Google Assistant und Google Home: Smart-Home-Geräte lassen sich auf Befehl synchronisieren

Google Home und Google Assistant kann man in einem Atemzug nennen, der smarte Speaker von Google wird erst durch die künstliche Intelligenz des Assistant ermöglicht. Google spendiert den kleinen Noch-Nicht-Alleskönnern immer wieder neue Funktionen. Ganz frisch ist zum Beispiel die Basic-Funktion, eine Erinnerung erstellen zu können. Und nun gibt es auch eine Neuerung für Nutzer von Smart-Home-Geräten, die vor allem dann praktisch ist, wenn es einmal Probleme gibt oder neue Geräte hinzugefügt werden sollen.

In den USA war der Befehl zur Synchronisation von Smart-Home-Geräten bereits seit ein paar Tagen verfügbar, jetzt funktioniert er auch in Deutschland. Man kann Smart-Home-Geräte einzeln oder auf einmal synchronisieren. Der Assistant sucht die Geräte dann erneut und fügt sie in Google Home ein. Sollte also einmal ein Gerät – warum auch immer – aus der Liste gefallen sein, kann man es so wieder einfügen.

Der Assistant bestätigt den Befehl (sowohl auf dem Lautsprecher als auch in der App) und sagt eben an, was er gemacht hat. Man kann zum Beispiel sagen „Hey Google, synchronisiere meine Smart-Home-Geräte“, damit alle synchronisiert werden, ebenso sollte aber ein „Hey Google, synchronisiere meine Lampen“ möglich sein, um nur Lampen neu zu synchronisieren.

Das Ganze ist natürlich auch sehr praktisch, wenn man neue Smart-Home-Geräte zu Google Home hinzufügen möchte. Nach der Einrichtung über die App des Produkts selbst, kann man über den Synchronisierungsbefehl diese Produkte in der Home-App auftauchen lassen. Gleiches gilt, wenn man die Geräte über die gerätespezifischen Apps umbenennt und sie daraufhin nicht mehr in Home auftauchen.

Eine Funktion, die man hoffentlich nicht allzu oft benötigt, die aber sehr praktisch ist und viel manuelle Sucherei erspart. Sei es bei der Einrichtung oder bei der Problemlösung. Die Synchronisierung wird mittlerweile auch im deutschen Support-Bereich kommuniziert.

(Danke Felix!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

9 Kommentare

  1. Sehr praktisch. Habe eine Yeelight Lampe und kann auch Szenen erstellen. Das muss ich aber machen bevor ich die Lampe mit Google Home verbinde. Sonst erkennt der Assistant nicht die Szenen. Füge ich später eine neue Szene hinzu, zum Beispiel „Filmabend“, so kann ich diese zwar in der Yeelight App auswählen und aktivieren, aber nicht per Sprachsteuerung. Die Szene taucht auch nicht in Google Home / Assistant auf.

    Bisher musste ich manuell die Lampe entfernen und wieder hinzufügen, aber mit diesem Befehl hoffe ich dass sich das erledigt hat

  2. Was genau bedeutet denn „Synchronisieren“? Die Geräte neu „Verbinden“?

  3. Man müsste Google langsam mal nötigen, die Zwangsbelegung vom Homebutton mit dem bei mir ungenutzten Assistenten aufzugeben. Das nervt unsäglich, besonders bei der Gestensteuerung des Moto Z2 Play.

    Nicht mal mit anderen Launchern bekommt man die Vorbelegung (ohne root) weg. Und was haben sich alle bei Samsung und dem Extra-Knopf aufgeregt…

  4. @Wolfgang D.

    Geht doch ohne Probleme, unter Standard-Apps in den Einstellungen und dann bei Assistent & Spracheingabe „Nichts“ auswählen.

  5. @Jérôme
    Herzlichen Dank!

  6. Ich habe 3 Chromecast Audios, einer verschwindet ab und zu, sodass ich den vom Strom trennen muss. Vielleicht schafft diese Funktion Abhilfe!?

  7. „Tut mir leid, da kann ich noch nicht weiterhelfen.“ – staged rollout?

  8. Geht am Handy aber nicht am Google Home. Dauert wohl noch ein wenig.

  9. Also bei mir funktioniert zumindest die Synchronisation aller Smart Home Geräte. „Synchronisiere meine Lampen“ funktioniert offenbar noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.