Google Maps für iOS veröffentlicht

Vorweihnachtsgeschenk von Google. Google Maps für iOS ist erschienen. Die Software bringt kostenlose, sprachgestützte Navigation auf euer Smartphone. Neben der reinen Routenplanung findet ihr Informationen über Verkehrslage, Öffentliche Verkehrsmittel und die Satellitenansicht vor. Das Ganze ist an euer Google-Konto gekoppelt und so lassen sich auch frühere Orte einsehen, die ihr vielleicht am PC hinterlegt habt – oder für die ihr Bewertungen bei Google + geschrieben habt.

Google Maps - GPS Navigation
Google Maps - GPS Navigation
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot
  • Google Maps - GPS Navigation Screenshot

Durch die Anbindung findet man nicht nur die Route, sondern auch Pizza-Lieferdienste und andere Lokalitäten wie Geschäfte, Theater und Co. Ebenfalls kann man Street View in der App nutzen. Dennoch: Offline-Möglichkeiten fehlen weiterhin. Ich habe euch auch noch einmal ein paar Screenshots gemacht und unten eingebunden.

Google Maps für iOS ist kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation), iPod touch (5. Generation) und iPad. Erfordert iOS 5.1 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert, aber nicht Universal für das iPad.

(Danke an alle Einsender!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Aber leider kann es nicht auf meine Kontakte zugreifen. Weder im iPhone noch bei Google. Oder irre ich mich und hab etwas übersehen?

  2. cool dann kann ich ja auf iOS 6 updaten :D, oder auch nicht der Jailbreak fehlt ja noch

  3. Klar, gut dass endlich Maps wieder auf dem iPad als App laeuft, aber leider ist sie (noch) nicht fuer das iPad optimiert … mal sehen was 2013 bringt …

  4. Gibt es keine Möglichkeit den Kompass zu nutzen oder hab ich was übersehen? Ich meine die Funktion, bei der sich die Ansicht in die jeweilige Himmelsrichtung mitdreht.

  5. @flow: tipp mal 2x auf den Pfeil unten links. 😉

  6. Gerade auch mal getestet, bin begeistert wie einfach ich mir jetzt die Bahnverbindung nach Hause bzw. ins Geschäft anzeigen lassen kann.
    Allerdings finde ich es schade, dass ich nur zwei Orte (Geschäft&Zuhause) angeben kann. Oder gibt es irgendwo die Möglichkeit, noch mehr Orte hinzuzufügen?

  7. Moin, sag mal gibt es ne Möglichkeit die Google Maps App als Standart-Map für Kartenlinks und Co zu definieren im iOS?

  8. @jan, aus dem Hause Apple sicher nicht, aber vielleicht mit Jailbreak und einem Tweak, wobei ganz so schnell sind die auch nicht.

  9. @jan: Nein.

  10. sehr nice und clean. sehr gelungen!

  11. Gefällt! Sogar sehr!

  12. Also richtig cool gemacht die App, werde Sie heute aufm Heimweg mal ausprobieren…

  13. Kann mir jemand sagen, wie man den roten Pin wieder wegbekommt, nachdem man lange auf einen Punkt gehalten hat?
    Ich bekomme den irgendwie nicht wieder weg…

  14. Weil’s so schön ist! Von der Benutzung von Google Maps wird gewarnt. :o)

    http://au.news.yahoo.com/technology/news/article/-/15610781/police-warn-of-safety-concerns-from-google-maps/

    Ooooo… mein Gott, welche Navi-Software kann ich den nur benutzen? Da hat bestimmt Nokia die Hände im Spiel!

  15. @Kein_Benutzer Der Artikel ist falsch – da waren nicht Google Maps gemeint, sondern Apple Maps: http://derstandard.at/1353208673023/Australische-Polizei-warnt-vor-Apple-Maps 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.