Google Assistant: Eigene Routinen mit mehreren Aktionen sind nun möglich


Der Google Assistant hat bereits einige der auf der Google I/O angekündigten Funktionen erhalten. So sind zum Beispiel die sechs neuen Stimmen bereits verfügbar (nur bei Gerätesprache Englisch). Ebenfalls nur vorhanden, wenn das Smartphone auf die englische Sprache eingestellt ist: Eigene Routinen mit mehreren Aktionen.

Zu finden sind die eigenen Routinen in den entsprechenden Assistant-Einstellungen. Dort kann man dann eine auslösende Phrase festlegen und dem Assistant mitteilen, was er daraufhin machen soll. Man kann an dieser Stelle auch aus vorgefertigten Aktionen auswählen. Eine Custom Routine könnte beispielsweise so aussehen:

Der Befehl lautet „rock on“, das Smartphone wird daraufhin auf Lautstärke 75 Prozent gestellt und die Rock-Playlist vom bevorzugten Streamingdienst abgespielt. Die Lautstärke kann dabei individuell festgelegt werden, generell stehen auch bei den vorgefertigten Aktionen diverse Justierungen zur Verfügung.

Erinnert ein wenig an ein kleines IFTTT. Das Ganze funktioniert gut, aber eben nur, wenn die Gerätesprache auf Englisch gestellt ist. Das ist auf meinem Android-Smartphone der Fall. Versuche ich nun aber die gleiche Routine auf dem iPhone (auf Deutsch gestellt) auszulösen, geht dies nicht, obwohl man der Antwort durchaus anmerkt, dass die Routine eigentlich verstanden wurde.

Um zu den eigenen Routinen zu gelangen, geht man einfach über die Google-App, wählt dort Einstellungen und im Anschluss die Assistant-Einstellungen. Dort sind dann unter Services die Routinen zu finden, wo sowohl die anpassbaren als auch die eigenen Routinen aufgehoben sind. Viel Spaß damit, falls für Euch auch auf Englisch brauchbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

18 Kommentare

  1. Ein „English only“ o. ä. im Titel wäre schön gewesen. Mit Dingen, die der GA in DE (noch) nicht kann, lassen sich ganze Winterabende ausfüllen…

    • Sparbrötchen says:

      Das sehe ich ähnlich.

      Ich fände es gut, wenn die Artikel optisch gekennzeichnet wären „Zukünftiges Features“, „Feature verfügbar bei Spracheinstellung Englisch“ und „Feature verfügbar bei Spracheinstellung Deutsch“.

      Das hätte im redaktionellen Workflow den Vorteil, daß man denselben Artikel nur oben oder unten jeweils mit einem Update-Kasten versehen muß, „Die Funktion ist ab sofort auch auf Deutsch verfügbar. Die Befehle lauten dort …“

  2. Finde es auch nervig nicht schon in der Überschrift darauf hingewiesen zu werden!

  3. Markus Licht says:

    Ich habe mein Handy und den Google Assistant auf English gestellt, aber Routinen waren trotzdem nicht da. Auch keine unterschiedlichen Stimmen. Die Verknüpfungen sind nun weg.

    Dafür funktioniert auf Englisch Google Lens. Das ist eine Kopie von Samsung Bixby Vision. 🙂

  4. Obwohl ich die Systemsprache auf Englisch US gestellt habe, funktionieren bei mir leider weder die Routinen, noch kann ich eine andere Stimme auswählen :-/

    Gibt es neben der Systemsprache noch etwas zu beachten, damit ich auf die Funktionen zugreifen kann? Zumindest die „alten“ Routinen müssten bei mir ja mittlerweile angekommen sein, habe aber immer noch „My Day“ im Menü…

  5. Sascha Ostermaier says:

    Bei denen, bei denen es nicht klappt: Mit welcher Android-Version seid Ihr unterwegs? Es kann auch helfen, das Smartphone mal neu zu starten. Ich habe mein Nokia 8 permanent auf Englisch, kann also nicht sagen, wie lange es nach der Umstellung dauert. Die neuen Funktionen waren halt einfach da.

    • Markus Licht says:

      Schreibt direkt in die Überschrift, ob das auch in Deutsch funktioniert. Sonst nerven solche Artikel furchtbar! Besonders, wenn das für 80 Prozent der Artikel über den GA gilt.

      Das ist doch weder schwierig noch irgendwie zu viel verlangt …

      Ich kann gut Englisch, aber mein Smartphone betreibe ich natürlich auf deutsch und den Assistentant ebenso. Genau wie die allermeisten Leute hier.

      Das heißt Routinen sind „nun“ eben NICHT möglich! Wie kann man also so einen missverständlichen Quatsch-Artikel schreiben?!

