Google Pixel 4a: Könnte ohne Active Edge erscheinen

Das Google Pixel 4a dürfte demnächst vor der Tür stehen. Pixel-Smartphones sind nett, verkaufen sich offensichtlich aber nicht so gut. Nun steht im Raum, dass das Pixel 4a einer Funktion beraubt wird. Nein, hier geht es nicht um den Soli-Sensor, laut diverser Aussagen soll es um die Funktion „Active Edge“ gehen. Kennen viele vielleicht von früheren Pixel-Smartphones oder auch HTC-Geräten. Das Smartphone lässt sich zusammendrücken, um eine Funktion auszuführen, beispielsweise so der Assistant oder die Kamera schnell starten. Aus meiner Warte muss ich sagen, dass ich diese Funktion trotz ihres Vorhandenseins nie genutzt habe, gar als überflüssig empfand. Von daher wird mir ihr angebliches Fehlen beim Pixel 4a oder bei Folgegeräten wie dem Pixel 5 vermutlich gar nicht auffallen – das können andere Nutzer aber sicherlich anders bewerten. Spannend dabei bleibt die Frage, ob Google die Funktion umlegt. Es war mal Anfang des Jahres ein Gerücht, dass Google durch Klopfen auf die Rückseite eines Pixel-Smartphones mit Android 11 auch das Ausführen von Funktionen erlaubt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Gut das das weg kommt, so kann man die Handy wieder vernünftig in einer Halterung packen.

  2. Geht mir genauso, nie genutzt.

    Liegt vielleicht aber auch daran, daß man damit nichts besonderes machen kann. Auf meine Pixel 4 kann man ja nur den Assistent aufrufen, den ich eh nicht nutze, oder Anrufe/Wecker etc. stumm schalten. Wenn man das frei konfigurieren könnte (Taschenlampe oder so), würde ich es vielleicht eher nutzen…

  3. Ich nutze es auf meinem Pixel 3 um den Assistenten zu öffnen. Den brauch ich zwar nicht oft – aber an sich eine schöne Sache!

    • Da sage ich einfach OK google, geht deutlich einfacher und schneller. Bis du das Handy in der Hand hast und gedrückt hast. bin ich 3 mal fertig.

      • Gerade in der „Öffentlichkeit“ ist mir drücken lieber… also mein Handy anzuschreien 😉
        Ich nutze es ehrlicherweise auch (Pixel 3). Selten, aber ich nutze es…

        • Google reagiert deutlich besser, wenn man leise spricht. Ich bediene mein Handy zu 95% nur über Sprachsteuerung (Apps öffnen, diktieren usw).

  4. Ich finde die funktion auch praktisch, so kann man „okay google“ ausschalten und trotzdem schnell den Assistant aufrufen. Inzwischen muß man ja um jeden Knopf froh sein, der nicht in Software auf dem Touchscreen emuliert wird, allein schon deshalb mag ich das Active-Edge-Feature meines Pixel 3a. Daher würde ich mir auch eine universellere Verwendbarkeit wünschen, statt Abschaffung.

    • Sehe ich genauso. Ich mag die Funktion sehr und nutze diese sehr häufig. Fände es sehr schade wenn sie wegfällt und ich das keyword wieder aktivieren müsste.

  5. Sören D. says:

    Genau so geht’s mir auch, jeder auch wirklich jeder in einem Bahnhof kann „OK Google“ schreien und jedes Handy reagiert trotz Überprüften Sprache.

    Da finde ich die Active-Edge bzw Squeezen simpler als das schreien, Gesten/wischen. Klar wäre eine erweiterte Funktion von Vorteil wenn man den Assistenten nicht nutzt. Remapping ist hier das Schlagwort und ist auf diversen Plattformen mit Apps schon möglich
    https://www.reddit.com/r/GooglePixel/comments/7m0c2e/squeeze_for_flashlight_remapping_active_edge/

    Jedoch wünsche ich mir persönlich das diese HTC Technik weiter beibehalten sollte, wenn nicht für die a-Serie dann wenigstens für die „Premium“ Geräte.

    Nutze die Funktion selbst sehr oft an meinem Pixel3.
    Soli-Radar war zwar die Idee sehr schön aber der Support ist leider undankbar klein und den Fingerprint zu simulieren war eine alternative Katastrophe. Wenn ich das Pixel 4a/5 bauen dürfte, wäre der Fingerprint immer vorhanden, stereo Lautsprecher sind ein muss, ein Video-Support mittels USB-C wäre wieder zurück wenn nicht auch mit der Möglichkeit auf eine Art DeX manuell zu aktivieren um z.B. von einer Ferienwohnung/Hotel Fernseher ein Prime/Netflix Inhalt mittels einem USB-C auf HDMI direkt sehen zu können (wenn nicht sogar als Sekundär Screen). Wer versucht hat einen Chromecast in ein Hotel Netzwerk einzuloggen versteht mein Gedanken.

    Zzgl. Kamera unter dem Bildschirm ist schon lange möglich warum nicht also auch bei der Pixel Serie. Persönlich bin ich immer noch gegen einen Fingerprint unter dem Bildschirm da die Rückseite hier perfekt ist und es gab auch Berichte wo dies nicht so perfekt funktioniert wie auf einem extra Sensor auf der Rückseite.

    Ich bräuchte persönlich auch nicht die neueste Hardware das nur den Akku saugt, ich schau mein Nexus 5x an und vergleiche das mit dem Pixel 2 in 3 und vermisse die Laufzeiten der älteren Modelle.

    Man darf weiterhin gespannt sein wohin sich das entwickelt jedoch möchte ich die Pixel-Serie nicht vermissen!

  6. Die Funktion ist eigentlich total cool, ich muss aber auch sagen, dass ich es so gut wie nie verwendet habe bisher. OK Google oder ein wischen aus der Ecke ist meist einfacher.

Schreibe einen Kommentar zu Henning Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.