Google Assistant liest nun Artikel in 42 Sprachen vor

Anfang des Jahres kündigte man bei Google an, dass der Google Assistant künftig Blog- und Nachrichtenartikel in 42 Sprachen vorlesen können soll. Das Rollout für dieses Feature ist scheinbar nun gestartet und es ist fortan nutzbar. Einziger Haken für den deutschen Google Assistant: Während Artikel in deutscher Sprache vorgelesen werden, konnte ich dies nur durch den englischen Sprachbefehl „Read it“ (entsprechende Google-Assistant-Einstellungen vorausgesetzt) initiieren.

“Hey Google, read it” oder “Hey Google, read this page”

Auch die entsprechenden Einstellungen sind bisher noch in englischer Sprache gehalten. Sagt mal Bescheid, sobald dies bei euch auch auf Deutsch und mit deutschem Sprachbefehl möglich ist. Wie gesagt, über obigen Workaround lässt es sich aber bereits problemlos auch in deutscher Sprachausgabe bereits nutzen. Die Webseite benötigt hierfür keinerlei spezielle Unterstützung, also einfach mal austesten.

Während des Vorlese-Vorgangs springt (optional) – nach dem Singstar-Prinzip – auch die Markierung entsprechend von Wort zu Wort, wenn ihr den Artikel in der Original-Sprache vorlesen lasst. In den Einstellungen könnt ihr zwischen 42 Sprachen wählen und der Google Assistant liest euch den Artikel in der gewählten Sprache vor. Neben Deutsch und Englisch sind hier mitunter auch Italienisch, Französisch verfügbar. Anpassen lässt sich neben der Vorlesegeschwindigkeit auch eine gewünschte Vorlesestimme. Außerdem könnt ihr – wie bei einem Podcast – vor- und zurückspringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Alexander Sattler says:

    Liest in allen getesteten Sprachen vor. Aktivierungsbefehl in Deutsch („lies diesen Text vor“, in verschiedenen Varianten wie beim englischen Assistenten (read it, read aloud, etc)) wird von Google Assistant auch schon selbst vorgeschlagen, auch verstanden, aber dann hängt der sich auf.. wenn Text auf deutsch vorgelesen wird (habs mit dem ersten Artikel hier im Blog gerade getestet) klingt das so gut und richtig betont wie mit den neuen dbt- bzw dgt-network Stimmen vom deutschen Assistent, die man im @Voice Aloud TTS reader einstellen kann, aber wenn man die Stimme ändern will während Deutsch vorgelesen wird, gibt’s im Menu nur die englischen Stimmenvarianten zum auswählen. Wird wohl bei uns bereits z.T audgerollt bzw implementiert, perfekt funktioniert’s aber noch. nur mit englischen Befehlen.
    Ich verwende die Beta der Google App mit Deutsch als Primärsprache, English (US) und Español (España) als Sekundärsprachen und das Handy ist sich dreisprachig und wechselt häufig zwischen Englisch und Deutsch als Gerätesprache, was früher regelmäßig dazu führte, dass meine Stimme nicht mehr erkannt und vergessen wurde. Mittlerweile lässt sich der Assistent vom häufigen schnellen Wechsel der Gerätesprache nicht mehr verwirren. Aber an mein Geburtsdatum, Namen der Haustiere u.Ä erinnert er sich nur, wenn ich auf Englisch frage. Und wenn ich auf Deutsch wissen will, was meine Lieblingsfarbe ist antwortet er mittlerweile zumindest mit „deine Lieblingsfarbe ist blue“.
    Fun fact: wenn ich mir Zeitungsartikel vorlesen lasse (Google TTS engine via @Voice Aloud reader) und dort englische Zitate in deutschen Text vorkommen, dann liest die deutsche Assistent Stimme die englischen Passagen auf Englisch – mit typisch deutschem Akzent, wie ein Tourist, der im Urlaub sein Schulenglisch wieder ausgräbt. Ich konnte früher Touristen und Gäste aus Deutschland nach den ersten englischen Satz zuordnen. Beim Assistant hatte ich ein Deja-vu. Schlechtes „th“, die Vokale werden richtig und trotzdem leicht verfremdet (für das „englische“ Ohr) ausgeprochen… Das war beeindruckend. Ich würde ja gerne sehen, mit welchen Methoden der trainiert (wird)..

  2. Thomas Conrad says:

    Der Sprachassi… Lol, der bekommt noch nicht mal hin die gespeicherte Morgenroutine korrekt zu steuern und Google will selbstfahrende Autos bauen?
    Mit babylonischen Sprachgewirr wirds sicher nicht besser

  3. Ich lasse mir täglich ~1 std RSS Feeds vorlesen (im Auto etc). Nutze dafür Legi auf ios und damals gab es das bei greader von noinnion auf android. Klappt super. Mit google assistant verusche ich es aber auch gerne.

  4. Geht das nur in Chrome oder kann ich z.B. auch in Opera auf einer Webseite den Assistent starten und dann sagen „read it“? Falls das prinzipiell gehen sollte funktioniert es in der Form aktuell bei mir noch nicht.

  5. Geht das nur mit dem Sprachbefehl??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.