Google Chrome: Version 85 bringt Neuerungen für die Tabs und mehr mit

Einiges gab es über die Chrome-Version 85 bereits vorab, während der Beta-Phase – zu berichten: Google integriert in den beliebten Browser mit dem „Fast Page“-Badge eine Anzeige für Seiten mit „guter Nutzererfahrung“. Außerdem ruderte man in Sachen sparsamer RAM-Nutzung doch nochmals zurück. Nun startet man mit Chrome 85 in die Verteilung und da gibt es einige sichtbare Neuerungen aber auch Verbesserungen unter der Haube. Nach Googles eigenen Angaben lädt man in der neuen Chrome-Version Tabs bis zu 10 Prozent schneller. Grund dafür sollen „Leistungsverbesserungen“ sein, die die Tabs schneller laden lassen. In Hinsicht auf die Tabs gibt es weitere Neuerungen zur bereits seit Chrome 81 verbauten Gruppenfunktion. Diese lassen sich nun nach dem Gruppieren schneller ausklappen und so zum Beispiel thematisch oder nach Prioritäten ordnen.

Hat man einen Convertible, so lässt sich Chrome im Tablet-Modus nun leichter über den Touchscreen steuern. Google hat für Chromebooks eine neue Benutzeroberfläche integriert, die Registerkarten größer darstellt und auf Wunsch auch ausblenden lässt. Dies soll die Bedienung mit dem Finger vereinfachen:

Ausgebaut wird abermals die PDF-Funktionalität. PDF-Dateien mit Formularen lassen sich nun direkt im Browser ausfüllen und auch mit den getätigten Eingaben abspeichern:

Unter Android soll Chrome 85 das Wechseln zu einer bereits geöffneten Registerkarte erleichtern: Beim Eingeben des Seitentitels lässt sich so mittels Vorschlägen auf die offene Registerkarte wechseln – dies wird auch mit einem entsprechenden Icon markiert. Man spart sich also das mehrfache Öffnen derselben Seite und manche werden dadurch vielleicht weniger zu „Tab-Messis“.

Für Android-Nutzer hat man eine weitere Neuerung parat: Über die URL-Freigabe lässt sich nun auch ein QR-Code zum Scannen oder Herunterladen generieren. Auch für den Desktop-Chrome soll die Neuerung implementiert sein – wobei die Zielgruppe wohl dafür wohl eher die Mobilgeräte sind. Im QR-Code enthalten ist der ikonische „Google-Dino“ – zu diesem führt auch der hier angehängte Code:

Copy of QR_Code_Dino.png

Ausblick gibt es außerdem auf eine Neuerung in der neuen Chrome Beta: Bei einem Mouse-Over wird eine Miniaturansicht des jeweiligen Tabs gezeigt:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Damit ich die Tabs, bzw. die Tab-Gruppen ein- und ausklappen konnte, musste ich noch den Flag (s.u.) manuell aktivieren.
    chrome://flags/#tab-groups-collapse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.