Google Assistant: Zweisprachig und viele neue Partner

Ab heute versteht der Google Assistant nicht nur eine, sondern zwei Sprachen auf einmal. Dies gab Google heute bekannt. Nutzer können Fragen in verschiedenen Sprachen stellen und erhalten Antworten des Google Assistant in derselben Sprache. Das könnte vor allem in Haushalten hilfreich sein, in denen zweisprachig kommuniziert wird.

Wenn Nutzer nach einer Antwort auf Englisch suchen, können diese beispielsweise fragen: „Hey Google, what’s the weather like today?“ Wenn Anwender einen Song der Lieblingsband hören möchten, können diese auf Deutsch sagen: „Hey Google, spiele Pearl Jam“.

Derzeit kann Google Assistant Sätze in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch verstehen. Man wolle in den nächsten Monaten weitere Sprachen hinzufügen.

Zudem starten heute „Abläufe“ für Google Assistant offiziell (wir berichteten): Abläufe ermöglichen es Nutzern, mehrere Dinge gleichzeitig mit nur einem Befehl zu erledigen.

Auch neue Partner sind mit ihren Lösungen mit Google Assistant angekündigt, darunter die Bang & Olufsen Beosound 1 und Beosound 2, Blaupunkts PVA 100, Harman Kardons Citation-Serie, Kygos Speaker Kygo B9-800, Polaroids Sam and Buddy und Marshall Acton und Stanmore. Diese intelligenten Lautsprecher und Soundbars werden noch in diesem Jahr in Europa erhältlich sein und mit Google Assistant daherkommen.

Googles Partner werden in den kommenden Monaten weitere Geräte auf den Markt bringen, auf denen Google Assistant verfügbar sein wird, darunter:

  • Thermostate: tado° Smart Thermostat und Smart Radiator Thermostat, Homematic IP Radiator Thermostat
  • Sicherheit und Smart Home Hubs: Netatmos Smart Indoor und Outdoor Sicherheitskameras, TP-Links Kasa Cam KC120 und Kasa Cam Outdoor KC200, Smanos K1 SmartHome DIY Security Kit und Somfy‘ TaHoma Smart Home Hub
  • Beleuchtung: FIBARO Switch, MEDION RGB LED-Glühbirne und -Streifen und die Nanoleaf Light Panels
  • Geräte: Electrolux‘ intelligente Backöfen, iRobot® Roomba® 980, 896 und 676 Staubsauger

Ferner wird der Google Assistant auf weiteren Android-Smartphones und Kopfhörern verfügbar sein. Einige der neuesten Geräte, darunter das LG G7 One und SHARP Simple Smartphone 4 und Vivo NEX S verfügen jetzt über spezielle Tasten zur Aktivierung des Google Assistant. Darüber hinaus nutzen die neuen Xperia XZ3 von Sony und Blackberry Key 2 LE auch die Shortcuts, mit denen ihr Google Assistant starten könnt.

Auch teilte Google im Rahmen der IFA 2018 in Berlin mit, dass im Laufe des nächsten Jahres weitere Kopfhörer auf den Markt kommen werden, darunter der JBL Everest GA und LG Tone Platinum sowie der Earin M-2. Wenn ihr diese mit eurem Handy verbindet, könnt ihr sofort mit Google Assistant sprechen, ganz gleich ob ihr einen Musiktitel überspringen, Benachrichtigungen erhalten, auf eure Nachrichten antworten oder Erinnerungen einstellen möchtet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das scheint noch etwas zu brauchen. Mein Google Assistant kann das noch nicht, auch wenn ich schon die Abläufe sehe.
    Ich kann Deutsch eintippen, dann klappt es, aber die Spracherkennung klappt leider nicht, da wird Englisch vorausgesetzt.

    Ich wollte das Gerät auf Englisch stellen und Deutsch damit reden, weil die Menüpunkte teils besser auf Englisch auf den Bildschirm passen.

  2. Man muss sich die ganzen hier aufgezählten Namen mal auf der Zunge zergehen lassen. Teils zum Totlachen. Ich stelle mir Menschen 60+ vor, die verstehen hier gar nichts.

  3. Also ich bin auch schon 60 und kann mit den Angaben etwas anfangen. Aber ich habe auch schon als junger interessierter Mensch unter MS DOS mit Sprachausgabe und Braillezeile einen Crosspoint (kennen sicher noch einige von Euch ) incl. Fido-Anbindung durchkonfigurieren können … es könnte sein daß mancher der jüngeren Icon-Wischer von heute da seine liebe Müh und Not hätte grinsfrech !

  4. Falls sich das auch jemand fragt, ja das muss man erst aktivieren in den Google Assistant Einstellungen bei: Einstellungen > Google Assistant-Sprachen
    Dort kann man zwei verschiedene Sprachen auswählen.

    Was man dazu auch noch erwähnen könnte, ist das diese Einstellung die Spracheinstellung je Gerät und Account ersetzt. Das heißt jetzt kann man die Google Assistant Sprache nur noch Account-übergreifend für alle Geräte einstellen und nicht mehr einzeln für jedes Gerät. Was natürlich besser so ist.

  5. Ich ziehe meine Aussage zu 60+ als 50+ zurück. Aber die Namen sind doch wirklich teilweise durchgeknallt, oder?

  6. AUF dem Fibaro Switch ist der Google Assistent verfügbar? Wie genau kann ich mir das vorstellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.