      Wer sein Smartphone und den Google Assistant beides auf Englisch gestellt hat, der liest außerdem sowieso (oft aktuellere) englischsprachige Technikblogs und nicht hier. – Würde ich Mal schwer behaupten wollen. 😉

      • Deine Annahme ist falsch bzw gilt nicht für jedermann, der sein Smartphone auf Englisch gestellt hat. Natürlich lese ich auch englischsprachige Technikblogs, aber eben auch regelmäßig dieses hier;-)
        Und ja, neue Routinen, neue Sprachen, alles da! (Samsung S7/Oreo)

    • Markus Licht says:

      Oder warum soll jemand das deutschsprachige Cachys-Blog lesen, wenn er sowieso alles auf Englisch eingestellt hat und alles auf Englisch nutzt?

      Für so jemanden sind dann US-Technikseiten mit Sicherheit sinnvoller, weil die schneller und vollständiger über Neuerung in der englischen Version vom Google Assistant berichten und man nebenbei seine Englischkenntnisse ausbauen kann.

      Also seid schön brav und stellt euer Smartphone wieder auf deutsch, damit ihr wieder die selber Perspektive wie eure Leser bekommt. Sonst könnt ihr euch Artikel über den GA im Grunde sparen.

    • Bin mit Android 8.1 auf einem Pixel 2 unterwegs; Neustart hilft leider nicht.

      Hätte spontan gesagt, dass die Funktionen direkt nach der Umstellung verfügbar sein müssten – wie es bei Google Lens im Assistant ja auch der Fall ist (Deutsch: geht nicht / Englisch: geht).

  6. Mich nervt das auch grandios das es ständig und laufend Artikel über den Assistant und ähnliches gibt, obwohl diese nur auf Englisch funktionieren. Obwohl ich der Sprache absolute mächtig bin, bin ich hier in Deutschland, meine Muttersprache ist Deutsch und ich möchte mein Gerät auch auf Deutsch nutzen. Wenn man diese Artikel schon unbedingt ständig posten muss, dann wirklich mit dem Zusatz English only oder einfach den Artikel ganz sparen.

  7. Geht das?
    Wenn der Wecker läutet, dann spiele Musik im Wohnzimmer (Chromecast Audio).
    Oder gehen nur Sprachbefehle als Trigger?

  8. Was für ein scheiß hier. Dachte es geht schon in Deutschland aber dann bezog sich der Artikel nur auf die englischen Einstellungen.
    Glaube werde mir einen anderen Blog suchen.

  9. Ich verwende seit meinem ersten Handy (Ericsson t28) alle nur auf English. Ich wüsste auch nicht warum ich eine Übersetzung benützen sollte wenn ich auch das Original haben kann. Ich finde sehr spannend wen Neuigkeiten hier vorgestellt werden.

    Mich stört im Blog nur wenn nicht darauf hingewiesen wird, dass manche Sachen nur in Deutschland und nicht in Österreich funktionieren. Damit meine ich nicht lokale News, sondern internationale Services von Goolge, Amazon & Co.

  10. @alle, die es angeht: Ja, vielleicht sollten solche Artikel, die über Funktionen berichten, welche in andern Ländern ausser den USA noch nicht verfügbar sind, mit Tags versehen sein, generell finde ich es aber nicht schlecht, dass schon darüber berichtet wird.

    Man kann sehen, was einem erwartet, kann sich vielleicht schon ausmalen, ob ein solches Gerät etwas für einen ist und sich weiter informieren. Ich bezüglich bin sehr froh, dass ich weiss, dass Duplex früher oder später kommen wird, natürlich ist man in D immer erst später dran, „schade, is‘ aber so“ .

    Man könnte ja auch sagen, obwohl es ein Blog aus D ist, er vor allem deutschsprachig ist, dass heisst, auch Leute aus A und CH können ihn ohne Probleme lesen, auch wenn dort oft vieles sogar noich später ankommt, als bei uns in D. Irgendwann gibt es dann mehr Tags in der (Sub-)Überschrift als Buchstaben im Text, dass will doch auch keiner, mittlerweile weiss man ja auch, dass wenn über Funktionen berichtet wird, sie erstmal nicht in DACH freigeschaltet werden.

    @alle, dessen „neue Stimmen nicht freigeschaltet werden: Hat bei mir auch erst gedauert, nach ein paar Minuten und dem Schließen der App (inkl wischen aus der App-Übersicht (recent apps)) und dem Neustarten der App waren die Stimmen da, wenngleich sie aber noch nicht die Quallität haben wie Google Duplex.

    • Markus Licht says:

      Es reicht völlig, wenn man die Überschrift mit „In den USA …“ oder „Auf Englisch …“ beginnt.

  11. plotpanda says:

    Clickbait…, schön die Leser locken und dann das. Ich krieg immer weniger Lust diese Seite zu besuchen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.