Apple: Auch iMac und Mac mini sollen aufgefrischt werden

Dem Unternehmen Apple werden zahlreiche neue Produkte nachgesagt. Okay, dies ist dauernd der Fall, aber für die „nächste Zeit“ sehen Brancheninsider einiges. Nicht überraschend dürfte das iPhone 9 sein, welches schon zur Genüge Bestandteil von Artikeln war, des Weiteren dreht es sich ja oft auch um ein neues iPad Pro und ein aufgefrischtes 13″ MacBook Pro. CoinX, wohlbekannter Leaker mit offenbar mehr als guten Kontakten in das Unternehmen Apple, trifft nun zwei Aussagen.

Die eine bekräftigt noch einmal eine „neue Kamera“, die das iPad bekommen soll. Das iPad Pro soll ja angeblich ein iPhone-11-Pro-ähnliches Setup bekommen, aus welchem Grunde auch immer. Auf der anderen Seite soll es auch „bald“ einen neuen iMac sowie einen aktualisierten Mac mini geben.

Bedeutet wohl, dass man als Interessierter vielleicht noch etwas die Füße stillhalten sollte, denn offenbar plant man bei Apple einen ordentlichen Rundumschlag.

Einsteiger-iPhone, aktualisierte MacBooks, dazu Mac mini und iMac. Da kommt einiges auf uns zu. Und nach über drei Monaten mit dem MacBook Pro kann ich nur für die sagen, die sich ein kleineres MacBook anschaffen wollen: Ich hoffe, dass – sofern es bald kommt – das neue MacBook die neue Scissor-Tastatur hat. Ein wahrer Segen nach all den Jahren Butterfly. Believe me.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. hrorebirth says:

    Hoffe mal das 14‘‘ MBP bleibt nicht nur ein Gerücht, mein 2012er (13‘‘) hat das zeitliche gesegnet, und das 16er ist mir irgendwie zu groß..

  2. nooblucker says:

    Ich hoffe am iMac wird dieses mal mehr gemacht als nur die CPUs zu erneuern, man könnte zumindest auf SSD only gehen. T2 Chip und FaceID wären aber toll.

  3. Es ist sehr Schade, das Apple den I-Mac derart vernachlässigt hat (er hätte das Potential gehabt, der „Desktop“ Computer schlechthin zu sein).

    Der Mac-mini steht leider, seit der letzten Erneuerung, preislich in keinem Verhältnis zur Leistung und ist einfach überteuert.

    Ich fände einen 31,5″ / 32″ I-Mac wünschenwert.

    Auch sollten alle – nicht nur im ökologischen Sinne – grundsätzlich bei Festplatten, Ram etc. erweiterbar sein.

    • PeterSchmitz says:

      Apple erinnert mich an das, was es damals war, als sie Steve Jobs rausgeworfen hatten. Sie verzetteln sich in zu viele Produkte, mit unsinnigen Namen. MacBook verschwindet, stattdessen ist plötzlich wieder das Air da, der Name taucht woanders aber nicht mehr auf. Das Iphone ist plötzlich in normal, pro und pro max zu haben und der iMac oder iMac Pro ist okay, aber wo ist dann der MacPro?

      Alles viel zu viel, während die Software (siehe letzte Versionen und Probleme) immer schlechter wird. Die iMacs haben noch Festplatten verbaut bzw. FusionDrives, statt vollwertige SSD, die MacBooks hatten drei Generationen eine kaputte Tastatur und immer noch habe ich keinen Mac mit OLED oder MiniLED, was eigentlich typisch Apple gewesen wäre, hier in Sachen Displayqualität und Fertigung Vorreiter zu werden.

      Preise steigen dafür weiterhin an, das AppleTV kostet mich immer noch das vierfache von einem FireTV, plötzlich wollen sie auch Serien produzieren, aber nur total wenig und alle nicht ganz so gut, lizenzierte Inhalte wird es aber auch nicht geben… Apple Arcade… iCloud Photos ist inklusive, iCloud Musikbibliothek muss ich aber extra kaufen oder eben Apple Music Abo haben…

      Verstehe da vieles nicht mehr und bin so langsam auch genervt von Apple. Eigentlich kauf ich das immer recht schnell aus Überzeugung und Interesse und Spaß an der Sache. Stattdessen interessieren mich jetzt eher die Surface-Geräte von Microsoft.

  4. Mein Mac mini i5 von 2011 läuft noch und Catalina kann und will ich eh nicht drauf installieren, weil das inkompatibel zu meinen Audiobearbeitungsprogrammen ist (die ich mir nicht neu kaufen will). Und die Zeiten, wo ein gut ausgestatteter und aufrüstbarer Mac mini 529 Euro kosteten, sind ja auch schon lange vorbei. Also nee, kein Interesse. Aufgelöteter Speicher und CPU für 900 Euro oder noch mehr – ohne mich!

  5. Ich warte geduldig auf ein neues 12″ MacBook mit OLED oder eben MiniLED. War genial das Gerät. Kein Lüfter, flach und so leicht, dass es niemals gestört hat, selbst wenn es im Zug oder Bett auf den Beinen lag. Auch nach Stunden nicht.

    Kann ich vom MacBook Air nicht sagen und vom Pro sowieso nicht. Achso und es hatte keine nervige TouchBar, dessen Sinn mich, nachdem ich zwangsweise auf das MacBook Pro umgestiegen bin, immer noch nicht erschließt. Es gibt keinerlei logischen oder sinnvollen Verwendungszweck für die TouchBar. Stattdessen reagieren die „digitalen“ Knöpfe oft nicht so gut wie haptische und sie frisst Strom und kann natürlich schneller kaputtgehen.

    iMac… traurige Geschichte wie immer. Alleine, dass das die Abstände vom Bildschirm noch Zentimeter dickes Schwarz zeigen… die Brezels gehören im Jahr 2020 einfach weg. Eigentlich müsste er komplett neu designt werden, aber Apple scheint ja nur noch das iPhone wirklich wichtig zu sein und selbst da gibt es keine echten Schritte mehr. Erwarte also nichts als ein kleines Upgrade. Zumindest ihre FusionDrive-Kacke mit 5900rpm können sie dann mal langsam austauschen. Klingt ja fast lächerlich heutzutage.

    Ansonsten… alle Macs bitte mit MiniLED Display, das 12″ MacBook zurück und ich kaufe sofort iMac und MacBook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.