Glückwunsch VLC Player: 1 Milliarde Downloads

Gestern waren es die wütenden Vögel, die mit der gigantischen Zahl von 1 Milliarde Downloads überrascht haben, nun zelebriert eine weitere Software diesen Meilenstein. Der VLC Player gehört seit Jahren zu meiner Standardausstattung auf jedem Rechner, egal ob Mac oder Windows. Ob Filme in abenteuerlichen Formaten oder Musik in Zip-Archiven: der VLC Player frisst so ziemlich alles.

Der VLC Player wird mit dem Erscheinen von Windows 8 hoffentlich einen weiteren Höhenflug erleben, denn die normale Ausgabe von Windows 8 kann bekanntlich aus Codec-Gründen out of the box keine DVDs und Blu-rays abspielen, was für den VLC Player ein Klacks ist. Ende Februar 2005 fing man mit der Erfassung der Downloadzahlen an, die nun die gigantische Zahl von 1 Milliarde übersteigt.

Ist natürlich anders zu bewerten, als bei den Angry Birds, denn ein glücklicher VLC Player-Nutzer zieht sich ja fast alle Updates, von denen die Angry Birds natürlich weniger hatten. Übrigens: gerade in der Windows Welt ist der VLC-Player sehr beliebt, dort macht er fast 90 Prozent aus. Von mir gibt es den Software-Daumen weit nach oben für diese tolle Software. Eine wahre Softwareperle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wenn sie mal auf Windows eine so angenehme (Standard-)GUI hinkriegen würden wie auf deinen Screenshots von Lion, dann würde ich ihn vielleicht auch mal wieder benutzen.

  2. 90 Prozent? Hätte ich nie gedacht. Ich bin einer der 10, die ihn benutzen wollten. Aus einem wirklich seltsamen Grund: Das Hütchen-Icon, egal ob Audio oder Video, MP3 oder OGG, es war immer gleich. Und das wollte ich nicht. Ich nutze den MediaPlayer Classic Home Cinema in der 64bit-Version, der tut es auch seit Jahren für mich.

    Letztens wurde hier doch geschrieben, dass der VLC in einer Grauzone lebt, was man auch beachten sollte:

    http://stadt-bremerhaven.de/windows-8-dvd-funktionalitaet-nicht-inklusive/#comment-229780

    bzw.

    http://stadt-bremerhaven.de/windows-8-dvd-funktionalitaet-nicht-inklusive/#comment-229802

  3. Hallo Caschy!

    Ja, der VLC ist einfach nur gut. Allerdings verwende ich keines deiner beiden erwähnten Betriebssysteme. Ich gehöre tatsächlich zu diesen irren Typen, die ausschließlich mit Linux (in meinem Fall Kubuntu) unterwegs sind! 😉

    Ich kann den VLC eigentlich nur empfehlen, er ist einfach gut so wie ein Player sein soll.

    Grüße aus Augsburg nach Langen, hast dir da eine schöne Gegend ausgesucht!

    Mike, TmoWizard

  4. Zu den Zahlen muss man auch sagen, dass die meisten Linux Nutzer VLC über die Repositories ziehen. Und die werden ja nicht mitgezählt oder?

  5. Ich nutze den VLC ebenfalls, kann aber für schwächere Systeme den MediaPlayer Classic Home Cinema empfehlen.

  6. 90% so so. Das denke ich wohl eher nicht. MPC-HC ist weit beliebter, schlanker und kann mehr.

  7. hier läuft ebenfalls mpc-hc, und in meinem freundeskreis auch in der mehrheit ggüber vlc…
    is einfach irgendwann zu fett gewesen, grad bei zarteren systemen

  8. FullHD hat bei mir via VLC schon immer geruckelt oder zeigt nur Einzelbilder in großen Intervallen, während selbst mit dem WMP alles rund läuft. Nicht die stärkste Hardware im Einsatz, aber wenn die Konkurrenz es problemlos schafft…

    Nicht mal die bei pr0n gern genutzte A-B-Wiederholungsfunktion funktioniert einwandfrei, was für ein verwichster Code muss das sein…

    Bruche mer nit, fott domet!

  9. Ob die Entwickler sich den Kopf zerbrechen, wo sie heute wohl sein würden, wenn sie von jedem zweiten Downloader nur einen Dollar verlangt hätten?

    Wenn ich so überlege, brechen mir Freeware-Anwendungen das Herz.

  10. Kann verstehen, dass der VLC bei technisch eher uninteressierten Kunden so beliebt ist, da man nur den Player braucht und sich um sonst nichts kümmern muss, aber seine Vielseitigkeit geht eindeutig auf Kosten dessen, was er zu Leisten vermag.

    Das fängt an bei der Qualität des Renderns (madVR oder LAV sind dem VLC da meilenweit voraus), geht über die Qualität der Codecs (diese sind ja im Player enthalten, d.h. sie sind bestenfalls so aktuell wie der Player, etc.), von der Katastrophe welche die Untertitelfunktion schon immer war und immer noch ist will ich gar nicht erst anfangen und auch andere Schnitzer wie Probleme beim Seeking sind nicht gerade Highend.

    Für den versierten Nutzer gibt es nichts besseres als MPC-HC mit einem Splitter seiner Wahl (z.B. Haali), dem Renderer seiner Wahl (z.B. madVR) und den Codecs seiner Wahl (z.B. LAV). Das ist aufwendiger zu konfigurieren als mal eben nur eine exe runterzuladen und man muss auch mehrere Komponenten up to date halten, dafür hat man aber das nonplusultra an Bildqualität und Bedienkomfort. Und nicht den VLC mit all seinen oben genannten Macken.

  11. clarkkent says:

    @SonTyp

    das wäre nicht schlecht, wenn du dafür eine Anleitung hättest, son kleines HowTo meine ich 😉

  12. Ich nutze immer noch Version 1.x auf meinem Mac. Diese zwei Fenster Funktion ist ätzend.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.