Dienst verstärkt zu nutzen. Für mich persönlich keine Alternative!

    Ich werde abwarten was die Schweizer Jungs von Reeder in der Hinterhand haben. Sie haben ja schon angekündigt, dass ihre App durch die Einstellung nicht betroffen ist.

  6. Newsblur sah zwar recht gut aus, jedoch bekam ich nur 12 statt 64 Feeds für den kostenlosen Account.

  7. Tolle Kacke… echt. Einer der wenigen wirklich besonders sinnvollen Dienste. Verfügbar in mobile-web-ansicht und für Desktop. Schön minimalistisch gehalten… Klick erweiterte die Vorschau, ohne das groß aufzuziehen.

    Der ganze Summs versucht immer so viel zu designen – ich will nichts designtes. Ich will ja überfliegen und nicht hübsch.

  8. vielleicht steige ich dann wieder auf thunderbird um…

  9. Weitere Möglichkeiten:
    – TheOldReader: http://theoldreader.com
    – Tiny Tiny RSS: http://tt-rss.org
    – fever: http://www.feedafever.com

  10. @Chris:

    Fever muss man auf dem eigenen Server installieren. Das werden viele nicht wollen/können.

    TheOldReader hängt von Google Reader ab. Stirbt also eventuell.

    Tiny Tiny RSS: siehe Fever. Unpraktikabel für viele.

  11. Der Macher von rssLounge hat jetzt Selfoss – einen selbstgehosteten RSS-Reader mit Mobile Support – am Start: http://selfoss.aditu.de

    Werde ich jedenfalls derer Tage mal testen.

  12. RSS mit Outlook 2013 – schön aufgeräumt, übersichtlich, werbefrei und eh vorhanden

  13. Finde ich echt schade. Nutze Google Reader auf mehreren Geräter durch Apps, um nicht die selben Nachrichten 1.000 mal zu lesen.

  14. Bin ich blind oder gibt es keinen „sign up“-Button bei Feedly für die Webversion?

  15. http://goodnoows.com
    Der gefällt mir ganz gut. Einfache Bedienung, verschiedene Ansichten, Import usw.

  16. Mann, jetzt ist auch noch FeedDemon als Newsreader tot. Erinnert mich daran, nie wieder Software von Nick Bradbury zu kaufen. Ewig über die Bedürfnisse seiner Kunden lamentieren und dann die erste Chance ergreifen, die SW zu Abandonware zu machen….

  17. @Caschy: bitte bei der Suche auch im Blick behalten, welche Clients damit funzen. Die meisten scheinen (wie ich) bisher schon mit nem entsprechenden client unterwegs zu sein (viele bevorzugen wohl die gReader-App) und ne neue Lösung sollte dies beinhalten. thanx.

  18. Das ist echt schade. Ich nutze nämlich seit einiger Zeit iGoogle, in das ich auch den Reader eingebunden habe. Im Hinterkopg hatte ich schon, dass ich bald nur noch den Reader nutzen können werde, aber das fällt ja auch flach;(
    Von Microsoft gab(gibts doch da auch was. Hieß erst Live Irgendwas, dann MSN Irgendwas. Produziert aber mit meinem FF immer erstma ne Fehlermeldung, daher nutze ich ja auch iGoogle.
    Finde das von MS aber grad nicht, wenn jemand da n Link hat? Danke,)

  19. Ich war heute morgen auch echt geschockt über die Nachricht. Ich werde wohl erstmal ein paar Wochen abwarten, bevor ich mich umsehe nach einer neuen Alternative – ich denke da wird sich in Kürze einiges tun!

  20. Ich benutze seit Jahren RSS-Owl.
    Bisher habe noch nichts besseres gefunden.
    – Der Start ist leider etwas langsam, wenn man mehrere 100 Feeds beobachtet. Dann gibt es aber keine Performance-Probleme mehr.
    – Leider läuft RSS-Owl nur unter Windows.
    – Man kann Feeds sehr schön nach allen möglichen Kriterien filtern und die Ergebnisse dann als gespeicherte Abfragen zur Verfügung stellen.
    – Mit ein paar Tricks lässt sich RSS-Owl auch portabel machen.
    – Die interessanten Artikel lassen sich auch archivieren.

    Ich fände es gut, wenn jeder der einen Kommentar schreibt und einen RSS-Reader empfiehlt, auch dazu schreibt, was er daran gut findet, wo eventuell Probleme auftreten und für welche Betriebssysteme dieser verfügbar ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.