Deutsche Bahn: ICE wohl erst ab 2017 überall in zweiter Klasse mit Wi-Fi

db logo artikel deutsche bahnUrsprünglich hatte die Deutsche Bahn vorgesehen noch 2016 in allen ICE kostenloses Wi-Fi anzubieten. Fahrgäste der ersten Klasse kommen ja bereits seit 2014 in den Genuss. Doch in der zweiten Klasse sieht es aktuell noch düster aus. Der Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber relativiert nun vorherige Ankündigungen seines Unternehmens das Wi-Fi noch dieses Jahr auf die zweite Klasse auszuweiten. Nun heißt es nur noch, Huber sei „überzeugt davon, dass wir die Umrüstung in 2016 beginnen“. Wann die Umstellung aber abgeschlossen sein könnte, das scheint noch offen zu sein.

Deutlicher ergänzt Huber dann auch „Ob wir mit jedem Fahrzeug in 2016 durch sind, kann ich nicht versprechen. Wir haben es in drei Zügen eingebaut, ausprobiert, und es funktioniert sehr gut.“ Die DB will auch andere Provider neben der Deutschen Telekom einspannen und damit die Bandbreiten erhöhen, um von 10 auf 60 Mbit pro Sekunde zu klettern. Probleme gibt es aber bereits jetzt schon mit der gerechten Verteilung der Bandbreiten. Hier muss sich die Deutsche Bahn noch Lösungen einfallen lassen. Huber bestätigt, dass Begrenzungen für einzelne Nutzer notwendig seien. Wenn in einem ICE 600 Personen das Wi-Fi-Netzwerk nutzen, sei es unfair, wenn ein Bruchteil Filme in HD streame und alle anderen möglicherweise nur so durchs WWW zuckeln.

Deutsche Bahn ICE

Forciert wurde der Ausbau des kostenlosen Wi-Fi übrigens durchaus durch die wachsende Konkurrenz durch günstige Fernbusse: FlixBus etwa arbeitet ja sogar mittlerweile mit Spotfiy zusammen und bietet ebenfalls Wi-Fi als Standard in den Bussen an – sogar mit einem Angebot kostenlos abrufbarer, lokal gespeicherter Filme. Die Fernbusse setzen die Deutsche Bahn zudem unter Preisdruck. Aus diesem Grund erwäge man laut Huber beispielsweise Sonderaktionen, wie der derzeitige Sparpreis ab 19 Euro, dauerhaft anzubieten. Die 19-Euro-Aktion gilt momentan noch bis zum 20. März. Zudem bietet die Deutsche Bahn die Bahncard 50 für Studenten aktuell für 68,50 Euro an. Speziell junge Leute gehen der Deutsche Bahn als Kunden verloren und weichen vermehrt auf die günstigeren Fernbusse aus. Dafür nehmen sie dann auch längere Fahrtzeiten in Kauf.

Man darf gespannt sein, wann das kostenlose Wi-Fi in den ICE der Deutschen Bahn nun die zweite Klasse großflächig erreicht. Ich muss zugeben, dass ich selbst mittlerweile eher Fernbusse als die Bahn nutze – allerdings fahre ich damit in der Regel auch verhältnismäßig kurze Strecken, so dass der zeitliche Unterschied nicht so ins Gewicht fällt. Für längere Fahrten wäre Wi-Fi in der zweiten Klasse im ICE natürlich klasse. Dass die Deutsche Bahn den Zeitplan offen hält, heißt freilich nicht zwangsweise, dass es sich bis 2017 hinziehen wird – damit rechnen sollte man aber eventuell.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Was interessant ist. Denn Billigbusanbieter wie Flixbus bieten Wlan an und verlangen nicht einmal einen Aufschlag dafür.
    WLAN erst ab 2017 – das hört sich an, als ob wir in der Vergangenheit wohnen würden.

  2. commandertom66 says:

    ich bin Bahn-Vielfahrer und ich finde, dass die Bahn in allen Bereichen inzwischen deutlich hinterherhinkt. Die Fernbusse sind inzwischen deutlich innovativer und auch besser. Ich denke, dass WiFi 2017 deutlich zu spät kommt, um junge Leute für die Bahn zu überzeugen, auch weil in den Bussen sich viel weniger Leute die Bandbreite teilen müssen als im ICE mit 600 Personen. Innovationskraft erwartet man ja inzwischen bei der Bahn schon gar nicht mehr, dazu ist sie viel zu träge.

  3. @commandertom66
    „Innovationskraft erwartet man ja inzwischen bei der Bahn schon gar nicht mehr“

    Möglicherweise bin ich zu jung, aber gab es bei der Bahn(die Firma, nicht das Transportmittel) jemals Innovation?

  4. 2017 ist doch schon richtig fortschrittlich. Ohne die Konkurrenz der Busse hätte es das nie gegeben. Ob das dann freilich durchgängig funktioniert, obwohl es ja nicht mal druchgängig Händi-Empfang gibt, wage ich dann aber noch zu bezweifeln.
    However, bei den richtig langen Strecken > 600 km möchte ich mit nix anderem als Bahn fahren. Und wenn der ICE Sprinter nächstes Jahr in knapp 4 Stunden von München nach Berlin saust wäre das ja vielleicht auch eine Innovation, die sogar Tim begeistert.

  5. so gut ist der W-Lan Empfang in den allermeisten Bussen nun auch nicht……

  6. Wie geil ist das denn ? Zwei Klassen W-Lan 🙂

  7. Mittels Telekom WLAN to go kann ich bereits jetzt schon als Telekomkunde (kostenlos) in den ICE’s surfen. Meistens erreiche ich so um die 5 Mbit, wenn die DB/Telekom ihr WLAN für alle öffentlich macht und das Internet rege genutzt wird, werde ich wohl keine HD-Videos mehr streamen können … ^^

  8. Also mal davon abgesehen, dass ich niemals länger als zwei Stunden in so einem Fernbus sitzen möchte, ist das WLAN da (zumindest bei Flixbus/MeinFernbus) ziemlich mies und vergleichbar mit o2/E-Plus-Mobilfunk, sobald man auch nur ein Stück außerhalb der Stadt ist. Das kann die Bahn, im Zusammenspiel mit der Telekom, eigentlich nur besser machen.

    Man darf gespannt sein, ob aus 2017 dann nicht wieder 2018, 2019 oder 2020 wird.. 😉

  9. Ebend, ChackZz. Diese Fernbus-Geilheit ist lächerlich. Wenig Platz, lahmes WiFi, ewige Fahrtzeit. Abgesehen vom Preis gibt es für mich keine Argumente für den Bus. Dann lieber frühzeitig 1. Klasse bei der DB buchen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.