Google: Cardboard-Nachfolger noch dieses Jahr

artikel_cardboardLaut einem aktuellen Bericht der Financial Times will Google seine Bemühungen im Bereich Virtual Reality weiter ausbauen. Die günstige Papp-Lösung Cardboard ist jedem ein Begriff, nun soll das Ganze qualitativ hochwertiger werden. Der Bericht spricht von einer Lösung, die der Samsung Gear VR ähnlich ist, sprich: ein Gehäuse aus Kunststoff, in welches das Smartphone eingespannt wird. Die Virtual Reality-Brille verfügt dabei über eigene Bewegungssensoren.

Rein qualitativ soll sich die Lösung „Meilen“ vor dem bekannten Cardboard bewegen. Sollte sich der Bericht der Financial Times bewahrheiten, dann könnten wir die neue Lösung noch 2016 in den Händen halten. Zu den weiteren Gerüchten zählt die Information, dass Google Virtual Reality-Funktionen direkt in Android implementieren könnte. Auch hier gilt: nichts Genaues weiss man nicht. Aber im Mai 2016 findet ja auch Googles Entwicklerkonferenz I/O statt – mit Glück gibt es da schon Neuigkeiten zum Thema. Wobei: derzeit sind so viele ja nicht an Virtual Reality interessiert…

Y72A3287

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich finde das CardBoard ist eine unglaublich geile Spielerei
    Solange es preislich im Ramen bleibt wird auch der Nachfolger gekauft

  2. Ich habs paar Mal ausprobiert, und es war lustig. Dann hat es mich aber gar nicht mehr interessiert. Nun habe ich das Nexus 6P, das nicht mehr in das Google Cardboard passt.
    Bin zu geizig, mir ein größeres zu kaufen.

    An VR bin ich aber schon interessiert. Überlege mir, ob ich mir eine Rift hole (allerdings ist sie mir 200 bis 300 Euro zu teuer).

  3. Ein Halteband, damit man es nicht mit der Hand festhalten muss wäre nett, und wenn es auch aus Pappe wäre…

  4. Ich finde das Softwareangebot für die Cardboard Brille noch nicht überzeugend. Es wird immer neue HArdware angekündigt, aber die wirklich Interessanten Apps lassen auf sich warten. Ich brauche etwas simples und trotzdem fesselndes, was mich dazu bringt mein cardboard wieder auszupacken.

  5. Ich finde Cardboard unglaublich genial. Gerade die Cardboard app für Panoramafotos ist sehr empfehlenswert. Der 3D-Effekt haut einen um! Wenn der Preis unter 50 Euro für die nächste Cardboard bleibt werder ich wohl zuschlagen.

  6. Es gibt so viele zu kaufen mit Band und ohne… ab 5 Euro etwa…
    Der „Nachfolger“ wird aber hier nur eine „Pro“ Version mit weiteren Sensoren denk ich

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.