Google Maps für Android: Inkognito-Modus wird verteilt


Google hat vor einem Monat neue Privatsphäre-Optionen vorgestellt. Dazu gehört auch ein Inkognito-Modus in Google Maps. Nicht immer möchte man vielleicht, dass verfügbar ist (zum Beispiel über den Verlauf), was man sich in Maps so angeschaut hat. Hier kommt dann dieser Modus ins Spiel, der vom Prinzip genauso funktioniert wie der Inkognito-Modus im Browser. Es werden eben keine Informationen gespeichert.

Den Inkognito-Modus in Maps erreicht man, wenn man auf sein Profilbild tippt, dort steht er dann direkt zur Auswahl zur Verfügung. Einfache Sache, die bestimmt so mancher nutzen wird. Google lässt nun wissen, dass man mit der Verteilung des Inkognito-Modus in Google Maps für Android begonnen hat.

Leider heißt dies nicht, dass ihr diesen auch sofort nutzen könnt, denn Google teilt auch mit, dass es sich um eine stufenweise Verteilung handelt. Ihr könnt also Glück haben oder auch nicht. Allerdings soll es ein relativ zügiger Rollout sein, in den nächsten Tagen sollen dann alle damit versorgt sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wenigstens wurde diese in der Meldung enthaltene Neuerung umgesetzt.
    Auf die von dir gemeldete Veränderung, dass man den Darkmode in GMail hat, ist bei mir noch immer nichts angekommen.
    Ebenso warte ich nach wie vor auf das kontinuierliche Abspielen bei YouTube Music.

  2. Was ist mit der Meldung bzgl. Blitzerwarnung die angeblich seit ein paar Wochen existieren soll?
    Das war wohl ebenfalls eine Fehlmeldung.

  3. Wenigstens habe ich endlich den LiveView gefunden. Endlich ist er da für Fußgänger.

Schreibe einen Kommentar zu Max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.